• Benommenheit Müdigkeit Schwindel: Was fehlt mir?

    Hallo seit 6 Monaten schleife ich mich nun durchs leben. Angefangen hat alles mit Kribbeln im Arm , dann im Bein. Es ging weiter mit Druck auf der Brust und mittlerweile ist es Benommenheit und Schwindel! Die anderen Symptome sind weg. Ich fühle mich total abgeschlagen und benommen dazu total müde. Am Wochenende sind die Symptome meist verschwunden. Und…
  • 33 Antworten

    Nein, mein Psychotherapeut meint es sei nicht nötig. Alles sei ok. Ich habe nur Entspannungsübungen (Progressive Muskelentspannung) gemacht. Brachte aber nicht wirklich etwas...

    Ja die PMR mache ich auch gerade ... wie lange hast du die gemacht .. das bringt nur was wenn man es regelmässig macht und ausdauernd.

    Ich habe PMR ca. 2 Monate gemacht. Ich habe keine wesentliche Änderung gespürt.


    Folgende Stichworte habe ich noch, welchen ich nachgehe:


    - Thyroxin


    - Schilddrüse RICHTIG untersuchen


    - Vigil


    - HWS-Instabilität


    - Kinesiologin


    - Hashimoto Thyreoiditis

    Es wird zwar viel auf die Psyche geschoben, aber man sollte dies wirklich nicht unterschätzen.


    Wie sieht es mit den Herzklappen aus ?- da merkt man zuerst auch nichts, und wird dann immer schlapper. Vielleicht sollte mal ein Herz-Echo gemacht werden.

    Ohne fT3 und fT4 hast Du keine verlässlichen Schilddrüsenwerte! Unbedingt noch prüfen lassen.


    (Eine Freundin litt ebenfalls an unerklärlichem Schwindel – es WAR die Schilddrüse.)

    OK war heute nochmal bei nem Orthopäden .. er meint fehlstellung HWS, sie wäre in die falsche richtung gekrümmt ( wahrscheinlich wegen Fehlhaltung vorm PC den ganzen TAG.)


    Natürlich kann er auch nicht mit sicherheit sagen ob es daher kommt, aber er vermutet es.

    Zitat

    standard Aussage halt : Sport und bewegung.

    Eine Aussage, die du aber beherzigen solltest ;-) Was anderes kann man bei deinen Bechwerden tatsächlich nicht machen. Wäre aber dennnoch sinnvoll gewesen, wenn er dir wenigstens mal ein paar Sitzungen Physiotherapie verschrieben hätte. Ansonsten kannst du dich ja mal bei der VHS oder deiner Krankenkasse erkundigen, ob sie Rückenkurse anbieten. Zumindest würde ich an deiner Stelle erst mal sowas mitmachen bevor du selber sportlich loslegst. Letztendlich kann man da auch viel falsch machen...