Veränderter Uringeruch in der 2. Zyklushälfte

    Ja, wie der Titel schon sagt, stelle ich dies regelmäßig fest!


    Der Geruch ist besonders in der Woche vor den Tagen recht stechend, und riecht irgendwie - sorry - "käsig".


    Auf jedenfall GANZ anders als sonst.


    Wer kennt das auch? ???

  • 11 Antworten

    Hallo,


    endlich mal en Beitrag dazu, habe immer gedacht, es ginge nur mir so. Ich habe dann nicht nur einen anderen Uringeruch, nein überhaupt sondert meine Vagina einen intensieveren Geruch ab.


    Ich denke mir, dass es vielleicht eine Einrichtung der natur ist, damit das Männchen richen kann, wo gerade Fruchtbarkeit an gesagt ist.


    Wir snd eben auch nur Tiere ;-D

    Ich hatte das vor Jahren auch. Der Urin roch irgendwie... scharf. Ich empfand das als sehr unangenehm.


    Ist aber von allein nach ein paar Monaten wieder weg gegangen. Keine Ahnung was das war.


    Dass die Vagina anders riecht kann ich mir mit Hormonveränderungen erklären, aber der Urin? ???

    Huhu! *:)


    Also mein Vaginalgeruch verändert sich nicht (merklich).


    Ob es ein Fruchtbarkeitssignal ist...hm, schwer zu sagen.


    Glaube ich eher nicht, da ich dies definitiv erst nach dem Eisprung merke, wenn ich schon PMS Symptome habe.

    Hi,


    nach dem Eisprung ist der Köper ja auch ca. 7 Tage auf eine mögliche Schwangerschaft eingestellt. Deshalb auch bei vielen Frauen die PMS Symptome.


    Frauen mit PMS zum Beispiel, neigen eher zur Schwangerschaftsübelkeit, als Frauen die gar keine Probem mit dem Beginn einer Schwangerschaft haben.

    Zitat

    Dass die Vagina anders riecht kann ich mir mit Hormonveränderungen erklären, aber der Urin? ???

    Der Urin riecht wahrscheinlich deshalb anders, weil die Hormone ja abgebaut werden.


    Mal eine Frage an Euch beide.


    Wie alt seid Ihr denn?

    bei mir fing das mit dem Geruch mit 29-30 an und hörte nach ein paar Monaten auf.


    PMS habe ich erst mit 32 bekommen. Aber so ganz übel. Depressive Verstimmungen, Brustspannen ab der zweiten Zyklushälfte und ca. 3 Tage vor der Mens Fressanfälle und Blähungen. Am schlimmsten finde ich aber die psychischen Dinge. Ich bin super empfindlich und gestresst und genervt und überhaupt sehr verstimmt. Bah schlimm. Mein armer Partner, der kriegt das nämlich dann ab.