• Zyklus natürlich verlängern oder verkürzen

    Hallo liebes Forum, ich muss meinen nächsten Zyklus unbedingt irgendwie verändern. Ich habe einen Zyklus der zwischen 30 und 34 Tagen lang ist und gerade dieser Zeitraum geht gar nicht.. 35 oder 36 Tage langer Zyklus würde schon ausreichen oder eben 26 oder 27 Tage. Habt ihr da vielleicht einen Tip für mich? Sonst werde ich notgedrungen für 2 Wochen…
  • 65 Antworten

    Warum nicht? Reinpfuschen tust du so oder so. Egal was du wählst, es kann immer nach- und nebenwirkungen haben. Dessen muss man sich halt bewusst sein...

    Ja. Ich finds ja auch kacke... Aber manchmal geht es nicht anders.


    Aber sonst habe ich mich über ein Jahr umsonst gefreut und viel Geld umsonst rausgeschmissen. :-(

    Also dann beides – zerschießt das mehr als nur Utrogest? Ich hab irgendwie vorm Möpf mehr Angst. Wie sind denn da so die möglichen NW? Und Möpf dann jetzt direkt anfangen?


    Und Möpf soll den ES nach hinten verschieben und Utrogest die zweite Zyklushälfte ab ES verlängern – richtig?

    Achja und ich nehme momentan hochdosierte Eisenkapseln ein aufgrund einer schweren Eisenmangelanämie (hab meine Tage dadurch monatelang nicht mehr gehabt).


    Und B12 Tabletten und Magnesium.


    Und nehme häufig Aspirin oder Allegro/Triptane gegen meine Migräne.


    Darf man das mit Möpf und Utrogest kombinieren?


    Und Möpf dann ab ES nicht mehr nehmen und am nächsten Tag dann Utro?

    Zitat

    Aber sonst habe ich mich über ein Jahr umsonst gefreut und viel Geld umsonst rausgeschmissen.

    Ich will dir ja nicht irgendwie reinreden, es würde mich aber doch interessieren...was kann man denn MIT Mens nicht genauso machen wie ohne?? Mir fällt nämlich jetzt spontan nix ein, wofür ich so einen Aufwand betreiben würde, damit die Mens zu dem Zeitpunkt grad nicht ist.


    Zur Kombination der einzelnen Medis fragst du am Besten den Apotheker.


    Möpf kannst du dann theoretisch den ganzen Zyklus durch nehmen. Der wirkt gestagenartig und gehört deshalb eher in die 2. Zyklushälfte. Also wenn deine Gyn sich völlig quer stellt, kannst du auch einfach durchgehend Möpf nehmen. Bzgl. Nebenwirkungen: bei mir hat er den Eisprung unterdrückt und Kopfschmerzen und Pickel verursacht. Aber viele Frauen vertragen ihn gut und haben keine Probleme damit.

    4 Tage nicht duschen und keine richtigen Toiletten, geschweige denn Waschbecken zum Hände waschen vor und nach dem Tamponwechsel, geht halt einfach nicht..


    Und ich werde dann morgen in der Apo Möpf holen.

    Zur Not musst du halt Feuchttücher und Schmerzmittel mitnehmen. Und auch wenn es ganz bestimmt nicht toll wäre, wenn der Fall eintritt, wirst dus ganz sicher überleben! ;-) *:)

    Ich nehme dann starke Triptane ein, aber ich bin dann weit entfernt von fröhlich und munter durch die Gegend laufen.


    Und ja, ich werde mich notfalls ausrüsten, aber es macht halt alles viel schwieriger und komplizierter und aufwendiger. :(v

    So habe nun Agnus Castus AL aus der Apotheke geholt.


    Wisst ihr, ob ich das mit den hochdosierten Eisentablettem, dem Vit. B12, Cetirizin und ggf. Aspirin bzw. Allegro (Triptane) problemlos kombinieren darf…?


    Und was soll das nun nochmal genau bewirken? ES nach hinten verschieben?