• Vulvodynie / Vulvare Vestibulitis (Schmerzen am Scheideneingang)

    Hallo zusammen, ich war hier erstmals vor 12 Jahren mehr aktiv und habe unter anderem durch dieses Forum gelernt, dass es auch andere Frauen gibt, die Schmerzen am Scheideneingang haben. Das hat mich damals ermutigt von Ärzten zu fordern, mich ernst zu nehmen. Ich hatte seit Beginn der Pubertät Probleme mit Pilzinfektionen, phasenweise "chronisch", es…
  • 175 Antworten

    Hallo Blume 88,


    Ich bin gespannt wie es dir nach 6 Wochen geht. Bitte gib nochmal eine Rückmeldung.


    Leider ist deine Ärztin für mich zu weit weg (ca. 400 km einfache Strecke). Aber auch bei mir gibt es Ärzte, die das Laserverfahren anwenden. Zum Glück auch Kassenärzte. Dann ist wenigstens die normale Behandlung über die Kasse möglich und nur die Laserbehandlung wäre eine Privatleistung.


    Liebe Grüße

    Mensch100

    Hallo Blume 88,


    wie geht es dir zwischenzeitlich? War die einmalige Laserbehandlung bis heute erfolgreich? Hast du keinerlei Beschwerden mehr?


    Liebe Grüße

    Mensch100

    Hallo Mensch 100,


    Ich hatte gestern wieder einen Kontrolltermin. Leider dauert die Wundheilung noch maximal 4 Wochen.


    Also Fazit bis jetzt:

    Ich habe keine scheidentrockenheit mehr und habe jetzt Ausfluss. Den hatte ich ja die letzten Jahre auch nicht mehr!


    Zwischen der größeren schamlippe und der kleineren ist die wundheilung schon abgeschlossen, da habe ich keine roten Stellen mehr (brennt nicht mehr) Ich habe nur noch bei der kleinen schamlippe ein leichtes brennen, aber da ist die wundheilung noch nicht abgeschlossen. Da sieht man noch die laserpunkte.


    Ich habe keine Schmerzen mehr beim sitzen oder brennen oder jucken hab ich auch nicht mehr. Und das ständige Gefühl von blasentzündung ist auch weg. Fühlt sich gut an!


    Laut der Ärztin muss ich wahrscheinlich nicht mehr gelasert werden.


    Kann die laserbehandlung empfehlen, der vulverdyne/vestibulonie hat.


    Und falls du noch fragen hast. Kannst du dich gerne bei mir melden!!


    LG

    Hallo zusammen,


    ich bin vor 2,5 Jahren umgezogen und habe damals meine Behandlung mit Albutyl beendet. Ich denke, der Zustand hat sich wieder etwas verschlechtert. Deshalb werde ich Ende Juli nochmal zu der Ärztin fahren, die damals diese Behandlung vorgeschlagen hat, so als Follow-up, und überlegen, wie es weiter gehen könnte. und auch Laser nochmal ansprechen.


    Blume 88 : Magst Du mir mal kurz sagen, was genau bei Dir gemacht wurde?

    Hallo Barbara 82,


    Ohje das tut mir leid wenn es wieder gekommen ist :(:(


    Also ich wurde in der scheide, Scheideneingang bis Gebärmutterhals gelasert.


    Und Äußerlich am scheideneingang und komplette linke Seite der großen schamlippe und linke kleine schamlippe.


    An diesen Stellen äußerlich war ich davor nur leicht rötlich (nicht sehr stark sichtbar) , aber trotzdem hatte ich ein solches brennen da unten..

    Jetzt sind diese rötlichen Stellen weg!

    (Und das brennen auch)


    Aber diese laserpunkte sind noch sichtbar, die wundheilung dauert noch 4 Wochen!

    Hättest du noch fragen?

    LG

    Der laser macht das schmerzliche Gewebe sozusagen "kaputt".

    Anschließend baut der Körper an diesem Stellen das Gewebe neu auf.

    Hallo Blume 88,


    es ist wieder etwas Zeit vergangen und ich wollte nochmal nach dem Stand fragen. Was machen deine Beschwerden? Ist alles abgeheilt und bist du beschwerdefrei?


    LG Mensch100

    Hallo Mensch 100,


    Ja, zwischen der großen schamlippe und der kleine ist alles abgeheilt. Da habe ich keine Beschwerden mehr.


    Aber leider dauert die Wundheilung zwischen der kleinen schamlippe und scheideneingang noch. (etwa 4 Wochen)

    Da ist es ständig feucht, deswegen dauert es länger.. Die laserpunkte sind noch sichtbar.


    Bis jetzt bin ich aber zufrieden


    Ich melde mich in 4 Wochen nochmal...

    Wie geht es dir?

    Hallo Blume 88 ,

    bei mir ist es ein auf und ab. Aber generell besser.

    Ich lese sehr viel bzgl. des Lasers und habe auch schon mit einer Ärztin telefoniert. Sie sagte mir bei Vulvodynie benötigt man i. d. R. 2-3 Behandlungen.

    Was mich jetzt nur stutzig macht, ist, dass ich über die Heilung nach der Behandlung überall lese, dass diese lediglich 2-3 Tage dauert. Nun dauert es ja bei dir bereits Wochen. Wie kommt das? Was sagt deine Ärztin dazu? Kannst du momentan überhaupt so intim werden? (Ich hoffe ich darf dich das fragen)

    Mensch100 ,


    Hallo,

    Ohje... Das tut mir leid für dich :(

    Ich hoffe irgendwann wird es bei dir auch besser.


    Meine Ärztin sagt immer Geduld und das dauert...

    Für mich ist das irgendwie logisch, das es so lange dauert, da die Stelle immer feucht ist. Deswegen dauert die Wundheilung auch länger.

    Ich habe nur noch einen Punkt der verheilen muss, der ist links neben den scheideneingang äußerlich.


    Ich bin äußerlich gelasert worden und Naja meine komplette linke vagina war aufgebrennt.


    Wenn ich nur innen gelasert wurden wäre, dann hätte es auch einen kürzeren verheilungsprozess gegeben... Aber leider musste ich das äußerlich auch machen.


    Ich bin aber bis jetzt richtig froh drum, das ich es gemacht habe!


    Meine Ärztin hat auch gemeint, es kann eine Behandlung ausreichen, oder ich bräuchte noch eine 2te oder 3te...Das kommt immer drauf an, wie es den Patienten anschließend geht.


    Also ich kann derzeit keinen sex haben, da es am scheideneingang noch ein einer stelle Leicht schmerzt. Aber mit einen kleineren dildo funktioniert es schon :)

    Mein Ausfluss ist auch wieder zurück. Den hatte ich ja schon so vermisst.


    Hast du äußerlich auch Probleme??

    vestibulum oder scheidenvorhof genannt.

    LG

    Hallo Blume 88,

    ich habe äußerlich das Problem das die Schamlippen jucken/brennen und ich generell Missempfindungen (aber nicht direkt Schmerzen) empfinde. Es strahlt auch vom Scheideneingang aus. Schmerzen beim Sex habe ich aber garnicht, halt eben nur diese Missempfindungen. Die Haut ist generell "gröber", röter und verfärbt sich manchmal leicht ins bläuliche. Es zieht sich bis zum After.

    Auslöser ist eine lange Pilz-/Antibiotikabegandlung. Die Diagnose stellte Prof. Dr. Mendling.
    Momentan bin ich noch schwanger, überlege aber danach die Lasertherapie zu beginnen.


    Ich finde es so schade, dass so wenige Frauen über diese Beschwerden berichten und es kaum Info's von Patientinnen gibt, die den Laser angewandt haben.