• zäher gelblicher Ausfluss, was kann dahinter stecken??

    Hallo! Seit 2 Tagen ist mir aufgefallen, dass ich vermehrt ein zäher und gelblicher Ausfluss hab. Die Konsistenz kann man mit leicht eingetrocknetem Uhu-Kleber vergleichen. |-o Es landet kaum was im Slip, aber wenn ich aufs WC gehe und mich abwische hängt es manchmal da und ich muss ziehen. :-o Muss sagen, dass ich vorletzte Woche AB bekommen habe und auch…
  • 33 Antworten

    Besser gesagt fast alle 2 Wochen. Die werden eben immer kürzer. Dachte jetzt echt nach 3 Monaten hat es sich wieder eingependelt... Ätsch gäbele. Ich stell mich mal vorsichtshalber drauf ein das sie bald wieder kommen werden. ;-) Nervig, ich will im nächsten Leben als Mann auf die Welt kommen!! ]:D

    Die Stärke varriert von Monat zu Monat. Mal ist sie ganz schwach dann hab ich auch keine Schmerzen, mal sind sie stark mit Schmerzen zum heulen. Dieses mal wars ziemlich stark und das Blut war auch fast schwarz Anfangs. Also richtig dunkel und nach 2,3 Tagen wars dann wieder heller. Schmerzen hatte ich aber auch Sau.

    Weißt du, es ist dann schwer abzugrenzen, ob es tatsächlich eine Mens ist oder eine Eisprungs- oder Zwischenblutung.


    Wäre es für dich vorstellbar, deinen Zyklus mittels NFP zu beobachten?


    Dann könnte man sehen, ob es Eisprünge gibt und wann die Blutungen auftreten.

    Nur kurz zu den Darmbakterien:


    Ein paar Darmbakterien können in der normalen Scheidenflora schon mal vorkommen. Behandlungsbedürftig ist sowas nur dann, wenn es Probleme macht, also Brennen, Rötung, Juckreiz, grünlicher schaumiger oder übelriechender Ausfluss dazukommt oder in der Schwangerschaft.


    Wenn man "nur wg. ein paar Darmbakterien" gleich mit der antibiotischen Keule kommt, wird auch die gute Scheidenflora zerstört und man hat danach meist mehr Probleme als davor. Ich würde maximal was probieren, um die Flora etwas aufzupäppeln.


    Ärzte verordnen in dem Fall meistens irgendwas, damit die Patientin zufrieden ist....hab ich manchmal so den Eindruck....


    Die Konsistenz deines Auflusses finde ich jetzt nicht besorgniserregend, außerdem kann die Menge und Beschaffenheit des Zervixschleims tätsächlich von Zyklus zu Zyklus schwanken.

    Danke Stella! Ich werd sie auf jedenfall mal versuchen aufzubauen. Jetzt wirds sowieso wärmer und ich empfindlicher. Hab mich auch gewundert als sie das sagte auch wegen dem "vielen" Ausfluss was ich da angeblich hatte. Hatte sonst ja keine Beschwerden, kein Geruch, der Ausfluss den ich hatte war glasig deswegen empfand ich das als normal.


    Kann es denn sein, dass mein Zyklus durch öftere AB-Einnahme durcheinander gerät?hab im Winter fast schon monatlich diverse AB's bekommen weil ich letzten Winter oft mit Nierenbeckenentzündungen flach lag.

    Zitat

    Kann es denn sein, dass mein Zyklus durch öftere AB-Einnahme durcheinander gerät?

    Ja.


    Wenn du ständig Blasen- und Nierenbeckenentzündungsprobleme hast, solltest du mal zum Urologen gehen. Nach Urinkultur und Antibiogramm kann man das passende Antibitikum verschreiben und man sollte danach auch den Behandlungserfolg überprüfen.


    Dann kann es danach auch sinnvoll sein, die Darmflora aufzubauen (z.B. mit Symbiolact comp oder so was ähnlichem). AB macht ja auch die guten Bakterien kaputt und du wirst immer schneller krank.

    Oh jaa... Thema Urologe... sollte ich eigentlich immer regelmäßig hin und auch gleich wenn ich die ersten Symptome hab. Werde mich dann wohl daran halten. Aber danke für deine Tipps! Werd dann vorsorglich sowas dann daheim haben falls Not am Mann ist.Ich kenne nur die Nebenwirkung nach AB trockene Scheide und/oder Pilz. :=o