bei mir ist es aber nach einer antibiotikatherapie aufgetreten. davor war alles in ordnung. hatte nie einen pliz oder ähnliches.


    brownie88: kann man die ovestincreme (östrogencreme) theoretisch auch zwischen große und kleine schamlippen schmieren?


    im beipackzettel steht nur von einer vaginalen anwendung.

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin überrascht und glücklich über Eure Anteilnahme, Hilfe und Erfahrungen.


    Ich habe die Östroencreme auf dem äußeren Vaginalbereich aufgetragen, denn dort waren und sind die Beschwerden am ausgeprägtesten. Im inneren Bereich spüre ich das Brennen nur bei Penetration.


    Wodurch bei mir die Beschwerden aufgetreten sind, ist mir unbekannt. Meine Vermutung war die langjährige Pilleneinnahme, die die Schleimhäute dünn gemacht hat. Spielt wahrscheinlich eine große Rolle, auch wenn es sich das Absezten der Pille bis jetzt noch nicht positiv auf meine Scheidenregion ausgewirkt hat. Nur die Lust auf Sex hat sich wieder gesteigert. Einerseits ist das positiv, andererseits kann ich die neu gewonnene Libido nicht richtig ausleben. :-(

    ich habe die pille auch jahrelang genommen. libido ist auch zurück. aber der zustand der haut hat sich nicht verbessert. ich habe die pille vor 2 jahren abgesetzt.


    ich habe auch nur aussen das fürchterliche brennen. hat bei dir die östrogencreme geholfen oder etwas verbessert?

    Hallo hatte solche beschwerden wie du 30 jahre lang!konnte nicht mehr gehen vor lauter schmerzen da ales rot und aufgekratzt wae.Rannte zu 1000 ärzten,versuchte alles wirklich ales an cremes,,salben,ölen usw.Habe notgedrungen dann mal meine unterwäsche von hand mit einer wäscheseife gewaschen für ein paar tage und seitdem habe ich ruhe und bin geheilt!und bei keinem allergietest war ich auf waschpulver oder weichspüler positiv!


    gruss candy

    Hallo matsche,


    schon 2 Jahre nimmst Du keine Pille mehr... das ist ja sehr aussichtsvoll... :-/


    Die Östrogensalbe und die Oekolp-Zäpfchen habe ich meines Wissens viel zu kurz verschrieben bekommen um eine Wirkung zu erzielen. Warum sich mein Gyn gegen eine weitere Behandlung entschieden hat ist mir nicht bekannt. Denn meine Schleimhaut ist durchaus durch die Pille durchaus geschädigt. Jetzt will er erstmal den Hormonstatus abwarten, bevor er mir Hormonsalbe verschreibt. Ist vielleicht sinnvoll, aber bei der Pille oder Hormonspirale ist er da nicht so zurückhaltend. Der Verdienst bei Verschreibung von hormonellen Verhütungsmittel rentiert sich wahrscheinlich mehr.


    Nun soll ja der Bluttest nicht sehr aussagekräfig sein...(siehe oben)


    Bin etwas ratlos.

    ich verwende das waschmittel von ecover. das ist ein senitivwaschmittel.


    eine freundin von mir hat es mir empfohlen. sie hat neurodermitis und verträgt daher sogut wie nichts. ja die pille nehme ich schon lange nicht mehr. vielleicht regeneriert sich bei dir alles schneller?


    der hautarzt von der hautklinik hat mir die östrogensalbe verschrieben. mein FA ist gar nicht darauf gekommen.

    Hallo, Ihr lieben!


    Nur mal kurz eine Frage, wie lange habt Ihr die Cortison angewand, bis Ihr die erste Hautverbesserung wahrgenommen habt?


    Seit Mittwoch Abend schmiere ich nun morgens und abends die Salbe und ich habe nicht das Gefühl, daß es bisher was gebracht hat.


    Das Kamillosansitzbad finde ich durch das Brennen auch eher als unangenehm.

    Also ein Allergietest bzgl. Nahrungsmittel wird richtig richtig teuer, wenn man alle Nahrungsmittel einzeln testet. Ich schätze mal so 400€. Ein Nahrungsmittel-Suchtest testet Mischungen. Also z.B. ist in Mischung 1 Getreide enthalten. In Mischung 2 verschiedene Obstsorten usw.


    Wenn bei diesem Suchtest ein positives Ergebnis herauskommt, z.B. bei Mischung 1, werden daraufhin diese Getreidesorten einzeln getestet...


    Wenn man Pollenallergiker ist, sagt man dass gewisse Kreuzallergien abgeklärt werden sollten. Wenn man z.B. auf Birke reagiert, ist oft roher Apfel problematisch. Muss aber nicht!


    Bei mir z.B.: ich kann bei jeder Polle mein Häkchen setzen und hatte aber kein einziges positives Ergebnis beim Suchtest. Milch sollte man weglassen. Eigentlich handelt es sich ja um Muttermilch, wir sind die einzigen Lebewesen, die die Muttermilch anderer Lebewesen trinken...


    Hier in Deutschland werden die Hormone über Bluttests bestimmt, auch die Endokrinologen machen das so. Die USA und die UK machen das seit Jahren über Speicheltests. So langsam schwappt der Trend auch zu uns, weil immer mehr Studien belegen, dass die freien Hormone (nur im Speichel messbar) mehr Aufgaben erledigen als die gebundenen Hormone (nur im But messbar). Jetzt stellt sich die Frage, wie du vorgehen solltest. Mach erstmal die Bluttests, die jede Kasse bezahlt. Vielleicht kommt ja da schon was bei raus. Wenn nicht, und du merkst es trotzdem, dass bei dir z.B. in der zweiten Zyklushälfte etwas nicht stimmt, suche dir einen Arzt, der diese Tests durchführt. Ich habe etwas herumtelefoniert und habe jemanden gefunden. Wenn du keinen findest, man kann sie sich auch im Internet als Privatperson bestellen. Verisana z.B.


    Bei meiner Schwester half eine Darmsanierung! Eine Darmfloraanalyse ergab, dass die Immunflora des Darms kaputt war, also zu wenig Bakterien davon da waren. Sie nahm ein halbes Jahr Bakterien zu sich und seitdem ist alles in Ordnung. Wenn die Schleimhaut im Darm nicht in Ordnung ist, ist sie es auch nicht im Rest des Körpers...


    Bei mir persönlich hat die Darmsanierung bisher nicht angeschlagen. Versuche es seit 3 Jahren, aber sie wollen sich einfach nicht ansiedeln...


    Ausgelöst natürlich durch die oft verschriebenen Antibiotika, ohne etwas für den Schutz der Darmbakterien zu verschreiben, wie z.B. OMNi-BiOTiC 10 AAD. Verantwortungslos! Es gab laut meinem Hausarzt ein Rundschreiben vor einem halben Jahr (hieß bestimmt nicht Rundschreiben, aber mir fällt jetzt der Fachbegriff nicht mehr ein), dass bei jedem Antibiotikumrezept auch ein Schutzrezept ausgestellt werden muss... Scheint nicht viele erreicht zu haben.


    Vitamine für die Haut sollten wirklich mal überprüft werden.

    Zitat

    Seit Mittwoch Abend schmiere ich nun morgens und abends die Salbe und ich habe nicht das Gefühl, daß es bisher was gebracht hat.

    Lotricomb hat bei mir sehr schnell, um nicht zu sagen postwendend gegen den Juckreiz und das Brennen geholfen.

    Zitat

    Das Kamillosansitzbad finde ich durch das Brennen auch eher als unangenehm.

    Würde ich auch nicht machen. Irritierte Haut kann auch auf Kamille reagieren.


    Bzgl. der Hormone...du könntest natürlich auch mal mit Zyklusbeobachtung anfangen. Also täglich morgens vor dem Aufstehen Temperatur messen und dann noch den Muttermund beobachten oder den Zervixschleim. Dadurch kann man schon viele Erkenntnisse bzgl. den Hormonen erhalten. (NFP oder sensiplan).

    danke posemuckel für deinen beitrag. nahrungsmittelallergien wurden noch nie bei mir ausgetestet. im frühling habe ich einen allergietest auf pollen und staub usw gemacht. es ist alles in ordnung.


    ein großes blutbild wurde auch gemacht und da war alles im normalbereich.


    ich habe einige monate ein probiotisches pulver für die darmflora genommen. konnte auch keine verbesserung feststellen. am montag werde ich meinem hausarzt nach einer überweisung für einen hormontest fragen.


    einen speicheltest kann man auch in österreich machen. da wird ein testkit zugeschickt und dann analysiert.

    @ xani2:

    ich schmiere auch seit mittwoch kortison. es hat sich schon innerhalb von 2 tagen etwas verbessert, obwohl ein riss (am venushügel zwischen den schamlippen) noch nicht ganz verheilt ist. die schuppen sind weg. die schleimhaut allgemein ist viel zu trocken und auch sehr dünn


    frage an alle: ist es eigentlich überhaupt möglich, dass eine zu dünne haut wieder stärker und dicker wird?

    Zitat

    ist es eigentlich überhaupt möglich, dass eine zu dünne haut wieder stärker und dicker wird?

    Kommt drauf an, wie schlimm die Haut geschädigt ist. Aber grundsätzlich würde ich mal sagen: Ja. Allerdings kann es wirklich lange dauern, sich sehr langsam verbessern und die Haut wird noch sehr lange gute Pflege und Schutzt brauchen und es kann natürlich sein, dass sie immer etwas anfälliger ist, als bei anderen Menschen. Und bei einem Hormonmangel muss man die fehlenden Hormone natürlich ergänzen....sonst wird sich nichts verändern. Nur weil im Körper die Hormonproduktion normal abläuft, muss die Versorgung der Schleimhaut noch lange nicht super sein. Östriol wird z.B. hauptsächlich in der Schwangerschaft in großen Mengen produziert. Im "Normalzustand" wird die körpereigene Produktion deshalb kaum ausreichen, einen Mangel zu beheben.

    danke für deine antwort. die haut ist mit den jahren (bald vier jahre) immer dünner geworden. lag möglicherweise auch an den behandlungen mit kortison ??? alle paar monate habe ich einige tage kortison geschmiert und dann die haut gefettet. die östrogencreme, die ich jetzt benutze macht mir jetzt schon hoffnung.


    ab morgen schmiere ich kein kortison mehr. der riss ist auch schon verheilt.

    @ matsche

    Nur ein paar Tage Kortisonanwendung am Stück machen die Haut normalerweise noch nicht dünner. Das passiert, wenn man die wochenlang anwendet.


    Die Östrogencreme wird sicherlich gut tun, du musst der Haut aber Zeit geben. Was 4 Jahre lang schlimm war, wird nicht in zwei Wochen besser. :)*

    Zitat

    ab morgen schmiere ich kein kortison mehr.

    Ach dazu wollte ich noch was sagen....manchmal ist es besser, man schleicht das Kortison etwas aus. D.h. ich würde jetzt nicht morgen schlagartig aufhören, sondern reduzieren (z.B. von zweimal täglich auf einmal täglich, dann mal noch einen Tag dazwischen nicht und dann gar nicht mehr).

    ich habe extra eine creme zum ausschleichen bekommen. ich habe von der dermaklinik einen schmierplan bekommen. die creme heißt elocon (wirkstoff ist dem kortison ähnlich). danach kommt protopic und fetten dran.