muss euch nochmal bobadieren

    bin vor angst einfach so reingeplatzt. sorry dafür. habe seit dem 14. lebensjahr schon immer zysten gehabt. immer am linken. haben mir selten propleme gemacht, bis auf die jetzt. ich hab ne schockoladenzyste. also mit blut gefüllt und wahrscheinlich endometriose herde. mal sehen. aber vor der op habe ich halt große angst, weil die so anklingen lassen haben das der eierstock raus muss. hatte im mai erst ne op an der nase und jetzt das. habe eine gute wundheilung. hoffe das ich keine drainage bekomme weil das ziehen von dem schlauch äuserst schmerzhaft ist. meine freundin hatte erst ne knieop, daher weiß ich das. haben die bei euch nen blasenkateter gelegt? und wie ist es mit einlauf oder abführmitteln gewesen, und konntet ihr gleich wieder nach hause? bei meiner letzten op ging es mir nach einer halben stunde schon ganz gut, durfte aber nochnicht raus wegen tamponaten in der nase. aber einen erfolg habe ich schon zu verbuchen.. der op ist männerfreie zone. danke für die antworten im voraus.@:)@:)@:)

    @tigerchen

    wurde auch schon wegen einer zyste am Eierstock operiert, die war schon zwischen 11 und 12 cm gross. Gott sei Dank kein Schlauch und auch kein Kateter hinterher! Musste 5 Tage im KH bleiben. Jetzt hab ich leider wieder eine Zyste ( knapp 3 Jahre spaeter), diese ist ca 4 -5 cm gross, und hoffe mal dass ich irgendwie die OP umgehen kann und das Mistding ohne chirurgischen Eingriff wieder verschwindet. Bei mir hat sich jetzt meine Periode abgeschwaecht, mein Bauchumfang zugenommen, und ab und zu hab ich leichte bis starke Schmerzen...:-(


    LG@:)

    hey. vanillaperl

    Ich danke dir. ich kann mit der ärztin reden wegen drainage. werde die verweigern.sollen sich was anderes einfallen lassen. sie versuchen das ich keine brauche und der kateter wird wärend der op gelegt und auch entfernt. ist nur damit die blase bei der op nicht im weg ist. und danach darf ich gleich wieder nach hause. habe eine krankenschwester zu haus:-). habe trotzdem angst vor den schmerzen hinterher.

    hey tigerchen

    na siehst, das ist ja gut! Wegen den schmerzen hinterher, das haelt sich in Grenzen. Am ersten Tag tut einem der Ruecken und Schultern weh, so als ob du starken Muskelkater haettest. Das kommt von dem Gas das noch uebrig ist und langsam nach oben steigt um dann ueber die Haut ausgeschieden wird.( Glaub ich zumindest). Ist aber wie gesagt nicht dramatisch, und bekommt auch scherzmittel auf Nachfrage.


    Wann ist es denn soweit? Wie gross ist deine Zyste im Moment?


    Meine ist noch unveraendert ;-( Bin auch schon am ueberlegen ob ich mich nicht doch nochmal "freiwillig" unters Messer legen soll. Das ganze belastet mich so sehr und gibt mir einfach keine Ruhe. Mal schauen wie es weiter geht. Auf jeden Fall wuensch ich dir alles Gute, und schreib doch mal wie es dir geht.


    Bis dann


    LG

    huhu

    Naja geht so. meine ist 3,2 cm groß. ne schockoladenzyste. die vermuten halt endometriose. Hab schon panick vor der op. vorallem was man hier so liest ist echt übel. Bin zumindest froh das die dort so nett sind und auch auf meine wünsche und ängste eingehen. Nimmst du die pille? Weil ich gehört habe das es helfen soll die dinger in griff zu bekommen werd ich danach wohl damit anfangen. Brauch sie nicht zur verhütung bin ja mit ner frau zusammen, die leidet schon mit uns.|-o;-D

    guten mogen Tigerchen,


    3.2cm ? Das ist ja gar net gross. Normalerweisse muss man da nicht gleich operieren, ausser sie verursacht starke Beschwerden. Also ich hatte letztes Jahr auch "mal wieder" eine Zyste, so ungefaehr von der Groesse, und die ist von ganz alleine nach ein paar Monaten weggegangen.


    Die Pille, nein nehm ich nicht. Hab ich auch gehoert es koennte bei manchen helfen. Ich moechte die Pille aber prinzipiell nicht nehmen, habe keine Lust auf Hormone in jungen Jahren. Jetzt kommt noch aber der Kinderwunsch hinzu, deswegen kommts fuer mich nicht in Frage. Aber es stimmt schon dass es dann die Eierstoecke ruhig stellt und somit die Zystenentstehung unterbindet.


    Wann genau ist denn dein OP Termin?


    LG@:)

    Hallo zusammen !!!!


    Ich habe am 30.08. meine Pille zum letzten Mal genommen und sie damit dann auch gleich abgesetzt da bei mir und meinem Freund der Wunsch Schwanger zu werden groß ist. Am 02.09. bekam ich dann ganz normal meine Mens die auch normal verlief. Einige Tage danach bemerkte ich beim Wasserlassen leichte hell-rote Blutungen die aber nicht im Urin waren und auch nur einige Stunden andauerten (verteilt auf zwei Tage). Gestern bekam ich starke Bauchschmerzen als würde ich meine Mens bekommen was aber nicht sein kann und auch nicht der Fall war. Heute war ich dann beim Frauenarzt da wir gehofft hatten dort zu erfahren das ich Schwanger sei. Dies konnte er uns noch nicht bestätigen da er meinte das es dafür noch zu früh sei. Er stellte bei seiner Untersuchung fest das sich an meinem linken Eierstock eine ca. 4 cm große Zyste befindet. Nach seiner Aussage eine,, Wasserzyste ,, ! Jetzt meine Fragen: kann man trotz der Zyste schwanger werden oder könnte ich schon schwanger sein ?


    Mache mir große Gedanken das das jetzt mit unserem Kinderwunsch nichts wird .

    Hey Tiza

    Klar kannst du mit einer wasserzyste und auch mit einer normalen schwanger werden. Wasserzysten sind funktionszysten die halt mal recht groß werden. aber die platzen von alleine meistens und machen keine propleme weiter. Viel glück für dich das es schnell klappt mit der schwangerschaft.

    @ :)

    Hallo tigerchen20 !!!


    Vielen Dank für deine Antwort jetzt bin ich schon viel beruhigter. Ich hoffe auch das es mit der Schwangerschaft schnell klappt mal sehen morgen muss ich zum FA vielleicht kann er mir ja schon etwas sagen ! Ich hoffe es ;-D

    Hallo zusamen !!!!


    Also komme gerade vom FA er sagt das meine Gebärmutterschleimhaut sehr hoch aufgebaut ist die Zyste ist auch noch da sie ist aber nicht mit Wasser sondern mit Blut gefüllt er sagt das das die besten Voraussetzungen sind für eine Schwangerschaft. ganz genau feststellen kann ich das aber frühestens erst am Sonntag durch einen Test oder nächste Woche Freitag durch Ultraschall. ;-D

    Hallo Tiza

    ich bin nach absetzen der Pille erst nach 3Monaten schwanger geworden, bei beiden Kindern. Also laß dich nicht entmutigen falls es nicht gleich geklappt hat.


    Habe auch eine Wasserzyste, ist es normal das ich zwischen Blutungen habe?


    Habe erst nächste Woche Dienstag Termin zur Kontrolle.


    Yvonne

    Also ich werde bei der Ernährung beginnen.


    Werde ab sofort alle Milchprodukte aus meiner Ernährung streichen !!!


    Ich zitiere Michio Kushi (Natürliche Heilung mit Makrobiotik):


    "Wie schon erwähnt, führt eine Verfestigung des Schleims oder Fettes um die Ovarien häfig zu einer Zyste am Eierstock, ebenso wie es im Uterus und ganz besonders im Bereich des Zervix (Gebärmutterhals) zu einer Zystenbildung kommen kann. Ein übermäßiger Konsum von Nahrungsmitteln die Fett- u. Schleimablagerungen hervorrufen, wie etwa Milchprodukte, Zucker, ... und tierisches Fett, trägt zur Bildung von Zysten bei.... "


    Milch ist ja leider in sehr vielen Fertignahrungsmitteln versteckt- zB in Keksen, Kuchen, Süßigkeiten, usw!

    Huhu *:)


    Ich hab im Juli 08 nach dem Absetzen der PIlle eine Zyste von 3,5 cm bekommen, die dann weiter gewachsen ist bis Anfang September auf 5 cm angewachsen und hat schon wehgetan, vor allem beim Laufen so ein dumpfer Schmerz... Sie ist dann gott sei dank selber weggegangen :)^


    Trotzdem hab ich immer Angst wieder ne Zyste zu bekommen, gibt es eigentlich Menschen, die dafuer eher anfaellig sind?


    *:)

    hallo,


    hab auch eine frage. hab ( mal wieder) ein zyste am linken eierstock( immer der linke:-() so hühnerei groß. und neben bei hat ein zweiter arzt auch noch ein myom entdeckt. ich bin eigentlich hin weil ich dachte ich sei schwanger: ich hatte alle symptome. vorallem mein busen ist um 2 körbchengrößen gewachsen. sieht vielleicht toll aus( mein mann..) aber es tut halt auch richtig weh. bin müd, hab keine nerven, dazu kommt dass ich ganz schön zugenommen hab. mein arzt meint, dass wär ganz normal bei einer zyste. die würde halt mehr östrogene produzieren zuviel östrogen im körper verursacht solche beschwerden. also eine art dauer pms sydrom. das myom verursacht scheinbar keine hormonellen probleme, wohl aber schmerzen. und vorallem...sie wächst und wächst und geht nie mehr weg. das hat mich am meisten geschockt. irgendwann, je nach wachstumsgeschwindigkeit muß sie raus operiert werden. jedenfalls hat er mir gestagene gegeben. die hab ich nach 4 tagen abgesetzt, weil mir ganz anders wurde. für den busen hab ich ein progesterolgel bekommen. das tut mir gut. jetzt meine frage..hilft es wenn ich die pille mal 2 monate durchnehme? hab ich allerdings früher mal gemacht, wegen urlaub und so..aber da gings mir nich so, oder war das psychisch? und ich frage mich, hier sind so viele, die mit zysten kämpfen. bin ich denn die einzige, die sich sooo schwanger fühlt. ich meine produzieren eure zysten keine hormone? ich kenn mich nich mehr aus...und ach ja...was haltet ihr von der yams wurzel. die soll da ja auch helfen. oder eine andere homöopatische alternative? gruß