Verhütung oder nicht

    Ich habe ein Problem, ich habe nach einer unerwünschten und äusserst unangenehmen Schwangerschaft vor drei Jahren mit der Dreimonatsspritze angefangen, habe aber jetzt durch diese diverse Beschwerden. Angefangen bei Haarausfall und Ende bei verstärkten Vaginalpilzinfektionen. Habe mit meinem Freund darüber geredet, er meint, ich bräuchte ja gar nicht zu verhüten, da er es eh nicht schafft, in einer Frau/deren Vagina zum Orgasmus zu kommen. Stimmt auch, ich hatte von ihm noch nie Sperma in der Scheide. Von daher bräuchte ich wirklich nicht zu verhüten. Aber was ist mit diesem berühmten "Lusttropfen" oder wie der heisst, der auch schon Spermien enthalten kann? Ich habe höllisch Angst davor, noch mal schwanger zu werden, wollte mich eigentlich nach der Schwangerschaft auch gleich sterilisieren lassen, aber die ärzte rieten mir davon ab, ich war erst 22. Heute bin ich 25 und immernoch überzeugt, dass ich nie wieder eine Schwangerschaft durchmachen will. Die erste und letzte war wirklilch traumatisch genug. Ich hatte damals eigentlich abtreiben wollen, aber Familie und Bekannte redeten auf mich ein, dass ich das später bereuen würde und das Kind schon lieben würde, wenn es erstmal da sei. Es war nicht so. Ich habe nur bereut, dass ich nicht abgetrieben habe. Bis heute ist das so. Und die Schwangerschaft war echt schlimm für mich. Möchte ich nicht nochmal erleben. Was würdet ihr tun? Dreimonatsspritze weiterhin kann ich nicht nehmen, wegen gesundheitlichen Problemen, andere Verhütungsmittel sind mir einfach nicht sicher genug oder haben noch mehr Nebenwirkungen. Doch sterilisieren? mit 25 Jahren? Vielleicht kann jemand antworten, der sich jung hat sterilisieren lassen... Antworten per E-Mail wären am besten, da ich nicht wirklich oft hier reinschaue: isabella1277@surfeu.de


    Gruss


    Isabella