tatsache ist das Schmerzmittel den Magen angreifen, Tasache ist das sie auch die Leber belasten weil sie dort abgebaut werden müssen... ich denke aber das alles im geringen maße nicht schädlich ist. Einen Magenschutz zu Schmerzmittel empfehle ich allerdings jedem der einen empfindlichen Magen hat. aber wie schon vorher gesagt... wir schlucken das ja nicht täglich. somit ist auch nichts einzuwenden.


    :)z:)z8-)*:)

    Hallo alle,


    Also ich brauch nicht jeden Monat was, manchmal krieg ich kaum was mit, in anderen Monaten ist es wieder extrem. Ich hab mir die Dolormin für Frauen besorgt, finde die aber nicht so gut. Davor hab ich immer Ibuprofen 400 genommen, die gehen allerdings auf den Magen. Wenn man zu viele nimmt und man etwas empfindlich am Magen ist, kann man da schon mal ne Magenreizung bekommen..daher bin ich dann umgestiegen auf Paracetamol Saft, der ist besser bekömmlich als die Tabletten und stärker. Denn eine einmalige Einnahme vom Saft enthält 600mg Paracetamol. Eine Tablette aber nur 500mg. Steht sogar in der Packungsbeilage, dass er bei Regelschmerzen hilft und es gibt ihn ohne Rezept in der Apotheke. Probierts mal aus.


    glg

    Zitat

    Denn eine einmalige Einnahme vom Saft enthält 600mg Paracetamol. Eine Tablette aber nur 500mg.

    Also es gibt auch Paracetamol in Tablettenform mit 1 gr Paracetamol pro Tablette. Insofern sind 600 mg Einzeldosis beim Saft nicht zuviel. Meines Wissens sollte die Tageshöchstdosis nicht mehr 3-4 Gramm sein, und das nicht länger als 3 Tage.


    Wenn Du also während Deiner Tage 1-2 Tage den Saft nimmst, hast Du damit keine Überdosierung.


    Ob Tabletten oder Brausetabletten oder Saft ist dabei wohl eher Geschmackssache. In der Wirkung macht das wohl wenig Unterschied. Ich persönlich finde Tabletten praktischer, vor allem unterwegs.

    Zitat

    Wie macht ihr das mit den Mensschmerzen bzw. Begleiterscheinungen auf der Arbeit / Schule / Uni sonst wo?

    Tja, da suche ich immer noch nach der optimalen Möglichkeit..... Gegen die Schmerzen nehme ich Paracetamol, gegen die Müdigkeit auf Grund der Schlaflosigkeit Tee, Kaffee, Cola (trinke ich sonst nie....), gegen Kreislaufprobleme vielleicht noch Korodin, nur gegen die Übelkeit, Schlaflosigkeit und Schweißausbrüche lässt sich wohl nicht viel machen....


    Ich hoffe derzeit jedes Mal, dass ich die Tage einigermaßen rumkriege, ohne wegen schlechter Leistung aufzufallen.......

    Ich hab früher Freitags immer Yoga gemacht. Mir tat das während der Regel echt gut. Aber sonst fehlte mir da einfach der Wille weiter zu machen.


    Und daheim allein ist auch nicht das selbe ;-D Aber wie gesagt, kann auch sein dass das einem überhaupt nicht gut tut, das ist bei jedem anders.

    Zu viel Paracetamol kann auf die Leber gehen, klar. JEDES Medikament kann in zu hohen Dosen auf die Leber gehen, da die Leber die Giftstoffe abbaut, wie auch die Nieren. Davon mal abgesehen, ist Paracetamol um einiges "körperfreundlicher" als Ibuprofen. Und ich finde den Saft viel besser. Muss aber jeder selbst entscheiden, was er nimmt.

    Sagt mal, wenn ihr Schmerzmittel nehmt, sei es Buscopan mit oder ohne Plus, Ibuprofen, Paracetamol oder sonstige Mittel, sind eure Schmerzen dann 100% weg oder spürt ihr immer noch etwas?


    Liebe Grüße*:)*:)

    Zitat

    Sagt mal, wenn ihr Schmerzmittel nehmt, sei es Buscopan mit oder ohne Plus, Ibuprofen, Paracetamol oder sonstige Mittel, sind eure Schmerzen dann 100% weg oder spürt ihr immer noch etwas?

    Unterschiedlich, je nachdem, wie stark die Schmerzen sind. Normalerweise bekomme ich sie mit Paracetamol einigermaßen weg. Aber was bleibt, ist dieses dumpfe Druckgefühl, sowie die Reihe der anderen "Begleiterscheinungen". Wenn ich wirklich starke Schmerzen habe (bei mir zum Glück mittlerweile eher selten), erreiche ich mit den Paracetamol nur eine gewisse Besserung.

    Ist bei mir auch unterschiedlich. Wenn ich mich absolut entspanne krieg ich die Scherzen temporär schon komplett weg, nur ein gewissen Unwohlsein bleibt immer! Wenn ich Bewegung habe, krieg ich den Schmerz nur gelindetr, aber nie weg :-(


    Ich freue mich ja schon "tierisch" auf die nächste Regel, mal sehen wie Regelmäßig das jetzt bei mir weiterweht!*:)

    Hallo Ihr Lieben.. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit der regelmäßigen Einname von Nachtkerzenöl-Kapseln.Man bekommt sie in der Apotheke,aber auch in größeren Drogeriemärkten.Das ist allerdings kein Mittel,das gegen akute Schmerzen und Krämpfe wirkt.Bei mir wird das alles aber garnicht erst so schlimm,wenn ich die Nachtkerzenölkapseln regelmäßig einnehme,und zwar 14 Tage vor bis zum letzten Tag der Menstruation.Himbeerblättertee in der akuten Phase ist auch gut,schmeckt allerdings echt gewöhnungsbedüftig.Probiert es mal aus-aber ganz ehrlich-Schmerzmittel sollte man ruhig dahaben und auch nehmen,wenn sonst die Lebensqualität den Bach runtergeht.. Ach ja,und den Tip mit dem hochwertigen Magnesium kann ich auch bestätigen! :)^

    Ich hab meine Tage - schon seit heute morgen.


    Und morgen Praktikum, das wird spaßig %-|


    Gegessen hab ich heute wieder normal, wie immer. Vorher Essen wie ein Faß ohne Boden und danach wieder normal ;-D


    Die Schmerztabletten hab ich gleich heute morgen genommen.


    Dieses Unwohlgefühl kenne ich auch. Und heute war ich auch so unglaublich müde, hängt vielleicht auch mit der Zeitumstellung zusammen %-|

    Zitat

    Ich hab meine Tage - schon seit heute morgen.


    Und morgen Praktikum, das wird spaßig

    Ich auch {:( also seit gestern morgen). Nur beim Essen habe ich das umgekehrte Problem, mir ist seit Samstag so übel, dass ich mich eher dazu zwingen muss, überhaupt was zu essen. Und an Schlaf war mal auch wieder nicht zu denken, habe mal wieder die zweite Nacht mit kaum Schlaf hinter mir.... Fühle mich so richtig zerschlagen {:(


    Hat hier eigentlich sonst noch jemand vor und während den Tagen diese Schlafprobleme? Denn neben der Übelkeit gehört das zu den Dingen, die mich mehr fertigmachen, als die Schmerzen (dagegen gibt es wenigstens noch Tabletten).