Hallo, liebe Betroffene!


    Eins vorweg: ich habe eine Lösung für mich gefunden!!!


    Ich habe aus gegebenem Anlass gegoogelt, weil ich selbst am 17.12.15 per Laser an den viel zu großen Nasenmuscheln operiert wurde und eine gute Woche danach einen ekelerregenden Geruch in meiner Nase feststellte.


    Ich bekam sofort eine ziemliche Panik, weil ich eben genau die sog. Stinknase durch die OP vermeiden wollte.


    Da ich selbst ein ganz gutes Verständnis für medizinische Zusammenhänge habe, überlegte ich genau, was nun Sache ist.


    Fakt ist: die Nase wurde durch die OP verletzt. Alle 2 Tage absaugen tut zwar gut, pflegt aber nicht die angegriffenen Schleimhäute. Eine Spülung mit Salzwasser geht tief hinein, bewirkt jedoch nach einiger Zeit auch wieder eine gewisse Trockenheit. Wie wenn man aus dem Meer kommt und das Salzwasser nicht mit Süßwasser abduscht.


    Die Bepanthen - Nasensalbe erreicht nur den vorderen Bereich und verteilt sich dort ein bisschen.


    Der Gestank kommt aber von ganz tief innen, soviel hab ich festgestellt.


    Was soll ein Antibiotikum bewirken, wenn das immunsystem in der Nase durch die regelrecht verletzte Schleimhaut nicht greifen kann?


    Da kam mir vor Silvester die zündende Idee:


    Ich nahm eine Suppenschüssel, füllte 1 gehäuften Teelöffel Salz, [medizinisch bedenklich] ( und etwa 20 Arnica-Globuli (homöopathische Kügelchen aus der Apotheke) hinein und befühlte die Schüssel mit abgekochtem Wasser (ca 40 Grad).


    Mit der Schüssel bewaffnet setzte ich mich in die Wanne, ließ das Wasser über mich rieseln und sog [...] tief in die Nase. 😩 Ein fieses bis schmerzhaftes Gefühl!!! Nicht abschrecken lassen!!!


    Mit der vielen Flüssigkeit in den Nebenhöhlen drehte ich den Kopf langsam in alle Richtungen. [...] Sekunden danach schnaufte ich ein Zeug aus, von dem Ihr alle hier schon hinreichend berichtet habt. Ich wiederholte den Vorgang noch 2 mal und schüttete den Rest der Flüssigkeit in den Abfluss. Unter fließendem Wasser schnaufte ich immer schön weiter, bis nur noch klare Flüssigkeit rauskam. Nachträglich kann man etwas von dem fließenden Wasser einziehen und schön weiterschnaufen.


    Den ganzen Tag stank NICHTS MEHR. Seitdem mache ich das täglich 2 Mal und habe wirklich nichts mehr. Keinen Gestank, kein Gefühl der Trockenheit, NIX!!


    Am kommenden Montag werde ich davon meinem HNO-Arzt berichten. Ich hoffe, dass er das ernstnimmt und dass das nicht nur mir hilft, sondern dass dies auch eine Lösung für viele andere Menschen sein kann.


    Sollte sich irgendetwas an meinem Zustand ändern, werde ich weiterhin berichten.


    Euch allen viel Glück und hoffentlich baldige Genesung,


    Eure Ölnase

    Hallo zusammen,


    Würde mich auch interessieren was ihr macht oder ob jemand endlich eine Lösung hat. Bin auch am Ende und zieht mich jeden Tag von neuem runter. Trotzdem möcht ich die Hoffnung nicht aufgeben und wieder normal leben :-(