Verzweifelt - Verwachsene Scheide? (18)

    Hallo Medler,


    Ich habe in drei Wochen einen Termin bei meiner Frauenärztin aber ich möchte ersteinmal hier über mein Problem sprechen. Es ist mir so peinlich! |-o Es ist folgendes: Ich bin jetzt 18, habe seit ich 13 bin und Tampons benutz(t) e fast unerträgliche Schmerzen, es wieder rauszuziehen. Daher habe ich eigentlich nie welche benutzt. Jedenfalls möchte ich gerne mit meinem Freund schlafen, aber ich denke das wird auch nicht gehen. Da, wo eigentlich die vaginale Öffnung sein müsste, sind kleine Häutchen, sodass es wie ein aufgeschnittener Salatkopf aussieht. Die winzige Öffnung ist dazwischen verborgen (Mit dem Abfluss meiner Periode habe ich allerdings keine Probleme, das klappt). Außerdem tut alles beim anfassen weh. Das erste Glied meines zeigefingers kann ich hindurchschieben, mehr nicht, sonst werden die Schmerzen zu groß. Ich habe das Gefühl, als würden die Häutchen wie ein Kropf oder Stöpsel den Durchgang überwuchern. :°(


    Hat(te) das jemand? Muss es operiert werden?


    Ich bin dankbar für jeden Beitrag zum Thema!


    Verzweifelt, Paprikantin


    (Ich habe die Frage auch unter "Sexualanatomie" gestellt, um vielleicht mehr antworten zu bekommen und weil es zu beidem passt)

  • 24 Antworten

    Wenn es wirklich nur das Häutchen ist, kann man das operativ Entfernen. Es gibt fälle in denen das Jungfernhäutchen den Eingang fast verschließt.


    Aber es wird dir wahrscheinlich alles nichts helfen, außer deinen Arzttermin abzuwarten :)*

    Ich vermute, dass Du noch Jungfrau bist, wenn ich deinen Text richtig verstanden habe.


    Ich denke, dass dein Jungfernhäutchen einfach zu stark ausgeprägt ist und das kann dir dein Frauenarzt ambulant öffnen, so dass du in Zukunft keine Schmerzen mehr bei Benutzen eines Tampons und dann auch beim Sex mit deinem Freund haben dürftest.


    Mach dir keine Sorgen, so schlimm ist es bestimmt nicht.

    Nun, das wird wohl eher Dein Jungfernhäutchen als die Scheide an sich sein. Da gibt es durchaus unterschiedliche "Ausführungen". ;-) Hymen


    Bei manchen Frauen ist das Hymen sehr stark ausgeprägt und reißt nicht so einfach. Dann kann es sein, dass dieses beim FA eingeschnitten werden muss – aber danach ist ganz normaler GV und alles möglich. Der Termin beim FA ist gut, der wird Dir ganz genau sagen, was mit Dir los ist. :)z Aber ich würde nicht von großen Schwierigkeiten ausgehen!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo Paprikantin,


    die Krämpfe bzw. Verspannungen Deines Beckenbodenmuskels müssen als solche nicht spürbar sein bzw. sind es in den meisten Fällen auch nicht. Bei mir hat sich das ganz genau so angefühlt wie bei Dir; es war, als wäre da eine Mauer, und ich hab sehr lange gedacht, dass bei mir anatomisch was nicht stimmt. Deine vaginale Öffnung klingt für mich aber anatomisch ganz normal; da sind nun einmal viele gefältelte Häutchen.


    Ich denke auch, dass es sich bei Dir um Vaginismus handeln könnte; der Wikipedia-Artikel ist aber leider (wie die meisten Artikel zum Thema) einfach furchtbar. Schau mal auf www.vaginismus-awareness-network.org, da findest Du viele hilfreiche Informationen und kannst dadurch vielleicht besser beurteilen, ob das Dein Problem sein könnte. So, wie Vaginismus bei Wikipedia oder bei netdoktor.de usw. beschrieben ist würde er auch auf mich nicht zutreffen, und ich habe definitiv Vaginismus.


    Der Beckenbodenmuskel liegt wie ein Ring um den Scheideneingang, meist ein bis drei Zentimeter tief, deswegen passt auch Deine Beschreibung mit dem ersten Fingerglied ganz gut.


    Vaginismus ist sehr gut behandelbar und es muss auch nichts operiert werden. Und er kommt weitaus häufiger vor als anatomische Besonderheiten, diese sind nämlich sehr, sehr selten.

    @ Contessa:

    Ja ich bin noch Jungfrau.

    @ a.fish:

    Das hatte ich auch schon überlegt, allerdings entspricht keine der Fehlbildungen des hymens dem, was ich habe...


    Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Ich habe nur so eine Nervosität, ich war noch nie "auf dem Stuhl"!

    öhm, ehrlich gesagt klingen deine schilderungen für mich wie eine ganz normale anatomie der vagina... :-/


    mach dir mal keinen kopf, wenn du zumindest die fingerkuppe oder den tampon reinkriegst, dann ist da auch ein loch :)z


    schmerzen hatte ich selber auch bei meinen ersten versuchen mit tampons und fingern usw., da hilft evtl. langsam "dehnen": erst der kleine finger, dann der zeigefinger, und zu immer größeren durchmessern kommen. und: immer schön großzügig mit gleitmittel einschmieren!!!


    es gibt auch extra dilatoren für die vagina, die sind schön glatt ;-) mir haben sie geholfen (ob du's glaubst oder nicht, ich hatte die gleichen bedenken wie du, ich habe allerdings anfangs noch nichtmal meine fingerkuppe oder einen tampon eingeführt bekommen! und bei mir hat sich rausgestellt: alles normal! puh! ;-D )

    Zitat

    Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Ich habe nur so eine Nervosität, ich war noch nie "auf dem Stuhl"!

    Da wünsch ich Dir einen guten FA @:) Aber die meisten sind, zumindest was die Behandlung angeht, in Ordnung. Wenn Du Dein Problem schilderst, wird man gewiss entsprechend vorsichtig mit Dir umgehen.

    Zitat

    mir haben sie geholfen (ob du's glaubst oder nicht, ich hatte die gleichen bedenken wie du, ich habe allerdings anfangs noch nichtmal meine fingerkuppe oder einen tampon eingeführt bekommen! und bei mir hat sich rausgestellt: alles normal! puh! )

    Das kann ich so unterschreiben. @:) Bei mir hat anfangs nicht einmal ein Q-Tip gepasst, inzwischen kann ich problemlos Tampons benutzen und Geschlechtsverkehr haben. :)^


    Wobei es natürlich kein "Dehnen" in dem Sinne ist, eher eine Lockerung der Verspannung bzw. ein "Abgewöhnen" des Verkrampfens. Die goldene Regel dabei ist, sich immer innerhalb der Schmerzgrenzen zu bewegen. Also am Anfang kann es etwas brennen, das ist ganz normal, aber man sollte aufhören, wenn es darüber hinaus wehtut, damit der Körper "Vertrauen fassen" kann.

    Bevor ihr sie hier möglichem Vaginismus verrückt macht, würd ich sagen, warte den Frauenarztbesuch ab. Dann bist Du um einiges schlauer. Sag dem Arzt, dass das dein erster Besuch ist, dann wird er umso umsichtiger mit dir sein. Am besten mach dir vorher kleine Notizen, damit Du in der Aufregung nichts vergisst, zu fragen. Und zieh dir was bequemes an, ein Longshirt zum Beispiel, dann ist der Weg zum Stuhl nicht so blöde. Viel Glück. :)*

    @ contessa:

    Das hat doch mit verrückt machen nichts zu tun. ??? Du hast Deine Vermutung dazu ebenso in den Raum gestellt (unbegründet), und außerdem ist Vaginismus keine schlimme Krankheit o. ä., sondern sehr gut zu behandeln.


    Wenn alle ihre Arzttermine abwarten (wollen) würden, bräuchte keiner ein Forum wie med1, und es müsste hier auch niemand antworten. Natürlich können wir keine Ferndiagnosen stellen, aber das hat auch keiner getan soweit ich das sehe.