Zum einen musst du immer verhüten - denn auch wenn kein Eisprung regelmäßig kommt, so kann er sich jeden Tag ankündigen. Du weißt schließlich nicht, wann er kommt und wann nicht und dann hattest du ungeschützten Sex und wirst so schwanger. Probier es lieber erst gar nicht aus!


    Und für den Fall, dass ihr eine Kondompanne habt: ja, die Pille danach wirkt immer (wenn man sie richtig einnimmt), auch wenn man nicht-hormonell verhütet - also ohne Pille.


    Wenn du wirklich so selten deine Periode hattest, dann solltest du das mal von deinem Frauenarzt bzw. von einem Endokrinologen abklären lassen, ob etwas nicht stimmt. Denn die Pille übertüncht das Problem nur, sie löst es nicht. Und wenn du dann mal die Pille ganz absetzt (um Kinder zu bekommen), dann hast du erst recht das Problem und dann kann es sehr sehr lange dauern, bis du schwanger wirst (wenn du ein hormonelles Problem hast und das dem nicht nachgegangen wird, sondern einfach nur mit der Pille überspielt wird). Schließlich sollte es ja abgeklärt werden, weshalb dein Zyklus so unregelmäßig ist. Der wird dann nach dem Absetzen der Pille nicht plötzlich regelmäßiger.


    Es kann aber bei dir auch um ganz normale Schwankungen handeln, denn du bist auch noch sehr jung und der Zyklus braucht einige Jahre bis er sich eingependelt hat und bis du hormonell ausgereift bist. Du tust deinem Körper eigentlich nichts gutes, wenn du so jung die Pille nimmst - er lernt damit nicht, sich zu entfalten, einen normalen Zyklus und Eisprünge zu produzieren, weil du das alles mit der Pille unterdrückst.


    Also mach lieber einen Arzttermin aus und schau, ob bei dir alles in Ordnung ist bzw. wie sich dein Zyklus in der nächsten Zeit entwickelt. Um das rauszufinden kannst du NFP machen - so siehst du, wann deine Periode kommt, ob du einen Eisprung hattest etc. Aber wie gesagt, schau einfach mal, was bei dir die nächsten Monate ohne Hormone passiert und wechsel nicht sofort wieder auf die Pille - das ist nämlich gar nicht gut!

    soa

    Nun ja mal sehn, was ich mach, also ich wart erst mal ab ob meine Tage kommen wenn ja ist gut wenn nein ist scheiße, danach seh ich mal weiter und latsch wieder zu meiner Ärtzin, halt die meinte auch et könnt noch dauern bis sich das wieder mit der periode reguliert

    achja

    Also es kann sein das ich umzieh, dann werde ich so oder so voerst kein sex haben und dann schau ich mal weiter, naja wenn nicht werd ich sie wohl doch über kurz oder lang nehmen, halt im mom seh ich nix besseres

    Was ist mit Kondomen? Ist dir das zu unsicher? Und mit der Kombination Kondome + Diaphragma? Das ist auch sehr sicher.


    Wie gesagt, es ist nicht gut für den Körper, wenn man so schnell wieder die Pille nimmt - man sollte eher 6 Monate eine Pause machen, bevor du sie wieder nimmst. Vielleicht überlegst du dir ja, ob Barrieremethoden für dich nicht doch in Frage kommen und auch sicher sind (vor allem, wenn du bisher gute Erfahrungen gemacht hast).


    Naja, alles Gute *:)

    hmtz

    Ja nee so Sachen wie diaphragma und spirale etc... davon halt ich nicht sehr viel, ich finde solche Dinge irgendwie um einiges schlimmer als die Pille bze ich hab dabei ein richtig komisches Gefühl.

    Spirale verstehe ich - ist schließlich ein Fremdkörper. Aber wegen dem Diaphragma brauchst du dir keine Gedanken machen, das ist sehr sicher. Außer du magst es nicht, dir etwas in die Scheide zu schieben oder vom Fremdkörper her (das Diaphgragma spürst du nämlich nicht, wenn du es trägst). Ich dachte, es wäre zumindest eine Möglichkeit, noch zusätzlich zum Kondom etwas anzuwenden.


    Naja, ich bin mal gespannt, wie es bei dir weiter geht ;-)

    Hallo liebes Forum *:)


    bitte entschuldigt, dass ich den Thread noch einmal hervorkrame. Ich hab ihn beim Googlen gefunden, weil ich das gleiche Problem hab.


    Ab meinem 16. Lebensjahr hab ich die Pille (zuletzt Diane) genommen und hatte nie Probleme. Nunmehr bin ich 26 und hab seit ca. einem Jahr massive Probleme, feucht zu werden (und meistens auch keine Lust auf Sex, Schmerzen usw.). :-(


    Schon vor einigen Wochen hab ich in diesem Forum gelesen, dass dies in den meisten Fällen mit der Pille zusammenhängt, und habe am 30. August - also vor nunmehr fast 2 Monaten - die Pille abgesetzt. **Bis heute ist allerdings leider noch keine Besserung eingetreten!! **:°(


    Kann man sagen, wie lange das in etwa dauert, bis sich alles wieder normalisiert?


    Mein Freund ist gottseidank sehr verständnisvoll und meint, es wird schon wieder, aber ich mach mir ehrlich gesagt ernsthafte Sorgen. :-/


    Danke im Voraus für Eure Antworten!!


    LG, AustrianGirl.

    Ich hab sehr lange hormonell verhütet (ca.15 Jahre). Erst als ich meine ganze sexuelle Lust verloren hatte, hab ich mal angefangen zu recherchieren und hab bemerkt, dass ich des ganzen Umfang an Nebenwirkungen aufweisen konnte. Scheidentrockenheit, vermehrt Pilzinfektionene, Kopfweh, Migräne, Depressionen und natürlich den absoluten Libidoverlust. Ohne das große Verständniss meines Mannes wäre ich jetzt wahrscheinlich geschiedener Single. Seit ca. 1 Jahr nehme ich nun keine Hormone mehr. Die Pilzinfektionen und die Kopfschmerzen sowie die Stimmungsschwankungen bin ich recht schnell losgeworden. Mit der Scheidentrockenheit und dem Libidoverlust kämpfe ich heute noch, es wird aber besser. Um die Scheide anzufeuchten lass ich mir von meinem Mann Aloe-Gel einmassieren, lässt sich ganz gut ins Vorspiel einbauen ;-). Manchmal gehts auch schon ohne. Es wird wieder - aber eben ganz ganz langsam.

    Liebe Micha,


    ich finde es wirklich sehr traurig, dass man über eben dieses Risiko der Pille von niemandem aufgeklärt wird!! So wie Du es beschrieben hast, erging es auch mir: der Libidoverlust wurde immer schlimmer, und über Internetrecherchen bin ich auf dieses Forum gestoßen und mir fiel es wie Schuppen von den Augen!!


    Man wird zwar über Thromboserisiko usw. aufgeklärt, aber über Migräne, Infektions- und Pilzanfälligkeit, Libidoverlust usw. sagt einem niemand etwas. >:(

    Hab eben deinen Beitrag im anderen faden gelesen. Deine Geschichte ist der meinen recht ähnlich - und wir sind nicht die Einzigen;-). Ich denke das braucht eben Zeit. Hab meinen Körper ja auch lange mit den Hormonen durcheinander gebracht. Wie gesagt, es wird so langsam (ist immer so schubweise). Ich finds auch schlimm, dass man das nicht gesagt bekommt. Ich glaub auch, dass das viele Frauen garnicht erfahren und diesen zustand als normal empfinden. Ging mir auch so. Ich dachte mir dass das eben so ist, wenn man schon 16 Jahre zusammen ist. Erst als meine Gyn mir erzählte, dass dieses "Leiden" vielleicht auch schon ein Vorbote der Wechseljahre sei, bin ich stutzig geworden ( ich war ja gerade mal 34 Jahre alt). Ich bin den Frauen in diesem Forum sehr dankbar. Sie leisten sehr viel Aufklärungarbeit. Ich hab über dieses Forum erfahren, was der Grund allen Übels ist und ich bin auch durch dieses Forum zu einer Verhütungsmethode gekommen, von der mir noch nie ein Frauenarzt erzählt hat. Verhüte seit Mai mit der gynefix und bin absolut glücklich damit.

    Von der Gynefix hab ich auch schon gelesen. Ich hab meinen Frauenarzt danach gefragt, und er meinte, es sei im Prinzip das gleiche wie eine Spirale, und ich soll mir einfach die Spirale legen lassen.


    Im Moment verhüten mein Freund und ich noch mit Kondomen, weil es ihm nix ausmacht, und weil sich mein Zyklus noch nicht wieder eingependelt hat. Ich hab zwar nach Absetzen der Pille die übliche Ersatzblutung bekommen, aber seither hatte ich keine Regelblutung mehr.


    Wenn das alles wieder einigermaßen im Lot ist, möchte ich auch auf die Spirale oder eben diese Gynefix umsteigen, weil Kondome ja doch keine Dauerlösung in einer festen Partnerschaft sind, find ich.


    Immerhin hab ich keine Probleme mit der Haut bekommen nach Absetzen der Pille, und meine Haare (die mein ganzer Stolz sind!!) haben gottseidank auch nicht gelitten. :-)

    Ich hatte schon mal eine Spirale und die ist verrutscht. Ich hab das erst bemerkt, als die Rückholfäden unten raushingen. Da hatte ich das Vertrauen verloren. Mit der gynefix fühl ich mich wohl - ich kann den Sitz kontrollieren, weil die Fäden minimal aus dem Muttermund rausschauen und ich das ertasten kann. Fühl mich damit absolut sicher und die Kosten halten sich auch im Rahmen. Von Nov.07 bis Mai 09 haben wir auch mit Kondomen verhütet. Da ich aber eh keine Lust hatte, hat sich der Verbrauch in Grenzen gehalten. Stimmt schon, Kondome sind keine Dauerlösung in einer festen Beziehung. Ohne ist einfach schöner ( aber lass das die Kids, die erst ihre Erfahrungen sammeln, nicht lesen ;-)).

    Zitat

    Von der Gynefix hab ich auch schon gelesen. Ich hab meinen Frauenarzt danach gefragt, und er meinte, es sei im Prinzip das gleiche wie eine Spirale, und ich soll mir einfach die Spirale legen lassen.

    Es ist nicht ganz das gleiche. GyneFix ist gewissermaßen eine Fortentwicklung aus der Spirale. Es ist eine Kette und kein T mehr. Was jetzt besser ist, ist im Prinzip Ansichtssache. Auf jeden Fall weist die GyneFix den besten Pearl-Index auf und ist somit - zumindest theoretisch - die sicherste Variante.