Wenn man fragt, bekommt man eben einige Möglichkeiten aufgezeigt. Manche klingen vielleicht schlimm, aber das ist bei jeder Krankheit so. Es kann schlimm sein, es kann harmlos sein. Wir sind keien Ärzte und können nicht durch den PC schaun ;-)


    Aber der allgemeine Tenor geht in Richtung abwarten 8-)

    Sicherlich hab ich auch nur eine Vermutung in den Raum gestellt, aber in anbetracht dessen, dass die Te noch Jungfrau ist, sie Probleme beim Entfernen des Tampons hat

    und weniger beim Einführen, gehe ich eher davon aus, dass es am Hymen liegt.


    Das sie Schmerzen beim Einführen des Fingers hat, kann eventuell auch daran liegen, dass der Finger und auch die Scheide trocken waren, da find ich das auch verdammt unangenehm.


    Mal ganz davon abgesehen, scheint die TE noch nicht viel sexuelle Erfahrungen zu haben, wenn ich an mein erstes Mal denk und wie verkrampft ich war, und mir dann noch einer erzählen würde, das könnte auch Vaginismus sein

    DANN hättte ich noch mehr Angst bekommen und würde erst recht dicht machen.


    Das hat auch nichts mit Sinn oder Unsinn eines Medizinforums zu tun, sondern einfach mit der Tatsache, dass die TE noch ziemlich jung und unerfahren ist und nicht immer alles gleich die schlimmste anzunehmende Diagnose sein muss.

    Also ich hab überhaupt nur geantwortet, weil eine denkbar schlechte Informationsquelle genannt wurde, und habe eine bessere zur Verfügung gestellt. Übrigens wird auf der Seite auch sehr genau auf anatomische Fragen eingegangen (der Teil ist sogar auf Deutsch übersetzt worden), kann also auch hierbei Verunsicherungen abbauen.

    Zitat

    in anbetracht dessen, dass die Te noch Jungfrau ist, sie Probleme beim Entfernen des Tampons hat und weniger beim Einführen, gehe ich eher davon aus, dass es am Hymen liegt.

    Das schließt Vaginismus nicht aus, und sie meinte ja unter anderem, dass sie erst ein Stückchen hinter dem Scheideneingang wirklich heftige Schmerzen beim Tasten hat, also dort, wo der Beckenbodenmuskel liegt, während das Hymen ganz am Scheideneingang liegt und normalerweise deutlich zu sehen und zu ertasten ist. Womit ich jetzt weder die eine noch die andere Theorie unterstützen oder widerlegen möchte; man muss es eben abwarten.

    Zitat

    Das sie Schmerzen beim Einführen des Fingers hat, kann eventuell auch daran liegen, dass der Finger und auch die Scheide trocken waren, da find ich das auch verdammt unangenehm.

    Das kann natürlich sein, da hast Du recht.

    Zitat

    wenn ich an mein erstes Mal denk und wie verkrampft ich war, und mir dann noch einer erzählen würde, das könnte auch Vaginismus sein DANN hättte ich noch mehr Angst bekommen und würde erst recht dicht machen.

    Das kann ich verstehen, jedoch hatte ich persönlich dieses Problem mit dem ersten Mal gerade wegen meines Vaginismus nicht, weil ich meinen Körper zu dem Zeitpunkt schon genau kannte und der Verspannung bzw. Verkrampfung schon im Vorfeld entgegenwirken konnte.


    Meiner Meinung nach hättest auch Du von vielem profitieren können, was ich als Vaginismus-Patientin gelernt habe bzw. weiß – jetzt rein nach dem zu urteilen, was Du zum Thema Ängste und Verkrampfung schreibst.


    Wie gesagt, es ist keine schreckliche Krankheit und kein "Schicksal" oder sonst etwas, wovor man Angst haben müsste, sondern für mich persönlich ist es ganz im Gegenteil sogar etwas, durch das ich sehr viel gewonnen habe – sowohl während der Zeiten, in denen das Problem akut war, als auch durch den Heilungsprozess, bei dem ich viel über meinen Körper und auch über mich selbst gelernt habe. Ich würde das alles nicht missen wollen.


    Und ich finde es ehrlich gesagt ein starkes Stück (gerade von einer Frau, die nicht selbst Vaginismus hat oder hatte), hierbei von der "schlimmsten anzunehmenden Diagnose" zu reden. Das ist ziemlicher Blödsinn, wenn Du mich fragst.

    Zitat

    Sicherlich hab ich auch nur eine Vermutung in den Raum gestellt, aber in anbetracht dessen, dass die Te noch Jungfrau ist, sie Probleme beim Entfernen des Tampons hat [der vielleicht auch noch nicht richtig vollgesogen war] der und weniger beim Einführen, gehe ich eher davon aus, dass es am Hymen liegt.

    Denke ich auch mal. Man stellt sich das ja doch etwas anders vor wenn man da noch nicht so die Erfahrung hat. Gerad beim wieder rausziehen kanns ja probleme machen wenns vielleicht einfach zu trocken ist. Vielleicht hälst du uns ja nach deinem Arztbesuch auf dem Laufenden? :) Das wäre schön.


    Hoffe du hast dich noch nicht allzu"verrückt machen lassen" und wirst deinem Arzt dann auch Glauben schenken, wenn er dir eine andere Diagnose vorträgt.


    Dein Problem klingt ja wirklich eher nach Jungfernhäutchen und vielleicht ist es bei dir einfach zu dick bzw zu fest. Das kann dir dein Arzt aber alles viel besser erklären als wir. :)

    Das lese ich jetzt erst.

    Zitat

    während das Hymen ganz am Scheideneingang liegt und normalerweise deutlich zu sehen und zu ertasten ist.

    Was sie ja auch schreibt!

    Zitat

    Ich habe das Gefühl, als würden die Häutchen wie ein Kropf oder Stöpsel den Durchgang überwuchern

    Zudem benutzt sie ja gar keine Tampons weil es weh tut, sonderns hats lediglich ein paar Mal probiert und wenn ich so zurück denke dann kann ich mich an sowas auch noch gut erinnern. Muß also wirklich nix schlimmes sein *Mutmach*

    Zitat

    Das hatte ich auch schon überlegt, allerdings entspricht keine der Fehlbildungen des hymens dem, was ich habe...

    Das sind ja auch nur ungefähre Beispiele. Das kann ganz verschieden aussehen.

    Zitat

    der Wikipedia-Artikel ist aber leider (wie die meisten Artikel zum Thema) einfach furchtbar.

    Das hat jetzt zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber ich habe den Wikipedia-Artikel bearbeitet (weil mich das schon lange ärgert) und hoffe, dass meine Version akzeptiert wird. Ich habe unter Literatur das Buch "Wenn die Liebe schmerzt" von Claudia Amherd hinzugefügt und unter Weblinks die hier bereits von mir verlinkte Seite www.vaginismus-awareness-network.org .


    Desweiteren habe ich den Einleitungssatz geändert in

    Zitat

    Unter Vaginismus (oder auch Scheidenkrampf) versteht man eine Verkrampfung oder Verspannung des Beckenbodens und des äußeren Drittels der Vaginalmuskulatur der Frau, wodurch der Scheideneingang eng oder wie verschlossen erscheint. Vaginalverkehr, das Einführen eines Tampons oder eine gynäkologische Untersuchung können dadurch schmerzhaft oder – bei Vaginismus in seiner schwersten Ausprägung – unmöglich sein.

    sowie im Rest des Artikels einige Ergänzungen hinzugefügt.


    Also wenn das so akzeptiert wird nehm ich natürlich zurück, was ich über den Artikel gesagt habe. ;-)