Zitat

    Ich hab meine Schmerzen immer noch. Und die Teeniezeit liegt schon eine zeitlang hinter mir. ;-D

    Und da kannst du noch lachen? Ich würde meine Seele verkaufen wenn ich nur nie wieder diese besch** Schmerzen hätte. Wenn ich länger als ne halbe Stunde stehe klapp ich zusammen, und mit den Kopfschmerzen die ich nachmittags bekomme kann ich nicht arbeiten. Und das ist der "gute" Zustand, mit Schmerzmittel und Pille! Ohne mein Dolormin wäre ich arbeitsunfähig (obwohl gegen die Kopfschmerzen sowieso kein Medikament hilft) und ohne Pille hätte ich den "Spaß" dank PMS 2 Wochen lang. Der schlimmste Gedanke der mir immer durch den Kopf geht ist "Das musst du jetzt noch so die nächsten 20 - 30 Jahre ertragen". Wenn ich nochmal als Frau geboren werde bring ich mich gleich nach der Geburt um, das ist doch kein Leben.:-(


    Ich frage mich immer wie das wohl in der Steinzeit war. Ich meine, in meinem Zustand wäre ich doch sofort vom Säbelzahntiger gefressen worden. Wegrennen wäre jedenfalls nicht drin. Außerdem die Sache mit dem Blut, sowas riechen Tiere doch. Da könnte Steinzeit-Edea ja auch ein großes Schild mit "Mittagessen" tragen. Wie die Menschheit überleben konnte ist mir ein Rätsel :|N

    Hallo


    ich melde mich mal als gleichgesinnte zu Wort *:)


    Habe seit meiner ersten Periode IMMER sehr strake Schmerzen. Die wurden auch durch die Pille, die ich gleich mit 15 J deswegen bekam nicht leichter. Habe auch schon viel mitgemacht wie Ohnmacht auf der Schultoilette, Notinfusion erst kürzlich (Anfang des Jahres) und ohne hohe Dosierung der Schmerztabletten komme ich nicht über den Tag. Gott sei Dank ist es jetzt nur noch am ersten Tag so extrem. Bin ansonsten regelrecht in den Wehen. Kann mir nichts schlimmer vorstellen. :|N


    Aber auch mein FA, und der ist echt gut, kann mir da nicht helfen solange ich KiWu habe. Danach möchte ich mich evtl so Ende 30 operieren lassen. Außer es wird nach einem Kind mal leichter.


    Bin 28 J.

    hatte auch sehr sehr starke schmerzen...seit ich die pille nehme bin ich gsd beinahe schmerzfrei (deshalb bleib ich auch dabei obwohl sie von so vielen verteufelt wird)


    nur..wenn das wirklich ein "training" für die geburt ist...dann muss ich mir das mit dem kinderkriegen wirklich nochmal überlegen

    Zitat

    Ja, aber der Höhlentiger oder sowas muss die dann doch gerochen und gefressen haben, oder?

    1. glaube ich, dass die Menschen damals ähnlich wie der Höhlentiger gerochen haben;-D, denn das, was man heute unter Hygiene versteht, ist erst im letzten Jahrhundert entstanden.


    2. haben die Damen damals vermutlich selbstgebastelte Tampons aus Moos benutzt .


    3. mag es sein, dass diese unleidige Geschichte der "unreinen" und damit wegzusperrenden Frau ursprünglich ein Schutz war, der es möglich machte, sich wegen der Unpässlichkeiten mehr oder weniger würdig zurückzuziehen.

    Zitat

    deshalb bleib ich auch dabei obwohl sie von so vielen verteufelt wird

    Ich auch. Zugegeben, auf NFP würde ich sowieso nie vertrauen können, aber so ne Sterilisation wäre für mich ne echte alternative (bevor einer fragt, Kinder waren noch nie ein Thema und glaubt mir es ist besser so). Ich habe meine Frauenärztin schonmal hinsichtlich einer Gebärmutterentfernung bearbeitet und ganz ehrlich, ich würde meine Seele dafür verkaufen!

    Ich leide auch schon seit meiner Jugend dran und kann diese Tage ohne Schmerzmittel gar nicht überstehen. Dazu kommen noch andere Beschwerden und ich spüre diese Schmerzen in leichterer Form schon 1-2 Wochen vor der Mens. (ich könnte schwören ich weiß immer ganz genau, aus welchem Eierstock das Ei grad kommt). Vor kurzem hat mich eine Frau darauf hingewiesen, dass dies eine Endometriose (was ja ganz verbreitet - aber meist unerkannt ist) sein könnte und sie meinte auch dass gesunde Frauen keine diesbezügliche Schmerzen haben können. Letzteres glaub ich zwar nicht, aber diese Frau erzählte mir dann von anderen Frauen, die dadurch z.B. Organe, einen Eierstock oder ihre Fruchtbarkeit verloren haben. Das Problem: diese Krankheit ist nicht leicht nachzuweise und nicht einfach zu behandeln. Jedenfalls werde ich meine FA mal darauf ansprechen.


    Frage: gibt es hier Frauen, die an Schmerzen leiden, auf Endometriose untersucht wurden, aber bei denen nichts gefunden wurde?

    @ Frau Dingens

    Deswegen ja:

    Zitat

    Ich habe meine Frauenärztin schonmal hinsichtlich einer Gebärmutterentfernung bearbeitet und ganz ehrlich, ich würde meine Seele dafür verkaufen!

    Hätte ich nicht solche Wahnsinns Schmerzen wäre ja eine Sterilisation eine alternative zur Pille (da endgültig und (bis auf OP-Fehler) absolut sicher). So ist die einzig sinnvolle Methode aus dem Mist rauszukommen eine Gebärmutterentfernung, woran ich jetzt anfange zu arbeiten.