Ich bin ja jetzt seit kurzem Privat-Patientin....vielleicht wirkt sich das auf die Kompetenz der Beratung aus ;-D


    Meine Freundin hat den Nuva-Ring. Meinste das wäre ne Alternative? Sie darf die Pille nicht wegen Thrombosegefahr und der wirkt ja nur lokal, von den Hormonen her.

    Nein, wäre es nicht. Die Hormone gehen auch ins Blut und die Hormonmenge ist sogar höher, da konstant Hormone abgegeben werden.


    Lokal wirkt kein hormonelles Verhütungsmittel ;-) Die Hormone müssen ja ins Gehirn und nicht in die Gebärmutter.

    Mann, Mann, Mann, da denkst du, du kennst dich gut aus und dann sowas. Man lernt eben nie aus ;-)


    Aber Danke für den guten Rat und dann werde ich sehen, dass ich schleunigst von der Diane weg komme.


    Liebe Grüße*

    Nach so einer langen Einnahmezeit soll man doch garnicht einfach absetzen!?


    Hab ich ebenfalls in der alten Cosmo gelesen. Weil der Körper sich an die Hormone gewöhnt hat und wenn die Pille von ihr so ein Hammerding ist dann ists doch noch schlimmer oder?

    flutterby

    Ich würd mit der neuen Ärztin reden. Und erst danach absetzen!


    Mich wunderts eh, dass du die Migräne nur in der Pillenpause hast. Gerade da wo der Hormonspiegel ja absinkt.


    Mir hat mein FA damals gesagt das die Nebenwirkungen während der Einnahme stärker sind als in der Pillenpause!


    Aber gut...wenn ich hier so lese was die Ärzte einem so erzählen weiß ich nicht ob ich das noch glauben soll! :=o

    Zitat

    Nach so einer langen Einnahmezeit soll man doch garnicht einfach absetzen!?


    Hab ich ebenfalls in der alten Cosmo gelesen. Weil der Körper sich an die Hormone gewöhnt hat und wenn die Pille von ihr so ein Hammerding ist dann ists doch noch schlimmer oder

    Der Körper "gewöhnt" sich an gar nichts. Der wird einfach stillgelegt und hormonell komplett fremdgesteuert. Ob man die Pille nun nach Monaten oder Jahren absetzt ist egal. Der Körper erwacht in jedem Fall aus dem hormonellen Tiefschlaf und muss neu lernen, sich selbst zu regulieren.

    Zitat

    Mich wunderts eh, dass du die Migräne nur in der Pillenpause hast. Gerade da wo der Hormonspiegel ja absinkt.

    Dieser schlagartige Abfall ist auch oft der Auslöser. In einem normalen Zyklus würde das ja nie so abrupt passieren.


    Aber man nimmt Hormone, hält den Pegel so recht hoch und hört in der Pause schlagartig auf.

    Ich hatte - während ich die Diane genommen hatte - auch immer starke Migräne während der Pillenpause. Ein Wechsel auf eine andere Mikropille bringt da erfahrungsgemäss nichts (ja, ich habs natürlich trotzdem ausprobiert |-o ). Und mit der Minipille (Cerazette) hatte ich zwar keine Migräne, dafür genügend andere Nebenwirkungen... >:( Von der Pille abgeraten hat mir deswegen übrigens kein FA... erst nach einem Umzug kam ich (zufälligerweise) an einen kompetenten FA ;-D


    Fazit: Pille abgesetzt, keine Migräne mehr... ;-D

    das wäre echt super....vor allem weil ich im Ref bin und meine Pause jetzt schon so verlegt habe, dass ich die Migräne auf jeden Fall am Wochenende habe, kann ja nicht alle 4 Wochen in der Schule fehlen...Aber dann is eben dauernd das Wochenende im Eimer.

    flutterby

    Hat du vielleicht Stress oder so? Belastet dich irgendwas?


    Ich hab aufgrund meines Ausbildungsplatzes, Magen-Darm Beschwerden und Panikattacken entwickelt.


    Hatte zunächst auch die Pille im Verdacht.