Ups... |-o

    Zitat

    :)D gefällig? ;-)

    Ehm..ja :=o zzz


    Ich würds evtl. aber trotzdem vorher noch abklären lassen. Je nachdem, wie stark der Juckreiz ist. 2 Wochen mit einem fiesen Juckreiz herumzulaufen, fänd ich nicht so prickelnd.

    Genau die gleiche Pille hab ich jetzt auch seit nem halben Jahr :/


    Auch wenn ich es vielleicht nicht wahrhaben möchte – aber anscheinend kommt das wirklich von der Pille...


    Ich werd am Montag mir mal nen neuen Termin geben lassen.. als Notfall sonst bekomm ich erst in nem halben Jahr nen Termin >.<


    Dann werde ich mich auch mal im Inet schlau machen über das Thema "nicht hormonelle Verhütungsmethoden" da ich anscheind nicht genug in der Schule dazu gelernt hab ;-)


    Vielen Dank an alle, und für den Tipp mit dem Olivenöl – werde es gleich mal testen ;-)


    :-x :-x

    interessant. ich habe so ziemlich das gleiche problem wie du. keinen grünen ausfluss zwar, sondern brockigen weißen, aber die komsiche juckende trockenheit kommt auch zur zyklusmitte immer wieder.


    laut mehreren abstrichen hatte ich trotz unwohlsein "nichts".


    ich verhüte nicht mehr hormonell und die probleme haben sich ca 1 jahr nach dem absetzen das erste mal gezeigt, wenn ich mich recht erinnere. kurz darauf hatte ich eine pille danach und einpaar monate später war es dann so, dass das jucken ziemlich regelmäßig wiederkam.


    ich wüsste so gern, woran der

    liegt :°(

    Zitat

    laut mehreren abstrichen hatte ich trotz unwohlsein "nichts".

    Ja ist echt komisch die Sache ... hab auch einen Abstrich machen lassen... aber auch nichts... ich werd am Montag auf jedenfall mal bei meiner Ärztin anrufen, um mit ihr über ne Pille-Alternative zu reden...


    Und der Tipp mit dem Olivenöl :)^ :)= x:)

    Hey,


    ich hab gestern bei meiner FA mal wieder angerufen um einen Termin zu vereinbaren – "Wir rufen Sie morgen nochmal an" – Okay, dacht ich mir dann... Heute morgen angerufen worden " Ja die Ärztin hat sich Ihre Kartei angeschaut und hat Ihnen aufgrund des negativen Abstrichs im Juli, eine neue leichtere Pille verschrieben..." Super, ich wollt eigentlich mit der reden und bekomm jetzt nur 'ne neue Pille verschrieben....


    Leios ...


    Hat jemand mit ihr schon Erfahrung gemacht und auch die Infektion bekommen??


    Bitte um Rat =(

    Die Leios ist eine Pille, wie jede andre auch (Mikropille halt). Nebenwirkungen und der ganze Kram ist genauso möglich wie mit jeder anderen Pille.


    Musst du wissen: wenn du sie ausprobieren willst, tu das. Ich persönlich hätte irgendwann die Nase voll und würde mal schauen, obs ohne Hormone besser wird. Sollte das nicht der Fall sein, kannste dir die Leios immer noch einfahren.

    Zitat

    Samlema: Nimm sie nicht.

    Warum meinst du soll ich sie nicht nehmen?


    Es gibt genug Threats hier im Forum über dieses Problem :/


    Leider bin ich grad in so 'nem Zwiespalt... klar haben 100 Frauen mehr Erfahrung als eine Ärztin... aber sie hat das alles gelernt... müsste sie es dann nicht normaler Weise besser wissen ???


    Hab auch im Inet gelesen, dass es durch einen Pillenwechsel auf eine niedriger dosierte Pille besser werden "kann"


    ...


    Und nachdem ich mich über nicht hormonelle Verhütungsmethoden erkundigt habe... gibt es ja nicht wirklich viel...


    Mit Kondom verhüte ich sowieso nochmal zusätzlich *Doppelt hält besser*


    Das Diaphragma spricht mich nicht wirklich an...


    Die Kupferkette... fühl ich mich mit meinen zarten 19. etwas zu jung :(


    Und der Rest an nicht hormonellen Mitteln ist mir zu unsicher ... :(

    Zitat

    klar haben 100 Frauen mehr Erfahrung als eine Ärztin... aber sie hat das alles gelernt... müsste sie es dann nicht normaler Weise besser wissen

    Wir können dir hier nur die Erfahrungen berichten, die wir selbst gemacht haben. Ich habe z.B. seit ich die Pille nicht mehr nehme, keinerlei Probleme mehr mit Scheideninfektionen (Brennen, Juckreiz, Ausfluss) und Blasenentzündungen.


    Die Frage ist halt, ob dich deine Gynäkologin ehrlich und ohne Hintergedanken an ihre eigenen Interessen berät. Schließlich ist eine Patientin, die regelmäßig ein Pillenrezept braucht für sie ertragreicher als eine, die NFP macht oder Kondome benutzt!


    Ärzte anderer Fachrichtungen stehen der Pille meist skeptischer gegenüber, aber Gynäkologen verdienen halt einen guten Teil ihres Geldes damit.


    Du kannst die neue Pille natürlich ausprobieren, da du aber vor deiner jetzigen Pille schon diese Probleme hattest, ist es fraglich ob ein erneuter Pillenwechsel was bringt.

    Zitat

    interessant. ich habe so ziemlich das gleiche problem wie du. keinen grünen ausfluss zwar, sondern brockigen weißen, aber die komsiche juckende trockenheit kommt auch zur zyklusmitte immer wieder

    Wenn die Beschwerden um den Eisprung herum auftreten, kann dahinter auch eine unterschwellige bzw. nie richtig auskurierte Pilzinfektion stecken, die aufflammt, wenn der Östrogenspiegel hoch ist. So etwas ist allerdings schwer nachzuweisen und zeigt sich im Normalfall nicht bei einer Betrachtung unter dem Mikroskop. Hier müsste man eine spezielle Pilzkultur anlegen.

    Zitat

    Und der Rest an nicht hormonellen Mitteln ist mir zu unsicher ... :(

    NFP hat Pillensicherheit mit einem PI von 0,4.


    Kondome haben einen PI von 0,6 bei geübten Anwender/innen.


    Die Kupferkette wurde extra für junge Frauen entwickelt ;-)


    Alleine wenn du die Kupferkette mit Kondomen kombinierst, wär es ein Fall für den Vatikan, solltest du unter diesen Umständen schwanger werden.

    Zitat

    Hab auch im Inet gelesen, dass es durch einen Pillenwechsel auf eine niedriger dosierte Pille besser werden "kann"

    Ja, kann passieren; kann aber auch nicht passieren. Das weiß man leider vorher nicht.

    Zitat

    Leider bin ich grad in so 'nem Zwiespalt... klar haben 100 Frauen mehr Erfahrung als eine Ärztin... aber sie hat das alles gelernt... müsste sie es dann nicht normaler Weise besser wissen ???

    Sie hat, ohne mit dir sprechen zu wollen, einfach mal ein neues Präparat ausgestellt. Das finde ich nicht unbedingt den besten Umgang mit verunsicherten Patientinnen.

    Zitat

    Ärzte anderer Fachrichtungen stehen der Pille meist skeptischer gegenüber, aber Gynäkologen verdienen halt einen guten Teil ihres Geldes damit.

    Wieso verdienen sie durch das Ausstellen eines Rezeptes Geld? Die Pille zahlt man doch eh selbst. Wüsste nicht, weswegen die KK dafür der FA Geld zahlen sollte...

    Zitat

    Die Kupferkette wurde extra für junge Frauen entwickelt ;-)

    Das wusste ich garnicht... hab immer nur gelesen, dass die Spirale für erfahrene Mütter gut sei ... aber nichts davon dass die Kupferkette extra für junge Frauen entwickelt wurde...

    Die Spirale ist auch nicht die Kupferkette.


    Aber selbst die Spirale kann man bei Frauen einsetzen, die noch nicht geboren haben. Dass das nur bei Müttern geht, ist eine sehr veraltete Ansicht.