Zervixschleim/ feuchte Scheide

    Hi, ich hab da ein Thema, was mich etwas verwundert und ich gerne eure Meinungen dazu hören würde.


    Bei mir ist es schon extrem lange so, dass ich ziemlich schnell und arg feucht werde. Manchmal auch tagsüber – Allerdings hab ich ganz, ganz selten Ausfluss (also wirklich Schleim, zäh,.. der riecht auch immer neutral) vlt 3 x im Jahr, da läuft aber auch nichts ins Höschen, das merke ich nur beim Abwischen z.B. Sieht dann auch klar aus und ist dickflüssig.


    Dieses "nasse" in meiner Vagina ist aber sehr oft, manchmal einfach so (das war schon zu Zeiten meiner Pubertät so) oder wenn ich halt bestimmte Gedanken habe. Ich merke das dann auch und wenn ich dann z.B. einen Finger einführe bestätigt sich der Verdacht.


    Ist das auch "Ausfluss" oder läuft das unter "Feucht sein"? Das Zeug ist halt flüssig wie Wasser und geruchsneutral, wird beim Sex vermehrt "produziert".


    Wenn das ja Ausfluss wäre, wäre das sicher nicht so gut (Man liest ja immer flüssiger Ausfluss ist nicht so toll)


    Oder sind das 2 komplett verschiedene Flüssigkeiten? Also Zervixschleim und diese Flüssigkeit, die bei Erregung produziert wird ?


    *:) *:) *:)

  • 3 Antworten

    Es gibt:


    - Zervixschleim (der ist für die Fruchtbarkeit interessant)


    - Erregungsschleim (bei sexueller Aktivität)


    - Ausfluss (Krankheitssymptom)


    Die drei haben also nichts miteinander zu tun.