Warum als Frau immer zum Arzt rennen?

    Hallo zusammen,


    mein Freund und ich habe uns gestern überlegt warum man als Frau andaunernd zum FA rennen muss. Schon wenn man erst um die 16 ist bekommt man immer gesagt, man sollte ja mal zum FA gehen und auch jetzt mit Anfang 20 heißte es, das ich mindestens ein mal im Jahr zur Vorsorge gehen soll. Aber mal ehrlich..Männer rennen doch auch nicht die ganze Zeit zum Arzt und die Wahrscheinlichkeit, dass ich in meinem Alter (ohne hormonelle Verhütung) Krebs habe ist doch relativ gering. Ich gehe ja auch nicht zur Darmkrebsvorsorge etc.


    Warum "sollen" Frauen immer zum Frauenarzt gehen?

  • 342 Antworten
    Zitat

    Weil Frauen zb anfälliger für Brustkrebs sind als Männer, chlamydien unfruchtbar machen können ohne vorher "Symptome" zu äußern usw.


    :)D

    Naja soweit ich weiß werden Chlamydien nicht immer von den FÄ ohne aufpreis getestet und außerdem ist die wahrscheinlichkeit doch sehr sehr gering, dass man als Mädels mit 18 Brustkrebs hat.


    Im übrigen sind auch Männer Krebs gefährdet und da interessiert sich niemand.

    Ein Mädchen einfach so zum Arzt zu schicken, halte ich für Blödsinn. Vorsorge, alle 1-2 Jahre, sobald man sexuell aktiv ist, finde ich allerdings sinnvoll, vor allem in Bezug auf Gebärmutterhalskrebs, Chlamydien und solche Konsorten.

    Zitat

    Ich gehe ja auch nicht zur Darmkrebsvorsorge etc.

    Die wird auch erst ab (ich glaube) 50 empfohlen, die Krebsvorsorge bei Frauen (also beim Gynäkologen) bereits ab 20. Ich habe keine Statistik zur Hand, aber es erkranken höchstwahrscheinlich mehr junge Frauen an Gebärmutterhalskrebs, als an Darmkrebs.

    Ich wurde immer schief angeschaut wenn ich sagte, dass ich (damals) mit 18 noch nie beim Frauenarzt war. Auch sonst höre ich oft wie man zu jungen Mädels sagte, dass sie auf jeden Fall mal zum Arzt gehen sollten obwohl sie null Beschwerden haben. Klar, ich gehe auch alle 1-2 Jahren. Warum aber junge, gesnde Frauen alle halbe Jahr zum doc rennen sollten verstehe ich nicht.


    Aber ist die Gefahr von Brust und Gebährmutterhalskrebs wirklich so viel höher als bei anderen Krebsarten und vorallem im Vergleich zu Männern???Oder sind Männer einfahc nicht so lukrativ?

    ":/ Ich finde gerade bei Mädchen, die die Pille nehmen eine Vorsorge 1x im Jahr überhaupt nicht bedenklich. Finde es eher unverantwortlich, weniger hin zu gehen. Aber das muss jeder halten wie er mag. Ich hab Gebärmutterhalskrebs, Fehlgeburten und Brustkrebs in der Familie.... ]:D Ich geh hin!

    Zitat

    Naja soweit ich weiß werden Chlamydien nicht immer von den FÄ ohne aufpreis getestet und außerdem ist die wahrscheinlichkeit doch sehr sehr gering, dass man als Mädels mit 18 Brustkrebs hat.

    Brustabtasten wird auch eigentlich erst ab 30 (theoretisch) von der KK übernommen. Bei Frauen geht es da ab 20 mehr um den Gebärmutterhals. Und wer beim FA nicht auf seine Chlamydienuntersuchung besteht bzw. auf die kostenfreie Untersuchung bis 25, ist selbst Schuld!

    Zitat

    Im übrigen sind auch Männer Krebs gefährdet und da interessiert sich niemand.

    Sie haben aber logischerweise für diverse Krebsarten ein anderes Risiko als Frauen. Guck dir doch einfach mal an, wie häufig welche Krebsart in welchem Alter auftritt.

    Zitat

    Ich finde gerade bei Mädchen, die die Pille nehmen eine Vorsorge 1x im Jahr überhaupt nicht bedenklich. Finde es eher unverantwortlich, weniger hin zu gehen. Aber das muss jeder halten wie er mag. Ich hab Gebärmutterhalskrebs, Fehlgeburten und Brustkrebs in der Familie.... ]:D Ich geh hin!

    Ich spreche ja auch von Frauen, die nicht hormonell verhüten. Da ist es natürlich sinnvoll. Denn da ist die Gefahr von Krebs ja sowieso erhöht (deshalb würde ich sie dann auch ncht nehmen ;-) ) und wenn etwas dazu noch genetisch veranlagt sowieso.

    Als ich noch die Pille nahm musste ich 2 mal im Jahr hin..finde ich da auch echt ok. Aber jetz nehme ich sie nicht mehr und der FA sagt immer ich muss trotzdem alle halbe Jahr her kommen. Aber das ist doch total unnötig??

    Zitat

    Brustabtasten wird auch eigentlich erst ab 30 (theoretisch) von der KK übernommen. Bei Frauen geht es da ab 20 mehr um den Gebärmutterhals. Und wer beim FA nicht auf seine Chlamydienuntersuchung besteht bzw. auf die kostenfreie Untersuchung bis 25, ist selbst Schuld!

    Klar aber sehr sehr wenig Frauen wissen überhaupt von den Chlamydien. Man wird immer nur über HIV aufgeklärt aber nicht über weitere Dinge.


    Ich habe einen Partner mit dem ich schon länger zusammen bin..ist da die Gefahr so groß, dass ich mich auf einmal infiziere??

    Zitat

    Sie haben aber logischerweise für diverse Krebsarten ein anderes Risiko als Frauen. Guck dir doch einfach mal an, wie häufig welche Krebsart in welchem Alter auftritt.

    ich finde auf anhieb keine seriösen Quellen. Ist es wirklich so, dass Männer seltener Krebs bekommen und seltener daran sterben??

    Zitat

    Im übrigen sind auch Männer Krebs gefährdet und da interessiert sich niemand.

    Der Hodenkrebs, an den du mit diesem Satz wohl gedacht hast, trifft in der Tat gerade jüngere Männer. Allerdings hängen die Hoden eben außen am Körper und der Mann dürfte mitbekommen, wenn das eine Ei plötzlich doppelt so groß ist wie das andere – bei Veränderungen an der Zervix oder den Eierstöcken bekommt man das nicht so wirklich selbst mit.

    Zitat

    Ich dachte die meist verbreitete Krebsart im Jugenalter wäre Läukemie?? Wie kann man das vorsorgen?

    Bei 0-14jährigen, danach kannst du in die Statistik der Frauen gucken. Und da sind die Geschlechtsorgane nun einmal sehr weit oben im Ranking.

    Zitat

    ich finde auf anhieb keine seriösen Quellen. Ist es wirklich so, dass Männer seltener Krebs bekommen und seltener daran sterben??

    Das habe ich nicht behauptet! Krebsdaten 2008 Kannst du dir ja mal zu Gemüte führen. Ich persönlich mag da ehrlich gesagt gar nicht weiter durchklicken.

    Zitat

    Als ich noch die Pille nahm musste ich 2 mal im Jahr hin..finde ich da auch echt ok. Aber jetz nehme ich sie nicht mehr und der FA sagt immer ich muss trotzdem alle halbe Jahr her kommen. Aber das ist doch total unnötig??

    Müssen musst du gar nichts.


    Ab 20 wird empfohlen 1x pro Jahr zur Vorsorge beim Frauenarzt zu gehen.


    Übrigends. Die Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt werden Männlein wie Weiblein alle 6-12 Monate empfohlen ....

    Ich war das letzte mal vor 12 Jahren. Ich habe das auch nicht mehr eingesehen.


    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, wäre mir egal, wo ich meine Brillen kaufe... ;-D ...aber ich würde solche Vorsorgeaktionen direkt von Anfang an nicht mitmachen. :)* :)D

    Zitat

    Der Hodenkrebs, an den du mit diesem Satz wohl gedacht hast, trifft in der Tat gerade jüngere Männer. Allerdings hängen die Hoden eben außen am Körper und der Mann dürfte mitbekommen, wenn das eine Ei plötzlich doppelt so groß ist wie das andere – bei Veränderungen an der Zervix oder den Eierstöcken bekommt man das nicht so wirklich selbst mit.

    Aber ist die Gefahr an Krebs zu erleiden U23 wirklich soo groß???

    Zitat

    Ich habe einen Partner mit dem ich schon länger zusammen bin..ist da die Gefahr so groß, dass ich mich auf einmal infiziere??

    Es besteht halt die Gefahr, dass ihr euch schon infiziert habt. Aber die Vorsorgeempfehlungen sind ja auch nicht individuell auf Einzelfälle abgestimmt, sondern für eine breite Masse angelegt. Von daher ist es eigentlich relativ wurscht, wie lang du schon mit deinem Partner zusammen bist. Wenn für dich das Risiko relativ klein ist, musst du die Untersuchungen ja nicht machen lassen.