Ich habe auch eine gute Bekannte in meinem Alter, die durch Sauerstoffmangel geistig- und körperbehindert ist. Als Kinder spielten wir oft zusammen und irgendwann habe ich sie überholt....ein schreckliches Gefühl!


    Die Mutter lag stundenlang in den Wehen und bettelte um einen Kaiserschnitt. Das Kind blieb stecken und der Arzt setzte die Zange an. :°(

    Bei einer vaginalen Geburt werden die Herztöne des Kindes überwacht und sollte es kritisch werden, ist ein Kaiserschnitt jederzeit möglich.


    Zum Thema Schmerzen, siehe Zwetschges Beitrag.


    Ich hatte vor 14 Tagen eine Spontangeburt und lag mit einer auf dem Zimmer, die einen Kaiserschnitt hatte. Ich war ein paar Stunden nach der Geburt topfit, meine Bettnachbarin ist am zweiten Abend unter großen Schmerzen zum ersten mal aufgestanden... Sie konnte ihr Kind am dritten Tag einigermaßen selbst versorgen. Ich hatte die Geburtsschmerzen am dritten Tag bereits vergessen...


    Zur Sexualität kann ich (noch) nichts beitragen.

    Soweit ich weiß, heilt ein Dammschnitt schneller als ein Kaiserschnitt. Wenn nicht gegen Kaiserschnitte gewettert werden darf, dann sollten wir aber bei der vaginalen Geburt auch bei der Realität bleiben.

    Zitat

    Dort heilt alles schlechter aufgrund des feuchtem Milieus und der Bakterien dort.

    Also ich weiß nicht ... die Damen mit Kaiserschnitt hatten erheblich länger schmerzen und Probleme als die Damen mit spontaner Geburt und eventuellen Rissen oder Schnitten.

    Die meisten Frauen reißen oder werden geschnitten. Damit haben sie oft noch Monate nach der Geburt zu tun. Einige sogar ihr ganzes Leben. Schlecht heilende Kaiserschnittnarben sind so selten wie unvesehrte Frauen nach der "normalen" Geburt.

    Zitat

    dass mein Intimbereich erst von allen Seiten untersucht und angeschaut

    Untersucht und angeschaut wirste ja trotzdem – auch wenn du einen Kaiserschnitt bekommst. Angezogen liegste da nicht auf dem OP.

    Zitat

    Die meisten Frauen reißen oder werden geschnitten. Damit haben sie oft noch Monate nach der Geburt zu tun. Einige sogar ihr ganzes Leben. Schlecht heilende Kaiserschnittnarben sind so selten wie unvesehrte Frauen nach der "normalen" Geburt.

    Und das weißt du, weil du darüber Buch führst? Kannst du nicht einfach deine eigene Meinung vertreten und die andern haben ihre? Ohne solche Aussagen?

    Ich kann nur von meinem Dammschnitt berichten, dieser hat mich ganz schön gestört und auch sonst war nichts mehr wie vorher-soviel zur Sexualität.


    Deswegen war ich froh dass es jetzt wieder eine spontane Geburt war... Dammschnitt ist gerissen und wurde genäht, alles bestens bisher, ich hoffe doch dass ich den jetzt nicht mehr als unangenehm empfinden werde.


    Zum Thema Frau bleiben Mama werden: Da ist vor allem eine gute Rückbildung wichtig damit dein Beckenboden wieder die alte Form bekommt =)

    Zitat

    Schlecht heilende Kaiserschnittnarben sind so selten wie unvesehrte Frauen nach der "normalen" Geburt.

    Es ist und bleibt aber eine OP – und eine solche birgt genauso Risiken wie eine normale Geburt. Infektionen des Bauchschnitts usw.


    Ich will dich keines falls missionieren – ich akzeptiere deine Entscheidung – also nicht falsch verstehen.


    Ich hab drei Kinder geboren – habe keine Probleme im Intimbereich und hatte stinknormale Geburten. Ich lege mehr wert darauf, die Klinik so schnell es geht wieder verlassen zu können und mein Kind ohne schmerzen wegen eines Bauchschnittes versorgen zu können.