Zurück zur Pille? Welche ist geeignet?

    Hallo zusammen,


    manche kennen meinen anderen Thread ja schon zum Thema sehr schmerzhafte Periode.

    Nun bin ich an einem Punkt, ich kann einfach nicht mehr. Medizinisch konnte bei mir nichts festgestellt werden.
    Seit Samstag habe ich wieder so heftige Schmerzen. Seit Samstag morgen habe ich 11 Ibuprofen 400 genommen. Und ich versuche es wirklich ohne und ich bin nicht empfindlich. Aber die Schmerzen sind so heftig ich könnte quasi nur im Bett liegen und selbst das ist extrem unangenehm. Nachts wache ich auf und kann nicht schlafen, muß erst eine Tablette nehmen.
    Ich habe die Pille ~2012 abgesetzt, da ich immer und immer wieder Pilz-Infektionen hatte und ich es so satt war. Davor die Jahre von 2003 bis 2010 hatte ich übrigens nie Probleme damit. Das fing plötzlich an durch eine Blasenentzündung und hielt sich dann fast 2 Jahre bis zum absetzen und noch etwas darüber hinaus. Seit dem ist aber ruhe damit. Nun habe ich jedoch diese starken Schmerzen. Dazu kommt, ich bin mitte 30 und sehe aus wie 17. Leider aber nicht das positive sondern, ich hab furchtbare Akne bekommen. Man hatte mir gesagt dass geht nach 1-2 Jahren nach Absetzen der Pille weg. Aber ich habe das bis heute extrem schlimm. Ich war 3 Jahre bei einer Kosmetikerin, beim Hautarzt, hatte verschiedene Untersuchungen und auch Ernährungsumstellungen. Nichts hat geholfen. Gar nichts. Ich sage regelmässig Treffen ab weil ich so nicht aus dem Haus kann. Selbst mit Make Up sieht man es und ich bin auch nicht die Schminkkönigin. Auf Arbeit geh ich immer ohne Make Up und versuch allen aus dem Weg zu gehen. gemeinsame Mittagessen - niemals. Auch treffe ich mich nie mit Leuten in der Sonne, da ich nach Absetzen der Pille leichte dunkle Häärchen auf der Oberlippe habe. 1 mal alle 6 Wochen lasse ich die mit Wachs oder Zucker entfernen. Dann kann ich mich wieder eine Woche raustrauen. Jedoch bekomm ich auch vom Zucker kleine rote Pickelchen.
    Meine Haare? Ein trauriger Haufen. Inzwischen habe ich sie mir ganz kurz schneiden lassen, da sie so dünn geworden sind, dass es einfach krank aussah. Ich habe alle möglichen Dinge ausprobiert, ohne Erfolg.

    Nun sitz ich hier und habe die Nase so voll von dem ganzen Mist. Ich will zurück zur Pille, habe jedoch Angst vor erneuten Infektionen. Kann mir jemand eine gute Pille empfehlen?

    %:|%:|%:|

  • 14 Antworten

    Bei scmerzhafter Periode denkt man ja schnlle an Endometriose - und da wird eine reine Gestagenpille (Cerazette, Jubrele etc.; eigentlich immer dasselbe) empfohlen.

    Man nimmt dieses reine Gestagenpräparat täglich, ohne Pause. Die Blutung bleibt im Idealfall komplett aus; in anderen Fällen können v.a. anfangs etwas lästige Schmierblutungen entstehen. Ich hatte damit anfangs einige Probleme, das gab sich aber. Man darf die Getstagenpräparate auch Ü40 und als Migräne-Patient nehmen (im Gegensatz zu den Kombi-Präparaten).

    Die Kombi-Präparate habe ich am Ende nicht mehr vertragen und jahrelang keine Pille genommen; dann aber die Endometriose-Diagnose und die Gestagen-Pille. Mir geht es gut damit, auch was Hautbild etc. angeht (das erste Jahr nach dem Absetzen der letzten Kombi-Pille war diesbzgl. auch unschön).

    Ein Hormontest wurde gemacht, alles "normal". Wobei mir auch gesagt wurde, dass manche eben empfindlicher reagieren als andere. Und ich bin dann wohl "manche"

    Danke, was sind denn die Nachteile einer reinen Gestagenpille???

    Ich habe ohne Pille auch Pickel, leichten Damenbart und vor allem eine schmerzhafte Periode. Ich habe 8 Jahre die Valette im Langzeitzyklus genommen und nur einmal im Jahr Pillenpause gemacht. Das hat mir die schmerzhaften Blutungen erspart und vor allem waren Haut und Haare wirklich super. Ich hatte nie Pickel, meine Haare waren schön und die Körperbehaarung hat sich sehr verringert.
    Wegen erblich bedingter Thrombosegefahr musste ich auf die Cerazette wechseln. Vorteil ist, dass ich keine Blutung mehr habe. Aber meine Haut ist ähnlich schlecht wie ohne Pille und die Körperbehaarung hat sich sogar noch verstärkt.

    Also wenn du keine gesundheitlichen Einschränkungen hast, würde ich zu einer antiandrogenen Pille (Valette oder Belara) greifen und die im Langzeitzyklus nehmen.

    Ich habe ähnliche Probleme, nachdem ich nun schon vor zwei Jahren die Pille abgesetzt habe.


    Wie nimmst Du die Ibuprofen? 11 Tabletten am TAg hört sich nicht zielgerichtet an. Sobald bei mir die Blutung einsetzt, nehme ich mindestens drei Tage regelmäßig alle sechs Stunden eine Ibu 600. Also nicht erst, wenn wieder der Schmerz einsetzt, sondern so, dass ich quasi permanent den Schutz habe. Das minimiert zum einen die Blutung bis teilweise gegen Null und Schmerzen habe ich auch keine. Hier würde ich an Deiner Stelle gezielt vorgehen, ggfs. auch IBU 800 (wobei ich mir immer die 400er kaufe und dann anderthalb oder zwei Tabletten auf einmal nehme.


    Mehr Körperbehaarung habe ich auch, ich war erst mal entsetzt, als ich das Damenbärtchen bemerkte. Hab mir vor längerer Zeit so einen speziellen Rasierer gekauft, mit dem das SUPER weggeht und schön glatt ist. Keine Pickelchen, keine Reizung. Das Teil heißt Genius Flawless. Hatte es mir aus purer Verzweiflung bestellt und bin begeistert. Ich liebäugle mit einer dauerhaften Entfernung, hab da aber noch ein bissel Angst.


    Tja...und Akne hab ich ganz schlimm auf den Oberarmen. Dazu habe ich noch keine Lösung.


    Ich würde Dir auch erstmal den Gang zum Endokrinologen empfehlen, es gibt solche fiesen Sachen wie PCOS bspw.


    Wenn Du jetzt einfach wieder eine Pille nimmst, beseitigst Du die Symptome, nicht die Ursache, die Dich dann irgendwann wieder einholen wird.


    Ansonsten - ich kann die Valette empfehlen, habe ich 22 Jahre im LZZ genommen und mir ging damit hervorragend.

    Bei mir ging es mit der Valette leider nach einer OP-bedingten Pause gar nicht mehr... das war die Pille, die irgendwie immer und über Jahre ging. Und dann nicht mehr. Daher war ich auch skeptisch bzgl. neuem Experiment mit der Jubrele - und umso größer die Erleichterung, dass sie für mich und meine Endometriose funktioniert.

    Vielen Dank für eure wirklich sehr interessanten und hilfeichen Antworten.
    Der Hormontest wurde beim Gyn gemacht. Wie läuft das ab, brauche ich eine Überweisung oder kann ich einfach einen Endokrinologen anrufen und einen Termin ausmachen? Ich weiß gar nicht wo es so einen Arzt gibt :D
    Gleich mal googeln

    Ich nehme 11 Tabletten nicht an einem Tag sondern über 3 Tage. Ich warte immer bis es ein bisschen anfängt weh zu tun und dann nehm ich eine Tablette. Leider ist das eigentlich zu spät, da dann der volle Schmerz einsetzt und dann erst die Wirkung der Tablette. Aber ich will auch nicht Schmerzmittel nehmen wenn ich keine Schmerzen habe. Irgendwie blöd.

    Eure Erfahrungen sind sehr Hilfreich, ich werde mir das alles aufschreiben.
    Ich habe früher die Belara genommen, irgendwann hatte ich dann ständig Zwischenblutungen und hab auf die AIDA gewechselt. Das ging bis zur gesagten Blasenentzündung wunderbar.

    Ibuprofen hilft bei vielen Frauen nicht gegen Menstruationsschmerzen weil es nicht krampflösend ist. Deshalb solltest du Naproxen statt Ibuprofen nehmen. Das bekommst du auch rezeptfrei in der Apotheke. Probier das doch morgen früh gleich mal aus. Du brauchst als erste Dosis 500mg, das sind im Normalfall 2 Tabletten.

    Naproxen wirkt auch viel länger als Ibuprofen.

    Werde das Medikament ausprobieren, vielen Dank.

    Okay ich ruf mal in der UniKLinik Köln an. Da bin ich wegen Krebsvorsorge sowieso in Behandlung. Vielleicht muß ich dann nicht 8 Jahre auf einen Termin warten ;)

    Ich bin wirklich an einem Punkt, an dem mich das alles so persönlich einschränkt dass ich so nicht weiter machen kann.

    Endokrinologie ist ein Schwerpunkt des Internisten. Also es gibt Internisten die da noch spezielle Fortbildungen haben und sich deshalb mit der Materie besser auskennen.

    Ich würde auch im Internet nach Empfehlungen suchen - im Bereich Hirsutismus, PCO, Endometriose, Androgene ... ein paar Stichworte mal - das heißt nicht dass du das hast ;-)