Vor der Periode geht mir immer so mies.

    Hallo zusammen,


    mir geht es 1-2 Wochen vor meiner Periode immer so schlecht. Übelkeit - Schwindelig - Brustschmerzen und mir ist Kalt.


    Wie geht Ihr damit um gibt es was, was man nehmen kann?


    Derzeit nehme ich die Pille nicht weil eine Hormonen verschreibt meine Ärztin mir nicht und die ohne vertrage ich nicht habe dann immer Zwischenblutungen.


    Überlege mir wieder die Dreimonatsspritze zu holen weil es mich einfach nervt auch die Blutung ist immer sehr stark.

  • 17 Antworten

    Mit hormoneller Verhütung bist du immer in der zweiten Zyklusphase, also genau da wo man pms hat. Du willst die DMS obwohl du keine Hormone verträgst?

    Zitat

    und die ohne vertrage ich nicht habe dann immer Zwischenblutungen.

    Was verträgst du nicht?


    Tips:


    http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/

    Mir geht's genau so. 14 Tage vor der Periode tun meine Brüste so weh, das ist einfach ätzend. Allerdings habe ich das, seit ich Hashimoto habe und keine hormonellen Verhütungsmittel mehr nehme. Kalt ist mir so oder so die meiste Zeit. 7 Tage bevor es los geht habe ich einen Tag extremen Heißhunger und bin manchmal furchtbar genervt. Und 3 Tage vorher habe ich oft Durchfall. Aber am meisten nerven einfach die schmerzenden Brüste, ich könnte ausflippen. -.- Werde jetzt auch wieder auf hormonelle Verhütungsmittel umsteigen um zu gucken, ob es sich ändert.

    Ich denke man muss einfach ein bisschen herumprobieren, was einem bei PMS gut hilft. Bei mir ist das PMS nicht immer gleich schlimm, aber die ersten 2 Jahre nach dem Absetzen der Pille war es fast immer ziemlich unfein, jetzt hält es sich meistens in Grenzen :-)


    Gegen Wassereinlagerungen (und die daraus resultierenden schmerzhaften Brüste) hilft mir entwässernder Brennesseltee ganz gut.


    Gegen die schlechte Laune und die Trübseligkeit hilft es mir, wenn ich in der zweiten Zyklushälfte ein Vitamin-B-Komplex Präparat einnehme.


    Was mir auch noch gut geholfen hat waren Bananen, allerdings musste ich da täglich so zweidrei Stück essen und irgendwann sind mir Bananen zum Hals rausgehangen und ich bin eben auf B-Vitamine (und gegebenenfalls selten mal ein Multivitaminpräparat) in Kapselform umgestiegen.

    Welches B-Präparat nimmst du denn, blackheartedqueen?

    Pechvogel

    Du weißt, dass die Dreimonatsspritze nur von Frauen genommen werden soll, deren Kinderwunsch abgeschlossen ist? Und dass das Risiko für brüchige Knochen dadurch extrem steigt?

    Ich habe nun google befragt. Ich nehme dieses Präparat: https://www.meindm.at/gesundheit/shop/Nahrungserg%C3%A4nzung/Vitamine-%26-Mineralien/DAS-gesunde-PLUS/DAS-gesunde-PLUS-Vitamin-B-Komplex-Depot-Kapseln/163210/2_10013265.action

    Meine Erfahrung deckt sich mit einigen anderen hier, man muss nur durchhalten..das gibt sich von alleine, denn in der Regel ist es oft nach dem Absetzen Hormoneller Verhütungsmittel der Fall, dass man einige Zeit-je nachdem können das 1-2 Jahre danach sein, mit PMS zu kämpfen hat. Ich hatte das auch! Bei mir waren es Schlafstörung, depressive Verstimmungen, hätte die Uhr danach stellen können. Aber nach 1 Jahr war es bei mir damit vorbei, der Zyklus eingependelt und mir ging es ganz gut soweit.

    Hallo,


    also Gestagene (DMS etc) werden das vermutlich eher verstärken, weil es ja das Hormone der 2. ZH ist.


    Ich habe auch immer ca. 5-7 Tage vor der Periode mit PMS zu kämpfen, dagegen geholfen hat bei mir nicht wirklich etwas, außer die Brust zB mit Quark kühlen.


    Gegen die Blutung kann Styptysat helfen.