habe ebenfalls PCO mit Insulinresistenz. Nehme auch Metformin. Habe mich bei meinem Hausarzt erkundigt, es gibt ein spezielles Diabetikerprogramm von der Krankenkasse. Da hat mich mein Hausarzt angemeldet. Ich zahle nun keine 10 Euro Praxisgebühr mehr wenn ich zum Arzt gehe und Rezept oder Überweisungen hole. Ich zahle dann nur noch in der Apotheke meine 5 Euro für das metformin.Ich bin bei der AOK und komme aus Bayern! Weiß zwar nicht ob das in ganz Deutschland gibt aber nen Versuch ists doch wert oder?

    Also erstmal gibt es einen großen Unterschied zwischen PCO und PCOS.


    PCO sind nur die Zysten an den Eierstöcken.


    PCOS = PCO Syndrom ist ein hormonelles Problem.


    PCOS ist eine Ausschlussdiagnose. Es müssen also mehrere Tests gemacht werden um es diagnostizieren zu können. Dazu gehören ein Hormonstatus, ein OGTT (Zuckerlösung trinken und jede Stunde Blut abnehmen), der ACTH Test und ein Test auf Cushing Syndrom.




    Bei mir zum Beispiel sind die Androgene erhöht und ich habe eine Insulinresistenz. Aber alles nur relativ leicht ausgeprägt. Als Symptome treten bei mir auch nur Zyklusstörungen, sehr leichte Akne und sehr sehr leichter Hirsutismus auf.


    Ich nehme jetzt seit einem Jahr Metformin und seitdem sind meine Androgene auf normalem Niveau und die Zyklen haben sich eingependelt. Abgenommen habe ich ca 9 kg und habe weniger Heißhungerattacken.