Wann ist das Pap-Ergebnis da?

    wie lange dauert das in der Regel? Mein FA meint immer, wenn sie innerhalb von zwei Wochen nichts von uns hören ist alles ok. Aber wann ist das Ergebnis DA? Wie lange dauert das in so einem Labor und schicken die Ärzte die Abstriche gleich am selben Tag oder wird über die Woche gesammelt? Ich weiß das ist wahrscheinlich von Arzt zu Arzt verschieden, aber so eine Art Standart gibts doch wohl oder? Ich trau mich auch nicht anzurufen.... blöd ich weiß. Und rufen die eher an oder schreiben die einen Brief?? Bin seit Tagen ultra nervös wenn ich aus der Arbeit komme.... Hab da ein echtes Problem mit der Psyche... :|N Bin aber gerade dabei, mit therapeutischer Hilfe da raus zu kommen. Ändert nur nix an der jetzigen Situation. Also kann mir jemand mit Rat und Tat zur Seite stehen? Vielen Dank @:)

  • 28 Antworten

    Vorletzten Donnerstag wars, ist also schon über ne Woche her.... ich mal mir nur immer aus ich komm heim und da ist ein Brief... oder ich guck im Telefon nach und da ist die Nummer.... dann steig ich TOTAL aus.... Panik.... Aber ich denk wenn was schlimmes wär hätt ich nach über ner Woche doch schon was gehört oder? ???

    Bleibt ja nur das Ende der nächsten Woche abzuwarten oder anzurufen ;-)


    Ich rufe nie an, weil ich mich darauf verlasse es eh zu erfahren und mich außerdem nicht sonderlich vor dem Ergebnis fürchte.


    Wenn es dich aber nicht schlafen lässt, ruf lieber an – hast es in 5 min geklärt.

    Weil ich noch nie ein schlechtes Ergebnis hatte. Ich hab zwar HPV aber lowrisk. Klar kanns immer wieder auftreten, aber ich hab mich in das Thema schon so lang und breit eingelesen und weiß dass es noch viele Vorstufen zu Krebs gibt und man das gut behandeln kann. :-)

    Zitat

    und ich hab andere dinge (auch krankheiten) die mich mehr beschäftigen

    :)^


    Und es müsste auch jedem klar sein, dass der PAP auch nur eine Momentaufnahme eines winzig kleinen Körperbereich ist, nämlich dem Gebärmutterhals. Er sagt nichts aus über ewaige Zellveränderungen im Gebärmutterkörper, oder den Eierstöcken.


    Hast du denn schon mal einen "auffälligen" PAP gehabt?

    Zitat

    und ich hab andere dinge (auch krankheiten) die mich mehr beschäftigen

    ja hab ich eig. auch, aber ich steigere mich scheinbar gerne in "den Moment" rein ;-)

    Zitat

    so ist eh überall medhira aber manche trauen dem halt nicht oder aber könnens nicht abwarten

    doch doch ich trau dem schon, aber ich kanns halt nicht abwarten bis die zwei Wochen vorbei sind ;-)

    Zitat

    Hast du denn schon mal einen "auffälligen" PAP gehabt?

    Nö noch nie zum Glück. Aber ich denke mir immer, was nicht ist kann ja noch werden :-| Mein Körper hat mich vor zwei Jahren - ich sag mal - "im Stich" gelassen. Übertrieben gesagt. Und seit dem hab ich diese extreme Angst. Hab mich da früher nie so reingesteigert. Kaum war ich beim FA raus war alles vergessen. Aber jetzt .... :-(

    Hey tritratrulala,


    ich war auch letzte Woche bei der Krebsvorsorge, aber komischer Weise habe ich mich nie wirklich verrückt gemacht, obwohl ich auch unter einer Angsterkrankung leide. Ich war am 15. September und muss mich auch noch ein wenig gedulden. Mehr Panik habe ich vor Dienstag, denn nach einem Tastbefund muss ich da Mittags zur Sonografie der Brust. Der Arzt vermutet einen geschwollenen Lymphknoten, ich glaube eher an eine Zyste, die sich aber mittlerweile nicht mehr zurückbildet, also immer tastbar uns sehr groß ist. Und in den bestimmten Zyklen auch schmerzhaft. Aber ich denke, die Sono wird Aufschluss geben.


    Was heißt: dein Körper hat dich im Stich gelassen? Wenn ich fragen darf... :)*