• 14 Antworten

    Bei mir hat die Schwangerschaft wunder gewirkt. Ich menstruiere seitdem komplett schmerzfrei. ;-)


    Ansonsten: gezielter Einsatz von Schmerzmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln (Magnesium, Vitamin B Kombi)

    Auf Endometriose wollte sich die FÄ nicht so recht einlassen. Die meinte nur, dass man, um das festzustellen, operieren müsste.


    Für eine Schwangerschaft ist es noch viel zu früh. Es geht hier um meine Tochter. Die ist erst 19.

    Zitat

    Die ist erst 19.

    Dann kann auch einfach die Zeit helfen. Ich hatte bis Anfang 20 schmerzhafte Blutungen, danach ist es von Jahr zu Jahr weniger geworden. Ansonsten fallen mir auch nur Dinge ein, die akut lindern könnten, aber so grundätzlich, mh. Ich denke, wenn eine krankhafte Ursache ausgeschlossen ist, kann man sich nur damit arrangieren.


    Gibt es für die Wirkung von Magnesium eigentlich irgendeinen Beleg oder ist das nur davon abgeleitet, dass Magnesium angeblich gegen Krämpfe hilft? Konnte da nicht substanzielles ergooglen.

    Stimmt, eine Endometriose kann man nur in der Bauchspiegelung diagnostizieren.


    Ich hatte in dem Alter auch oft heftige Regelschmerzen. Heute ist es noch immer nicht schön, aber etwas erträglicher.


    Eine dauerhafte, tägliche Einnahme von Magnesium bringt mir Linderung. Zusätzlich noch Thermacare Wärmekissen für den Bauch an den schlimmen Tagen. Wärme ist das Einzige, was wirklich entspannt und etwas beruhigt. Und Dolormin für Frauen ;-) Aber mit Magnesium und Wärme brauche ich nur noch selten Schmerzmittel.


    Bewegung hilft mir übrigens auch. Sitzen ist nicht so toll, im Liegen geht es besser. Ich lege mich nach der Arbeit also dann gern einfach lang auf die Couch. Aber in der Bewegung mit Wärme auf dem Bauch tut's deutlich weniger weh. Sogar ein wenig (Ausdauer)Sport tut mir dann sehr gut - es entspannt einfach die Muskulatur.

    Regelmäßiger Sport hilft langfristig. Dann gibt es noch ein Kraut, das man als Tee trinken kann. Mir fällt es leider nicht ein...Schafgarbe?


    Meine Tante hatte man erzählt, dass sie früher einen kleinen Ball (Kinderball aus Gummi, ca. 15cm Durchmesser) auf dem Bauch mit Druck hin- und her gerollt hat. Das hat wohl entkrampft und den Schmerz gelindert. Alternativ vielleicht den Bauch massieren.

    Bei mir waren die Regelschmerzen nur weg, als ich die Gynefix hatte ;-D Superleichte, kurze und komplett schmerzfreie Menstruation.


    War ansonsten bei mir immer anders. Mit Pille ein leichtes Ziepen, mit Kupferspirale 0,5-2 Tage Schmerzen, ohne alles ca 1 Tag Schmerzen.


    Mir helfen Schmerzmittel und Magnesium so mittel.. aber besser als nichts.