Veröden von Blutgefäßen

    Hallo, ich habe mir diese Woche Dienstag Blutgefäße am Gebärmutterhalse veröden lassen direkt bei meinen Haus Gyn. Mit einem Stift wo eine Flüssigkeit drauf war.


    Danach hatte ich wahnsinnige Schmerzen die bis 10h angehalten habe und richtig starke Blutungen.


    Bin dann diesen Donnerstag wieder hin habe ihr mein Problem geschildert und wo sie noch mal geguckt hatte waren wohl 2blutgefäße offen.


    Diese hat die noch mal verödet und ich habe wieder geblutet wie ein Schwein trotz (dicken Binden) die ich nutzen sollte Bett versaut und nach den Aufstehen lief es mir dann die Beine runter.


    Habe Freitag in der Praxis angerufen Chefin war blöder weiße nicht da die sagte dann ich soll in kh. gehen was ich auch getan habe.


    Der Arzt meine er kann es nicht verstehen wie ein (Haus Gyn.) sich an sowas ran wagt ohne Narkose....


    Der hat alles desinfiziert und mir einen bluthemmenden Schwamm rein gemacht. 3h war alles gut aber nun fängt es wieder an. Er meinte es sollte jetzt eig. nicht mehr bluten.


    Jetzt überlege ich nun ob ich wieder hin gehen soll ins kh oder nicht.


    So wie er es mir durch die Blume gesagt hat war es ein Behandlungsfehler.


    Hat von euch jemand damit Erfahrungen gemacht?


    Habe wirklich die Nase voll da ich auch mit den Tragen der Binden nicht zurecht komme ich ekel mich total.


    Ich danke euch schon mal im Voraus 😊

  • 2 Antworten