Wunde, gerötete, juckende, rissige Scheide

    Ich hoffe das jemand hier mir ein bisschen rat geben kann. Habe seit einem ganzen jahr ein ziemliches grosses problem und keine kann mir irgendwie helfen. Mein leid hat angefangen letzen sommer.Ich hatte einen extreme jucken und brennen in der scheide. Meine scheidenschleimhaut war extreme gerotet und aufrgeissen. Mein FA hat einen abstrich gemacht und strep bakterien gefunden. Habe zehn tage antibiotikum und represh sanol bekommen. Habe alles genommen aber es wurde nicht wirklich besser. Nochaml zum arzt Pilz von der antibiotika. Seitdem habe Ich immer wieder probleme. Meine scheide ist komplett hin. Brennt von innen, juckt, total gerotet, und rissige. Ausserdem habe Ich immer noch mit haufige infekte zu tun. Sogar die blasé ist mitbetroffen. Hab einen extremen harndrang dazu. Ich bin total verzweifelt. Habe wirklich alles ausprobiert. Meine beziehung ist im eimer weil sex tut so weh das Ich gar keine will. Liste jetzt alles auf was bisher gemacht war:


    Deumuvan


    Melkfett


    Cortison mit und ohne estrogen


    Antibiotika#


    Pilzbehandlung


    Multigyn


    Milchsaurezapchen/pillen


    Ovestin


    Rephresh sanol


    Pillenwechsel/komplett absetzen


    Verzicht auf alles sogar sex fur acht wochen


    Besuch beim hautarztin/urologe


    Keine enge jeans, nur baumwolle slips, keine slipeinlagen...


    Alles hat nichts gebracht. Wie kriege Ich das im griff? Den schmerz und jucken, alles was da unten los ist ertrage Ich einfach nicht mehr... Mein FA meinte manche leute kann mann einfach nicht behandeln und Ich soll alles einfach aushalten.

  • 14 Antworten
    Zitat

    Mein FA meinte manche leute kann mann einfach nicht behandeln und Ich soll alles einfach aushalten.

    Dann würde ich es als nächstes mit einem anderen Arzt versuchen. Solche Aussagen gehen ja mal gar nicht.

    @ americangirl1981

    Hallo meine Liebe,


    Ich kann total mit Dir mitfühlen. Bei mir fing alles mit der Diagnose von Chlamydien an.


    Dann habe ich auch alles Mögliche durch. Antibiotikum, darauf folgte Pilz usw, usw. Du kannst alles nachlesen unter :Seit 10 Monaten Brennen in der Scheide.


    In meiner Verzweiflung bin ich vor 2 Wochen zu Prof. Dr. Petersen nach Freiburg gefahren. Der ist ja absoluter Spezialist. In meinem Fall wurde mir geraten, fetten, fetten, fetten und das über eine sehr, sehr lange Zeit. Ich muss dazu sagen, dass meine Scheide nicht permanent gerötet, bzw entzündet ist. Manchmal sieht es da unten total super aus und manchmal gar nicht. Ich kann aber nicht herleiten, warum es ab und an schlechter ist. Auf jeden Fall hat er alles gründlichst untersucht und meinte, es sei alles top. Haut ist einfach extrem empfindlich und gereizt. Habe das alles recherchiert und Prof. Petersen hat ja auch diverese Artikel verffasst und in so einem Fall wie meinen, dauert es Monate :(v bis sich das wieder regeneriert.


    Ich bin auch oft am Ende und das schlimmste ist, dass es sogar brennt und schmerzt, wenn es gut aussieht.


    Ich wollte Dir nur sagen, du bist nicht alleine. Es gibt ganz viele Frauen mit solchen Problemen.


    Ich hoffe, du findest eine Lösung für Dich


    Lg

    Bema konnten Sie mir verraten welcher fettpflege das Sie nehmen? Deumavan natur vertrage Ich irgendwie nichts so gut. Und viellecht auch der addresse und telefon nummer von Dr. Petersen? Wurde gerne einen termin ausmachen habe Ihm leider nicht im Internet gefunden. Ich ware sehr dankbar.

    @ americangirl1981

    Die e-mail-Adresse ist: eiko.petersen@web.de, Freiburg.


    Man muss ihm eine Mail schreiben und dann meldet er sich. Er ist allerdings im Moment im Urlaub, ich warte auch noch auf eine Rückmail von ihm. Also, ich denke, er hat Urlaub. Sonst meldet er sich eigentlich immer sehr schnell.


    Ich habe auch schon einiges probiert: Olivenöl, Vea Olio Öl, Deumavan......


    Ich hatte eigentlich von keinem Öl den Eindruck, dass es hilft. Man muss Öle aber generell sehr, sehr lange anwenden, bis eine Verbesserung eintritt.


    Ich verwende jetzt stur Deumavan natur und Lavendel. Prof Petersen hat mir das empfohlen.


    Du kannst auch jedes andere Öl verwenden,wenn du meinst, es tut dir gut.


    Viele verwenden auch Kokosöl, Nachtkerzenöl.... Damit habe ich keine Erfahrung.


    Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Ich durchleide es auch. Stunde um Stunde, Tag für Tag.


    Lg

    Zitat

    Ausserdem habe Ich immer noch mit haufige infekte zu tun.

    Vielleicht solltest du deine Beschreibung noch ein bisschen spezifizieren. Hast du denn noch häufig Pilzinfektionen? Oder was ist mit Infekten gemeint?


    Grundsätzlich ist das wichtigste bei so etwas wirklich die Fettpflege. Die sollte kontiniuerlich sein. Nach dem Duschen, nach dem Toilettengang... Mehrmals am Tag, wenn nötig.


    Man muss aber natürlich auch den Ursachen auf den Grund gehen. Also:


    1. Was genau sind die Infekte? Ist noch eine Pilzinfektion vorhanden? Was ist mit den Strepbakterien, die am Anfang da waren?

    Zitat

    Mein FA meinte manche leute kann mann einfach nicht behandeln und Ich soll alles einfach aushalten.

    > Du solltest schleunigst deinen Frauenarzt wechseln. Diese Aussage ist einfach nur unverschämt und spricht von absoluter Inkompetenz.


    > Lass dich gut von einem anderen Frauenarzt untersuchen!


    Eine Liste mit Experten zu chronischem Scheidenpilz (und Entzündungen, Rissen, Hautproblemen) gibt es hier:


    http://www.scheidenpilz.com/scheidenpilz/behandlung/infektionssprechstunde/Anlaufstellen-id63743.html


    (dort fehlt auch noch Professor Mendling in Wuppertal)


    Diese Experten beschäftigen sich auch mit Problemen wie deinen und untersuchenen einen wirklich kompetent. Es würde mit Sicherheit aber auch erst mal helfen, den Frauenarzt zu wechseln!

    Zitat

    Sogar die blasé ist mitbetroffen. Hab einen extremen harndrang dazu.

    Ist bei dir der Urin richtig untersucht worden? Ansonsten können auch lokale Mittel gegen Pilz, represh sanol etc. reizen. Ich hatte nach wiederholten lokalen Pilzbehandlungen auch öfter ein Ziehen und Brennen beim Wasserlassen ohne Harnwegsinfekt, was irgendwann wegging, als ich nicht mehr so viel behandelt hab.

    Zitat

    Pillenwechsel/komplett absetzen

    Seit wann hast du die Pille abgesetzt? Wie lange hast du diese vorher genommen? Hast du nach Absetzen wieder einen regulären Zyklus? Manchmal braucht es Monate, bis sich alles wieder reguliert, bei manchen Frauen auch länger als ein halbes Jahr. Die Pille ist sehr häufig verantwortlich für derartige Beschwerden. Vielleicht wäre auch ein Hormonstatus sinnvoll bei dir.

    Zitat

    Meine scheide ist komplett hin. Brennt von innen, juckt, total gerotet, und rissige.

    Hast du diese Beschwerden ständig? Wird es durch Behandlung der Infekte besser / schlechter?

    @ bema33

    Danke für die e-mail addresse. Ich werde Ihm schreiben. Hoffentlich kann der Dr. Petersen mir weiterhelfen. Von deumuvan halte Ich nicht viel.Ich habe das gefuhl das es irgendwie die haut austrocknet.


    Bin froh das Ich nicht die einzig mit diesem problem. Ich habe langsam gedacht das Ich verruckt ware. Hoffe das es dir bald besser geht :)

    @Keepsmiling01

    Also ein pilz habe Ich nicht. Die habe Ich nur bekommen durch die viele antibiotika. Ich kampfe immer mit bakterielle scheideninfekte. Hatte Strep, Staph, und ureaplasma. Musste jedesmal antibiotika schlucken dann kamm der pilz. Ich kriege auch sehr oft eine bakterielle vaginose.


    Mein FA habe Ich schon 4 mal gewechselt. Irgendwann kamm immer die antwort wir konnen nur crèmes und tabletten verschreiben mehr nicht.


    Ich habe so gut wie keine Lactobazillen mehr. Aufbau kuren mit doderlein bakterien wirken nicht.


    Pille nehme Ich zeit sechs monate nicht mehr und habe meine tage sofort wieder bekommen nach dem absetzen.


    Was meine scheide betrifft, Ich habe ein brennen das scheint von innen zu kommen. Gerotete stellen auf die schamlippen was auch extreme juckt. Innen ist meine schleimhaut gerissen und entzundet sich sofort nach sex. Ausserdem tut sex extreme weh.


    Was die blase betrifft. Naja. Weiss Ich nicht so genau. Habe oftermals eine Blasenentzudung aber auch wann Ich keine habe muss Ich so oft aufs klo wei lIch eine extreme harndrang habe.


    Die beschwerden habe Ich standing. Mal mehr mal weniger.


    Bin total am ende mit meine nerven von das ganze und hab das gefuhl das die FA wirklich nicht helfen kann.


    Ich uberlege eine anruf in Die Uni klinik Freiburg. Vielleicht konnen die weiterhelfen.

    @ americangirl1981

    Hallo nochmal,


    was ich noch sagen wollte: Prof. Petersen hält nur noch Montagnachmittags eine Privatsprechstunde ab, also er ist nicht mehr an der Uni. Ich habe zwar noch keine Rechnung bekommen, aber ich denke es wird sich in Grenzen halten.


    Ich habe wieder zwei ganz schlechte Tage hinter mir. Es brennt dauernd, ist rot... Du kennst das ja. Ich habe allerdings keine Infektionen oder so. Habe einfach extrem empfindliche Haut. Sagt zumindest Prof. Petersen und der wird es wissen. Beim Sex tut es mir nicht weh, sondern eher am Tag danach, dann ist es halt noch mehr gereizt. Haben es auch schon auf ein Minimum reduziert, aber ab und zu möchte man dann ja doch mal.


    Ich bin auch oft sehr verzweifelt, weil ich denke, es hört nie mehr auf.


    Bezüglich Deumavan gibt es verschiedene Meinungen. Ich habe auch schon oft gehört, dass viele Frauen es nicht so gut finden. Ich weiß nicht, habe ja auch schon einiges durch und hoffe einfach, wenn ich es wirklich kontinuierlich Monate lang mache, wird es besser.


    Dir alles Gute weiterhin.


    Lg

    Vielleicht solltest du einmal deinen Hormonstatus checken lassen. Was ist mit der Schilddrüse, wurde die schon einmal untersucht? Ein Komplettcheck beim Hausarzt durch Blutabnahme wäre auch sinnvoll. Ich bin da nicht die Expertin, aber viele Frauen hier im Forum haben derartige Beschwerden durch Hormonungleichgewicht. Die Frage ist natürlich auch, wie viele Lokalbehandlungen mit chemischen Mitteln man gemacht hat, die machen da unten alles kaputt und reizen extrem. Es scheint hier aber noch mehr zu sein... Vielleicht könnte ein Gang zum Endokrinologen helfen.


    Ach und noch was (aber das weißt du bestimmt auch schon): Nicht jedes Mal, wenn Frauenärzte irgendwas entdecken, muss auch unbedingt behandelt werden. Ich hatte durch lokale Pilzbehandlungen ein ständiges Brennen und weil meine Frauenärztin nicht einsehen wollte, dass das durch die Lokalbehandlungen gekommen war, meinte sie, ich sollte die wenigen Ecoli-Bakterien behandeln, die beim Bakterienabstrich zu sehen waren. Ich habs nicht gemacht, weil ich mir sicher war, dass das nicht mein Problem war und im Endeffekt wars auch nicht nötig. Irgendwelche Bakterien verirren sich nämlich immer mal. Ich hatte halt manchmal das Gefühl, dass Ärzte einen nur noch abwimmeln wollen, weil sie selbst nicht weiterwissen. Aber bei dir scheint es ja häufig definitiv behandlungsbedürftig zu sein.

    @bema33, und Keepsmiling01,

    Danke euch beiden für die guten rat und tipps. Gehe nachste woche zu meine hausartzin und frage ob Sie mir eine uberweisung für die Uniklinik Freiburg gibt. Mein FA meinte das Ich nichts schlimmes habe und in die klinik zu gehen ware quatsch! Wann der diesen schmerz und brennen nur einmal spuren konnte. Ich kann wirklich nicht mehr und alles selbst zahlen geht auch nicht. Hoffe das Ich bald eine losung finde.


    Nochamls danke an euch beiden. Ihr seid echt lieb :)*

    Heyhey,

    Ich weiß der Beitrag ist schon etwas älter, aber ich hoffe irgendwer liest das noch.

    Mir geht es ähnlich wie euch, ich hatte 1-2 Jahre regelmäßig Blasenentzündung

    Als das auf gehört hatte, hatte ich ähnliche Symptome wie ihr, rissige blutige Haut, schmerzhaften sex...

    Und darunter leide ich noch immer

    Ich war beim Hautarzt und die meinte sofort ich hätte neurodermitis, sie hat mir also eine Salbe verschrieben und gemeint ich soll das einen monat jeden tag 2 mal auftragen... Es wurde besser, der sex war aber leider immer noch etwas schmerzhaft

    Jetzt habe ich die Salbe abgesetzt und es fängt wieder an...


    Geht es euch besser? Habt ihr bereits eine Diagnose bekommen?


    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr antwortet

    Viele Grüße

    Lumpina schrieb:

    Ich weiß der Beitrag ist schon etwas älter, aber ich hoffe irgendwer liest das noch.

    Besser wäre wohl trotzdem ein eigener Thread. Du kannst ja diesen verlinken, dass du das alles schon probiert hast.


    Verhütest du hormonell?

    Hallo Lumpina,

    ich hatte ähnliche Probleme, komme sogar aus dem Gesundheitswesen, und war jahrelang ratlos. Habe nun die Pille seit knapp zwei Monaten abgesetzt und mir geht es super. Nicht nur die Beschwerden sind weg, auch fühle ich mich mental viel viel besser. Es muss nicht für jeden die richtige Lösung sein, aber überlegen, ob es nicht auch andere Mittel und Wege gibt, um zu verhüten, sollte man schon :-) toi toi toi

    Verhueter

    Rissige Haut im Intimbereich, so heißt der Thread welchen ich bereits im März 2017 veröffentlicht habe.


    Und ich verhüten mit Kondomen


    Wuselig123

    Danke aber leider nehme ich keine hormonelle Verhütung