MondInBlauemWasser

    ...ich gebe dir Recht. Wenn es so ist wie du sagt, ist es natürlich nicht in Ordnung. Ich vertraue auch nicht blind den Ärzten. Es ist nur so, dass es in diesem Faden so rüberkommt, als wenn die Ärzte nur schlecht sind und den Frauen "Böses" wollen. Und ich bin eben auch der Meinung, dass MonaLisa35 der Sache mit ihren Beiträgen nicht dient, wenn sie so einseitig argumentiert und ihre Weisheiten nur aus Büchern nimmt. Das ist für mich nicht eigenverantwortlich und selbst denkend.


    Gruß Vinci

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @Vincinette

    Es ist auch nicht grundsätzlich jeder Arzt schlecht..Aber ich habe eben nur solche Erfahrungen gemacht und möchte darum gar nicht mehr zu Gyns gehen..Nach 6 Leuten,die leichtfertig mit meiner Gesundheit gespielt hätten,habe ich einfach genug :-( Weil ich ja noch Glück hatte und gut informiert war..ansonsten hätte ich mir "einfach" die Pille geben lassen und ja...wäre vll heute unter der Erde,gestorben an ner Lungenembolie (das tragische,ich habe es jedem dieser Ärzte unter die Nase gerieben,warum ich nicht will und das Zeug auch nicht nehmen kann-weil gefragt hat mich keiner..nichts da mit Familienanamnese-und das find ich tragisch bei Teenies..fragen die ihre Mutter/Oma,ob die an irgendwas leiden oder sonstwer in der Familie,was die Pille/Hormoneinnahme verbieten würde??Im Normalfall nicht..)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Der Gang zum/zur Hausarzt/in oder Internisten ist für die meisten leichter und mit weniger Ängsten und Schamgefühlen behaftet, als der zum/zur Gynäkologen/in.

    wer so schamhaft ist, dass er angst vorm gynäkologen hat, braucht auch keine pille... :-/


    so ein arztbesuch ist doch echt 0 aufwand, hat aber den vorteil, dass frau vorm beginn ihres sexuallebens mal durchgecheckt wird - ist doch absolut bescheuert, sowas auch noch anzuprangern.

    Jungfrauen "durchchecken"

    Zitat

    mea culpa:


    "wer so schamhaft ist, dass er angst vorm gynäkologen hat, braucht auch keine pille...


    so ein arztbesuch ist doch echt 0 aufwand, hat aber den vorteil, dass frau vorm beginn ihres sexuallebens mal durchgecheckt wird - ist doch absolut bescheuert, sowas auch noch anzuprangern."

    Hallo mea culpa,


    die Worte, die Du weiter oben in Deinem Beitrag als "bescheuert" bezeichnest, sind nicht die meinigen, sondern aus dem Text der renommierten Institution "pro famila".


    Ich persönlich finde es zutieft entwürdigend, wenn ein Mädchen "vorm Beginn ihres Sexuallebens" zuerst mal vor einem Herrn Doktor die Beine breit machen und sich den Finger in den Hintern stecken lassen muss, damit sie "durchgecheckt wird" - ohne den allergeringsten medizinischen Grund dafür.


    Das würde ich meiner Tochter gerne erparen!


    Mit Deiner Denk- und Argumentationsweise kann ich mich leider überhaupt nichts anfangen.

    MonaLisa35

    Zitat

    und sich den Finger in den Hintern stecken lassen muss, damit sie "durchgecheckt wird"

    Übertreibst du jetzt nicht ein wenig? Soweit ich weiß, wird die Darmkrebsvorsorgeuntersuchung erst ab dem 50. Lebensjahr von den Krankenkassen bezahlt (siehe z.B. hier: http://www.heuser-noever.de/html/ih-darmkrebs.htm). Somit gehört diese Untersuchung im jungen Alter nicht zur Standarduntersuchung und müsste selbst bezahlt werden. Es besteht somit demnach keine Gefahr, dass "man sich den Finger in den Hintern stecken lassen muss". Feine Wortwahl übrigens ...


    LG Colline

    Zitat

    Ich persönlich finde es zutieft entwürdigend, wenn ein Mädchen "vorm Beginn ihres Sexuallebens" zuerst mal vor einem Herrn Doktor die Beine breit machen und sich den Finger in den Hintern stecken lassen muss, damit sie "durchgecheckt wird" - ohne den allergeringsten medizinischen Grund dafür.

    ich musste schon als kleines kind regelmäßig den oberkörper für den hausarzt frei machen... ist das auch entwürdigend?

    Rektale Untersuchung bei Jungfrauen

    Hallo Colline,


    zur Auffüllung Deines Informationsdefizits:


    "Rektale Untersuchung


    Die rektale Untersuchung dient entweder als Ersatz oder als Ergänzung der vaginalen Untersuchung. Sie ermöglicht die Abtastung der inneren weiblichen Organe genauso wie eine Scheidenuntersuchung. Sie wird meistens durchgeführt, wenn Du noch Jungfrau bist."


    Aus:


    http://www.gyn.de/untersuch/besuch.php3?lng=.

    Aha, das wusste ich noch nicht. Ich dachte, dass FAs bei Jungfrauen kleinere/spezielle Untersuchungsinstrumente verwenden. Steht auch in deinem Link Wenn Du noch Jungfrau bist, verwendet Dein Frauenarzt sehr kleine Instrumente, um Dir nicht weh zu tun. Wenn Dir der Erhalt des Jungfernhäutchen wichtig ist, dann sag es in jedem Fall vor der Untersuchung. Bei meinen ersten FA-Untersuchungen war ich auch noch Jungfrau und es wurde vaginal untersucht. Kann aber gut sein, dass andere Ärzte das anders handhaben. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass rektale Untersuchungen eher die Ausnahme sind (Vermutung meinerseits). Außerdem besteht noch die Möglichkeit, rektale Untersuchungen abzulehnen.


    LG Colline