Nö, hab ich noch nicht benutzt, aber hört sich doch echt klasse an...Flies ist immer weich, da ist nit Sicherheit kein so "Plastikgitter" drüber :)^ . denk die sind auch nicht so teuer, wenns die Eigenmarke ist ???

    Wundere mich ehrlich gesagt etwas :-/ . Auf den Always die ich habe, ist auch kein "Plastikgitter". Die fühlen sich total weich an, original wie Baumwolle. Plastik war vor 10 Jahren mal. Frag mich das halt, weil ich irgendwie nicht glauben kann, dass du wirklich die Always Ultra hast ":/

    ja doch, die hab ich und es fühlt sich erstmal weich an, aber das ist nur auf baumwolle getrimmt, ist aber in wirklichkeit schon irgendein kunstfaserzeug. ich verstehs ja auch nicht, beim einlegen ist sie noch total super und etwas später bin ich dann wund...vielleicht ists ja aber auch ne leichte allergie gegen nen inhaltsstoff, da ist ja alles mögliche drin...ich denk ich kauf morgen mal die camelia und dann werd ich berichten..

    Meine Mutter hat immer "Billigbinden" im Großpack gekauft (von mir liebevoll "Matratzen" genannt).


    Ich benutzte schon ne ganze Weile waschbare Binden. Man muss da gar nicht andauernd waschen. Ich habe einen "Grundstock" an Binden womit ich locker über eine Mens komme. Gebrauchte Binden kommen in einen Wassereimer mit nem Schuss Essig (täglich wechseln) und am Ende der Mens wird gewaschen.

    Zitat

    h verwende eigentlich in erster Linie Tampons, aber wenn ich mich mal nicht gut fühle oder in Eile bin, habe ich einfach keine Lust auf das Rumgemantsche mit den OBs...Binden sind bequemer.

    In Eile? Wo ist da der Unterschied, kurz am grünen Bändchen zu ziehen, und dann einen neuen Tampon einzuführen? Dazu brauche ich maximal 10 Sekunden.


    Mit einer Binde und bei starker Regel habe ich aber unten alles voll Blut, niemand erzähle mir, dass er sich dauernd wäscht, abtrocknet und dann eine neue Binde einklebt, die auch noch dauernd verrutscht, an den Haaren kleben bleibt, dort ziept etc. ..... Und wie gesagt, Blut kann ziemlich stinken, sobald sich dort die normal vorhandenen (unschädlichen) Bakterien vermehren.

    Zitat

    Tampons sind eigentlich so gar nicht hautfreundlich. Einmal trocknen sie die Schleimhäute aus und zum anderen Mal sind sie meistens mit recht krebserregenden Stoffen gebleicht :)=


    Nicht einmal steril sind sie verpackt und bieten für jedes Bakterium eine willkommene Kinderstube.

    Tampons müssen auch nicht steril verpackt sein. Wozu auch? Sterilisiert sich Männe vor dem Einführen seines besten Stückes auch denselben in Domestos? ":/ Ober seine Finger, wenn er fummelt???


    Ich würde auch vorschlagen dann ab sofort nicht mehr barfuß an den Strand zu gehen, da wimmelt es noch mehr von Bakterien....


    Es gab mal amerikanische Tampons, die aus Kunstfaser waren. Und die sollte man wegen besonderer Saugfähigkeit lange tragen können. Und eben wegen des wenigen Wechsels und wegen des Materials entwickelte sich dort ein betimmtes Milieu , so dass sich bestimmte Keime explosionsartig vermehren konnten, was zumeist zu einer tödlichen Sepsis führte. Bei Baumwolle passiert dies nicht so leicht... Dazu müßte der Tampon schon mehr als 2 Tage drin sein....


    Wenn ein Tampon die Scheide austrocknet, entspricht er nicht dem Ausfluss. Dann ist er zu groß für die Blutung.


    Na, und mit der Bleiche: es gibt auch Ökotampons....


    Tampons wurden schon von den alten Ägypterinnen benutzt, das ist nicht etwa eine Erfindung unserer Zeit...

    Zitat

    Tampons müssen auch nicht steril verpackt sein. Wozu auch? Sterilisiert sich Männe vor dem Einführen seines besten Stückes auch denselben in Domestos? Ober seine Finger, wenn er fummelt ???

    Nö, aber der hat seine Finger meistens nich 4-8h in meiner Stunde, genauso wenig wie ich seinen Penis permanent trage ;-)


    Vom TSS durch Penis hab ich übrigens noch nie etwas gehört, von TSS durch Tampons sehr wohl.

    Zitat

    Ich würde auch vorschlagen dann ab sofort nicht mehr barfuß an den Strand zu gehen, da wimmelt es noch mehr von Bakterien....

    Man höre und staune: ich lauf sogar in der Stadt noch barfuß. Meine Füße seh ich aber auch noch als etwas andres an, als meine Scheide und meinen gesamtes Innenleben. Meine Füße haben Hornhäute zum Schutz, andre Körperteile nicht ;-)

    Zitat

    Wenn ein Tampon die Scheide austrocknet, entspricht er nicht dem Ausfluss. Dann ist er zu groß für die Blutung.

    Ein Tampon trocknet immer die Schleimhäute aus. Das ist das Prinzip, nach dem er funktioniert. Er nimmt ja nicht nur Blut auf und sagt zum S.Sekret "Stopp! Du nicht!". Bei vielen Frauen ist das mit ein Grund, warum sie just zu ihrer Mens mit Entzündungen und Infekten zu tun haben, und sich wundern, warum.

    Zitat

    Tampons wurden schon von den alten Ägypterinnen benutzt, das ist nicht etwa eine Erfindung unserer Zeit...

    Supi, die haben sich auch ne halbierte Zitrone zur Verhütung eingeführt :)^

    Nun ja, der Gestank zwischen den Beinen durch Binden vieler Frauen beruht auch auf dem Prinzip der sich vermehrenden Bakterien, deshalb stinken überhaupt auch Misthaufen. Und diese Frauen haben keine Sepsis....


    Diese amerikanischen Tampons mit dem damals häufig auftretenden TSS gab es hier nur kurzfristig auf dem Markt und wurden (ist eh schon lange her das Ganze) wieder vom Markt genommen.


    Es gibt immer Menschen, die auf alles empfindlich sind. Fakt ist aber, dass Millionen Verwenderinnen von Tampons ohne Probleme diese vertragen und nie wieder auf Binden zurückgreifen würden. Es gibt bei ihnen keine Probleme damit, auch nicht mit dem Austrocknen....


    Ich brauchte früher wegen sehr starker Periode am 1. Tag eine halbe Packung der dicksten OB's "superplus" überhaupt. Zum Austrocknen war da nix.... Und nach dem größten Ansturm kamen die "super", dann die "normal" und zum Schluß die Minis dran.


    Ich habe mit 12 die Periode bekommen und mich mit Camelia rumgequält, pfui deibel. Dieses Geschmiere, der Gestank bei Hitze, bäh. Mit 14 entdeckte ich Tampons, Gott sei Dank. Ein Hoch auf o.b....

    Zitat

    Es gibt immer Menschen, die auf alles empfindlich sind. Fakt ist aber, dass Millionen Verwenderinnen von Tampons ohne Probleme diese vertragen und nie wieder auf Binden zurückgreifen würden. Es gibt bei ihnen keine Probleme damit, auch nicht mit dem Austrocknen....

    Und was tut diese Information zur Sache, wenn wir hier eine Schreiberin haben, die lieber Binden nehmen möchte?


    Vielleicht gehört sie eben zu den Frauen, die nicht problemlos mit Tampons klarkommen. Oder die das auch gar nicht wollen? Wie dem auch sei – ist doch komplett ihre eigene Entscheidung.

    Zitat

    Mit 14 entdeckte ich Tampons, Gott sei Dank. Ein Hoch auf o.b....

    Ich habe einen Mens-Cup und seitdem gehts meinen Schleimhäuten deutlich besser ;-)


    Das Loblied auf O.B. kann ich nicht singen!

    Ich find die Binden von always auch furchtbar. Die haben so ne blöde Plastikoberfläche. Da fange ich total schnell an zu schwitzen und grad beim Fahrradfahren wird man da schnell wund.


    Ich nehm immer die vom Aldi (nord). Die Marke heißt Satessa. Mit denen hab ich gute Erfahrungen gemacht und benutze sie schon seit Jahren. Die Oberfläche ist mehr so zellstoffmässig wie bei einem Taschentuch.


    Tampons finde ich furchtbar unbequem. Obwohl es immer heißt, man würde die nicht merken, wenn man sie trägt. Ich hab das immer gespürt und es ging mir auf die Nerven. Wenn man Binden regelmäßig wechselt, riecht man auch nix.

    Mök

    Zitat

    Beides benutzt. :)z Zum Ende meiner Schwangerschaft hatte ich relativ viel Ausfluss, da hab ich von facelle die Slipeinlagen benutzt (nachdem ich von ständigem Tragen der alldays wund geworden bin). War absolut kein Problem mit den Billig-Dingern von Rossmann.


    Beim Wochenfluss hab ich dann die normalen always genommen, die ich früher (vor meinen o.b.-Zeiten) hatte, bin auch wund geworden, dann auf Camelia umgestiegen. Die sind bedeutend weicher auf der Haut.

    ich geb dir einen tip....zumindeste mach ich das immer.......ich benutz, wenn ich meine tage hab immer feuchttücher zum abwischen......das ist dann als wenn man sich da unten wäscht und und ich benutz auch grundsätzlich immer diese dünnen binden. diese die man immer für unterwegs einpacken kann. diese dicken find ich auch immer sehr unangenehm und die kann man auch nhemen wenn man eine stärkere regel hat.......und bei ob´s merk ich die irgendwie immer...egal welche dicke die haben...ich hab immer das gefühl einen fremdkörper in mir zu haben.......


    noch ein tip, der für alle hier ist_: wenn man eine bikinihose trägt kann nichts in die normale hose gehen( was ja ausverseh passieren kann |-o )...beim schlafen oder so ist das ganz praktisch....seit ich in deer zeit bikinihosen trag bin ich nie wieder morgens aufgewacht mit blutstellen im laken, was ja mal passieren kann......keine ahnung warum, aber ich kann das echt empfehlen......

    Nun ja, vor 40 Jahren gab es die Mens-Cups noch nicht. Und für mich ist es eh kein Thema mehr, aber die damaligen Binden – die guten waren die von Camelia (zum Teil noch zum Festbinden an entsprechenden Monatshöschen) waren echt nie der Hit.


    Vorsintflutlich.


    Wer die modernen, mit Duftstoffen versehenen und plastikumhüllten Binden benutzt, wird als empfindlicher Mensch sicherlich Probleme bekommen.


    Ist auch ne Philospohie der Industrie, die als vielleicht toll zu bezeichnen.... Wenn es dann juckt und durch das Plastik der Schwitzeffekt entsteht, in dem Keime so richtig schön brüten können (was man riecht) – mag glücklich werden damit, wer will.


    Es gibt dann nur noch ökologische Binden und Tamponvarianten und diese Tassen – wahrscheinlich hätte ich die, hätte es sie zu meiner Zeit gegeben, auch benutzt....

    Zitat

    In Eile? Wo ist da der Unterschied, kurz am grünen Bändchen zu ziehen, und dann einen neuen Tampon einzuführen? Dazu brauche ich maximal 10 Sekunden.


    Mit einer Binde und bei starker Regel habe ich aber unten alles voll Blut, niemand erzähle mir, dass er sich dauernd wäscht, abtrocknet und dann eine neue Binde einklebt, die auch noch dauernd verrutscht, an den Haaren kleben bleibt, dort ziept etc. ..... Und wie gesagt, Blut kann ziemlich stinken, sobald sich dort die normal vorhandenen (unschädlichen) Bakterien vermehren.

    Das ist bei dir so. Ich habe manchmal beim Einführen Schmerzen, beim Rausziehen merke ich wie ausgetrocknet die Schleimhäute sind und ich finde es nicht angenehm, mir dann einen Finger bis zum Anschlag einführen zu müssen, damit das Ding einigermaßen richtig sitzt. Dazu kommt, dass man sich mit Tampons auf öffentlichen Toiletten auch noch vorher die Hände wäscht, dann aufpassen muss, mit den Händen nicht mehr an die Türklinke zu kommen etc...Das geht dann alles nicht in 10 Sekunden. Wenn ich weiß, dass mein Bus in 5min geht, nehme ich deshalb lieber Binden.


    Zu der Hygiene: das OBs da tendenziell besser sind, bestreite ich nicht, deshalb benutze ich ja zum großen Teil trotzdem Tampons...Mal abgesehen davon, verallgemeinerst du ziemlich.


    Wenn man sehr regelmäßig die Einlagen wechselt, dazu ein Feuchttuch benutzt und vielleicht sogar rasiert ist, dann müffelt da auch so schnell nix. Es rennt nicht jede Bindenträgerin 10h mit einer Binde rum...hoffe ich zumindest {:( :-X


    Verrutschen oder ziepen tut da auch nix, wenn man vernünftige Binden kauft :-p

    wow, hätte nicht gedacht, dass ich hier so eine diskussion entfachen würde.


    ich habe heute morgen die von camelia gekauft, sind ganz schön dick. habe sie aber noch nicht probiert da meine blutung heut nacht stark zurückgegangen ist. habe auch gestern nochmal OBs ausprobiert, aber nee nee, ich finds einfach total unangenehm. erstmal brauch ich ewig bis ichs drin hab, zweitens tut das echt weh und auch wenn ichs ganz tief reinschieb, spür ichs einfach. ich mags nicht :-X


    also die camelias haben jedenfalls eine ganz weiche oberfläche und ich bin mir sicher, dass die angenehm zu tragen sind.


    noch was: ich bin absolut überzeugt davon, dass man hygiene nicht von der verwendeten methode (binde/ob/cup) abhängig machen kann, sondern von der individuellen blutung und vor allem der eigenen körperhygiene. es mag sicher frauen geben, die sehr stark bluten und wo man das aufgrund der ganzen körpereigenschaften oder mangelnder hygiene vll auch schneller riecht. ich gehöre zum glück nicht dazu. ich komme nach mehrmaligem ausprobieren von OBs einfach besser mit binden klar und ich finde es schade, dass man sich hier dafür rechtfertigen muss %-|

    Zitat

    ch komme nach mehrmaligem ausprobieren von OBs einfach besser mit binden klar und ich finde es schade, dass man sich hier dafür rechtfertigen muss

    finde ich auch


    auch ich benutze nachdem ich die OB´s öfter versucht hab lieber Binden. Habe ebenfalls seit 15 Jahren die allways, und seitdem dort etwas verändert wurde, bin ich auch sehr häufig wund.


    Habe mir letzte woche von REWE die orange Packung gekauft, die für leichte Tage zum Testen.


    Sie sind super weich und dünn. Mit Camellia hatte ich damals wie ich meine Tage bekam angefangen, mit denen fühlte ich mich einfach nicht wohl und wurde auch wund von denen.