Zitat

    das man dann nix mehr bezahlen muss wäre mir neu.

    Kann nicht sein. ;-)


    Haben im Gynefix Faden nämlich schon einige geschrieben, unter anderem ich.


    Außerdem sind es gar nicht so viele die rausfallen, nur hört man von denen bei denen sie von Anfang an gehalten hat oftmals nichts mehr.


    Statistisch gesehen ist ein Verlust sehr selten.

    Kommt natürlich auf den Arzt an. Das sollte man also schon beim Vorgespräch klären aber man kann das nicht so pauschalisieren.


    Genau wie diese Aussage:

    Zitat

    (was, wenn man hier mal so quer liest echt ziemlich oft vorkommt )

    Ich finde das verunsichert viel zu sehr.


    Klar besteht das Risiko sie zu verlieren, aber dieses ist wirklich relativ gering.

    Die kann man ja auch nicht verlieren, die verrutschen oder (schlimmstenfalls) wandern und das kann leider auch unbemerkt passieren.


    Es gibt sicherlich Studien dazu, die habe ich jetzt gerade nicht im Kopf. Soweit ich aber weiß ist der Anteil nicht extrem viel höher.


    Für mich persönlich ist es vertrauenerweckender, dass ich am Faden der Gynefix zupfen kann und weiß damit, dass sie sitzt, weil ich eben aus Erfahrung auch weiß, wie es sich anfühlt wenn sie lose ist bzw erlebt habe wie sie mir entgegen kam.

    grade weil die sicherheit doch egl gleich ist, ist es doch besser sich ne kupferspirale einsetzen zu lassen, oder?


    das wird vorn mehr ärzten gemacht und ist auch billger...


    oder gibt es nen entscheidenden vorteil der gynefix gegenüber der normalen kupferspirale?

    (sorry dass ich grade so viel frage, aber ich spiele schon lange mit dem gedanken einer spirale, konnte mich aber wegen den kosten und teilweise auch wegen der angst beim einsetzen her nicht dazu entschließen, habs aber noch nicht ganz verworfen :-) )

    Ich sehe drei Vorteile in der Gynefix:


    1. Sie kann auch bei einer sehr kleinen Gebärmutter gelegt werden


    2. Durch die Form ist die Wahrscheinlichkeit für stärkere und schmerzhafte Blutungen geringer


    für 3. zitier ich mich mal selber und das ist einfach ein persönlicher Grund:

    Zitat

    Für mich persönlich ist es vertrauenerweckender, dass ich am Faden der Gynefix zupfen kann und weiß damit, dass sie sitzt, weil ich eben aus Erfahrung auch weiß, wie es sich anfühlt wenn sie lose ist bzw erlebt habe wie sie mir entgegen kam.

    Für mich war es die beste Entscheidung seit laaaangem.


    Liegt aber natürlich auch an meinen Zyklen... Auch wenn es jetzt besser damit wird möchte ich die Freiheit und das Sicherheitsgefühl nicht mehr missen.

    Wenn die Gebärmutter groß genug ist ist ne T förmige sicher auch ok. Ich würde wohl auch eher zum billigeren Modell greifen aus selben Gründen die du nennst und weil ich sowieso kaum Regelschmerzen hab. Aber ist sicher ne Geschmacksfrage.

    ah ok danke ini @:)


    das mit dem faden finde ich auch gut, da weis man wenigstens wo sie ist :)^


    nur stell ich mir das beim sex irgendwie unangenehm vor.. oder wenn die sich in nem tampon gefängt... ":/ (geht sowas? wenn nicht sorry das ich mich so deppert anstell |-o )

    Du merkst den Faden gar nicht. Wenn er sehr kurz ist kann er pieksen, lässt man ihn mittellang merkt auch der Partner ihn nicht.


    Mit Tampons oder Cups gibt es auch überhaupt kein Problem. Es braucht einen sehr starken Zug um Sie zu entfernen, den kann man damit überhaupt nicht aufbringen.

    Also für mich bestehen die Vorteile der Gyni darin, dass, wenn sie mal das erste ~ halbe Jahr überstanden hat, so gut wie sicher nicht mehr rausfällt... Bei normalen T-förmigen Spiralen kann es immer zu einem Verrutschen kommen, hat man ja bei deep gesehen, sie hatte ihre Spirale ja glaub ich auch schon über 2 Jahre, als sie verrutscht ist :)D


    Das ist für mich der entscheidende Vorteil. Bei der Gyni bin ich mir irgendwie sicherer, dass sie da ist, wo sie soll, solange sie mir nicht entgegen kommt, bei der T-förmigen hätte ich immer irgendwie Angst ":/ Auch wenn Senf meinte, dass man es definitiv spürt, wenn eine Spirale falsch liegt ":/

    Mein Faden wurde ganz kurz abgeschnitten ;-) Mein Freund dachte, es wäre besser wegen seinem besten Stück ;-D Leider hat uns mein Doc nicht darauf hingewiesen, dass es dann pieksen könnte, eher ganz im Gegenteil meinte er, es wäre so besser.


    Na ja, am Anfang konnte mein Freund den Faden manchmal spüren (aber nicht oft). ABER nach 3-4 Monaten merkte mein Schatz ihn nicht mehr. Warum? Keine Ahnung. :-D Wir sind zufrieden ;-)

    Der Preis spielt in meinen Augen auch eine Rolle.


    Für den Vorteil der Gynefix (kann nicht verrutschen) ??wobei ich glaube, hier schon mal einen Fall gelesen zu haben, wo die Gynefix unbemerkt lose in der Gebärmutter lag?? lassen sich die einlegenden Ärzte ganz schön das Näschen vergolden. Wenn man Preise von 400€ oder mehr liest, kann ich nur den Kopf schütteln.