Hallo ihr Lieben.


    Hab heute Post von der Klinik bekommen. Hab voll den Schrecken bekommen. Termin 3.12. statt 7.12. ...und dann niemanden erreicht. Prinzipiell ist eine Vorverlegung ja nicht so schlimm, da ich aber im Moment mein 2. Staatsexamen mache und eine Prüfung am 3.12. ist, wäre das echt sehr dumm. Nach 3 Std, Dauerwahlwiederholung endlich jemanden erreicht. War nur ein Tippfehler. Glück gehabt.

    @ Angel

    Wird meine 2. OP und wahrscheinlich wieder mit "Ohrumklappen", da ich ja schon ne Radikalhöhle hab, an die man sonst garnicht drankommt. Ist alles ziemlich umgebaut worden damals, was normal im Gehörgang zu finden ist:-).


    Naja im MOment bin ich bin guter Hoffnung. Schließlich hatte ich die letzten Jahre keine großen Probleme.

    @ Pelle

    Hab mal ein paar Seiten vorher gelesen und von eurer Gecshichte mehr mitbekommen. Ich weiß, dass ihr euch große Sorgen macht um euren Junior, ob er mit der ganzen Sache zurecht kommt. Ich kann nur aus meiner Erfahrung spreche: War damals 3,5 als die ganze Ohrproblematik losging mit 4,5 dann Radikalop, da nichts mehr half. Ewige Nachkontrollen und Medis später war dann nach 2 Jahren endlich Ruhe. Ich habe als KInd gelernt damit umzugehen. Ich hab gelernt, was ich darf und was nicht. Sicherlich habe ich nicht immer gleich verstanden warum aber....irgendwie ist das Wissen mit der Zeit auch gewachsen.


    Trotz der ganzen Ohrengeschichte habe ich mein Seepferdchen, mein SChwimmabzeichen und vor 2 Jahren meinen Rettungsschwimmer machen können. Sicher muss man aufpasen, aber es ist möglich. Schick euch :)*:)*:)*:)*:)* .


    Lieben Gruß an alle


    Lilly

    Danke lillyHN

    Das Seepferdchen hat meiner auch schon und war im Sommer vorm Bronzeabzeichen, aber dann war auch schon wieder Schluß mit dem Schwimmen. Er hält ja nie lang durch, immer wieder kommt sein Ohr dazwischen.


    Wir waren am Dienstag zur OP angemeldet, alles hatte ich auf Arbeit geklärt, jetzt kam die blöde Grippe dazwischen. Mist! :°( Der ganze Dienstplan muß jetzt wegen mir schon wieder umgestellt werden und ich habe Angst, weil Elias so schnell wie möglich ins Krankenhaus sollte. Wie denn mit Grippe.


    Er bekommt morgen den 10. Tag sein Antibiotikum. Er bekam es wegen dem Ohr und muß es jeztt noch weiter nehmen.


    Aber wann kann man nach Fieber, Husten und Schnupfen wieder operiert werden? Ich kann auch den Doc anrufen, aber weiß das jemand von euch? Meine Mutter meinte, 14 Tage sollte der Junge gesund sein. Ist das so? Oder kann ich schon morgen in einer Woche nach HH zur OP?


    Ich habe einfach Angst zu lang zu warten, aber beschleunigen können wir das ja auch nicht, wegen der Grippe.


    Sein Ohr riecht immer noch. Unglaublich. Der bekommt seit 9 Tagen täglich 3x2 Ohrentropfen, das Antibiotikum hochdosiert und noch eine Sorte Tabletten.


    Heute hat er Geburtstag. Das ist der einsamste Geburtstag, den er je hatte. Kinder dürfen auch nicht kommen und krank sind ja eh alle. Nicht mal sein Bruder, der auch im Krankenhaus ist, durfte uns an diesem Wochenende besuchen. Die Rüsselgrippe kann man ja nicht ausschließen.


    Allen einen schönen Sonntag *:)


    Pelle

    @ Pelle

    Das hört sich ja wirklich nicht so toll an.


    Also ich soll ja auch am 7.12. in KH. Zur Zeit bin ich auch erkältet, aber solange ich nicht komplett flach liege und die Lunge frei ist, steht der OP nix im Wege.


    Wenn man Fieber hat arbeitet das Immunsystem auf Hochtouren. Ich denke ihr müsst nicht warten bis er komplett frei von jeglichem Schnupfenanzeichen ist. Das Ohr geht vor. Ist zumindets bei mir so. Hab auch Antibiotika in Tropfen, Salben und Tabelttenform genommen. Aber nix hilft deswegen wurde auch ein zeitlich nahgelegener Termin für die OP gesucht.


    Achja...bekommt der kleine Antibiotikatabletten? Dann am besten was zu Förderung der Darmflora in der Apotheke besorgen, denn im Darm ist unser Immunsystem am aktivsten.


    Wünsche euch trotz der eher bescheidenen Umstände, dennoch eine schönen Sonntag. Versucht das beste draus zu machen. Kuchen, Couch, Tee und Geschichten lesen oder auch einfach Fernsehen. Ein Eis darf natürlich auch nicht fehlen. :p>


    Lieben Gruß


    Lilly

    @ lillyHN

    Elias hat noch Husten. Nicht sehr stark, aber es ist da. Ich werde auch so schnell wie möglich um eine freie Woche bitten. Am besten gleich die nächste. Vielleicht geht das ja.


    Er bekommt Antibiotika Saft. Tabletten nimmt er nur bedingt. Den Saft nimmt er ganz gut, obwohl er jetzt auch schon voll den Würgereiz bekommt.


    Wenn ich nur wüßte! Hätte ich vielleicht doch am Montag ins Krankenhaus gehen können? Mist. Jetzt habe ich ja den Termin abgesagt.


    Wenn ich einen neuen Termin in dieser Woche bekomme, ist das zu früh? Ich kann das heute nicht mehr mit meinem Doc absprechen. Ich werde da mal gleich morgen früh anrufen und fragen, ab wann er frühestens operiert werden darf. Vielleicht kann ich ja am Dienstag schon nach HH fahren und ihn Mittwoch operieren lassen. Ist halt doof, weil ich die Woche frei habe und eigentlich nur dann nach HH kann.


    Achjaaaa, Eis wäre jetzt toll. Dafür würd eich alles geben. Hab leider keins hier. Aber leckeren Geburtagskuchen haben wir. :p>


    Einen schönen Sonntag *:)


    LG Silke

    @ Pelle

    Hallo Silke,


    falls du einen Termin bekommst für nächste Woche würde ich erstmal hingehen, denn bevor sie operieren, finden ja bestimmt Voruntersuchungen statt und wenn sie da der Meinung sind, dass Elias zu sehr verschleimt ist im Hals, können die das dann immer noch absagen.


    Ich glaub da werden Prioritäten gesetzt. Was hat im Moment Vorrang.


    Hoffe ihr hattet ne schöne Feier im kleinen Rahmen und der Kuchen ist leer geworden ;-D.


    Lieben Gruß


    Lilly*:)

    @ lillyHN

    Der Kleine ist gar nicht verschleimt. Der hustet hin und wieder, aber nur trocken. Dann müßte es doch gehen oder? Heute war er topfit. Wenn die OP Mittwoch ist, sind es ja noch 2 Tage länger hin.


    Wir werden immer schon einen Tag vor der OP aufgenommen. Da finden dann die Voruntersuchungen statt. Wir haben es sehr weit bis zum Krankenhaus, deshalb ist das bei uns so.


    Ich denke ich mache einen neuen Termin für Mittwoch OP. Der Kleine ist einfach fit. Ich rufe morgen seinen Hausarzt an und wenn der meint wir könnten fahren, dann mache ich das auch.


    :-q Der Kuchen war gut, ist sogar noch welcher da. ;-D Also los, noch mal in die Küche! :)z


    Gute Nacht, *:)


    Pelle

    @ lillyHN

    Man ich war gestern echt am durchdrehen. Elias war so fit, da habe ich einfach gleich einen Termin für heute gemacht. Also heute sollten wir aufgenommen werden und morgen wäre dann die OP gewesen. Ich freute mich das alles klappte, denn ich hätte in dieser Woche auch noch Urlaub gehabt. So hätte ich nicht den Dienstplan ändern müssen. Alles war ich Sack und Tüten, ich packte auch schon, alles war klar, da kam der Anruf aus der Klinik, wird alles verschoben um eine Woche. Ich kann nicht kommen, die HNO ist völlig überlastet und die Kinderstation sowieso. :-o


    Echt toll! Dieses ganze hin und her. Ich habe aber liebe Kollegen und wir konnten den Dienstplan nun so umschmeißen, das ich am Montag mit Elias ins Krankenhaus gehen kann. Ich verschiebe meinen Urlaub noch mal. Wenn jetzt nichts mehr dazwischen kommt, wird er also nächsten Dienstag operiert.


    Er hätte jetzt alles schon hinter sich haben können. Heute hatten wir ja den ersten Termin.


    Blöde Grippe! {:(


    So langsam komme ich wieder runter. Warten wir eben noch ne Woche. %-|


    Und wie geht es dir


    Und euch allen?


    Seid lieb gegrüßt,


    Pelle *:)

    @ Pelle 1

    da kann ich dich vollkommen verstehen, dass du da am durchdrehen warst. Ich bin froh dass ich gleich zu Anfang bei meinem HNO gefragt habe, ob ich den OP Termin verlegen muss, weil mir zu 100 % dass monatliche Frauenproblem dazwischen kommt, aber er sagte dass macht nichts, weil ich wäre auch verrückt geworden wäre es nochmal nach hinten verschoben worden, weil keine Möglichkeit mich um einen neuen Job zu bemühen solange dass mit dem Ohr nicht gemacht ist. So hatte mich nachdem ich Freitag aus dem Krankenhaus von den Voruntersuchungen gekommen bin meine Arbeitsberaterin mit einer Tollen Stelle angerufen die ab Januar beginnt, nun muss es nur noch klappen, am Freitag noch die Berwerbung fertig gemacht und diese dort in den Briefkasten geworfen, denke mal war ein Gutes Omen dass sie mich noch erreicht hatte am Freitag.


    Am Freitag war es dann auch wirklich so dass ich mein Frauenprob bekommen habe, aber war ja Gott Sei Dank nicht schlimm. Musste dann um halb Acht am Samstag Morgen im Krankenhaus sein, wurde so kurz vor zehn runtergefahren, musste dort unten auch nicht mehr lange warten, wurde um zwanzig vor zwölf im Aufwachraum wach und wurde so gegen zwei drei Uhr wieder hoch gefahren.


    Schmerzen hatte ich keine, nur Kopfschmerzen die ich aber morgens schon mit ins Krankenhaus gebracht habe, habe auch nur eine Schmerztablette gegen dass Kopfweh nach der OP gebraucht, ansonsten brauchte ich dieses Mal keine Schmerzmittel.


    Allerdings wie soll es anders sein, wurde doch wieder mehr am Ohr gemacht als geplant, ich sage ja immer mein Ohr eine tickende Zeibombe aber noch harmlos wenn man so liesst was andere durchmachen.


    Mein HNO hat die Haut transplantiert, dann dass Implantat angeschaut, es war fest gewachsen, rund herum vernarbt und es hatte sich ein grosser Knoten oder wie man dass nennt mit Bindegewebe draufgesetzt und es war auch zu sehen, dass mein Körper mit aller Gewalt wohl versucht dass Implantat ab zu stossen, also hat er mir nun mein Titanimplantat, dass wohl auch schuld an den vielen Entzündungen ist entfernt, dabei hatte ich sehr gut gehört mit ihm. Er hat nun doch aus Knorpel einen Amboss geformt, mit dem dass Hörvermögen auch wieder hergestellt werden muesste. Sollte ich damit schlecht hören oder nicht zurecht kommen, kann man wenn ich dass will ein Implantat aus Keramik dass aber dann erst bestellt werden muss einsetzen, aber dass kann ich dann entscheiden ob ich dass will. Ich werde nun erst mal abwarten wie sich dass ganze entwickelt, vielleicht wird ja alles gut. Ausserdem habe ich Angst wenn ich wieder ein Implantat bekomme, dass es kippen könnte und so weiter, muss mich falls es notwendig werden sollte erst mal über diese Implantate informieren und ausserdem vielleicht hilft ja auch ein Hörgerät, auf jeden Fall weiss ich zum momentanen Zeitpunkt nicht was ich machen werde ist noch zu früh.


    Bin auch erst einen Tag später aus dem Krankenhaus entlassen worden, Samstag rein und Montag raus, sollte am Mittwoch nochmal zum HNO, da ich aber Blut auf dem Mull hatte, wollte ich dass abgelärt haben und war gestern aber es war alles in Ordnung gewesen Gott Sei Dank. Muss nun Morgen nochmal hin.


    Ihr könnt mir mal die Daumen drücken, dass es mit der Stelle klappen wird im Januar wäre super, hoffe ja dass mein Ohr bis dahin in Ordnung ist, muss im Moment sehr aufpassen, dass mein Ohr nicht entlüftet beim Naseputzen.


    So nun habe ich aber genug geschrieben, bin noch etwas matt und durch die Narkose zwinker zuweilen noch etwas neben mir.


    glg Angel

    @ Pelle

    Ach Herr je, da freut man sich und schub ists auch wieder vorbei. :|N Steckt man nicht drin. Tut mir leid für euch. Aber positiv denken, vielleicht tut es Elias ganz gut noch ne Woche Kraft zu tanken. Pass nur gut auf, dass er sich nix mehr einfängt.


    Ich war heute beim Dok. Bin die Nacht ernsthaft wegen Halsschmerzen aufgewacht. So hatte ich das noch nie. Gut ich bin schon die ganze Zeit ein wenig angeschlagen, aber solche Hals - und Schluckbeschwerden hat ich schon lang nicht mehr.


    Nach der Arbeit auf zum Dok und schub hab ich wieder mal ne Großpackung Antibiotika bekommen, das ich jetzt 7 Tage nehmen soll. Hab auch gleich gefragt, ob das ok ist, wegen der anstehenden OP. Geht aber in Ordnung. Jetzt hoffe ich mal, dass das Zeug schnellllll Hilft. :)z

    @ Angel

    Schön zu hören, dass du es wiedermal geschafft hat. Ging ziemlich schnell. Jetzt heißt es aber erstmal abwarten und Teetrinken, was die Ohrensache angeht, denn gut Ding, will Weile haben.


    Hoffe mit dem Job im Januar das klappt, denn wie du so geschrieben hast, hättest du es zumindestens verdient nach all dem was du da mitgemacht hast.


    Wünsch dir erstmal weiterhin ne gute Genesung.


    Liebe Grüß an alle *:)

    @ Angel

    Schön das du wieder heil hier angekommen bist. Jetzt kurier dich erst mal aus.


    Was mich so stutzig macht, mit diesen Implantaten gibt es ja immer wieder Probleme oder?


    Wir hatten ja auch ein Problem damit, allerdings ist es wegen dem neuen Cholesteatom gekippt.


    Ich wünsche dir wirklich von ganzen Herzen das das mit dem Job im Januar klappt!!! @:) :)z Das wäre sooo cool. Dann trinken wa aber n großes Glas Sekt, wa? Oder hast du noch was vom Selbstgebrannten? ;-D

    lilliHN

    :-o Dann nimm mal schön deine Medikamente. Elias hatte auch plötzlich noch mal son Halsweh. Ich auch. Aber bei mir war es nur eine Nacht. Bei Elias kommt langsam der Husten durch. Ich lasse ihn jetzt bis zur OP nicht mehr in die Schule. Da sind eh alle krank und stecken sich irgendwie gegenseitig immer wieder an. Die Lehrer erwischt es auch immer mehr. Ich kann das nicht noch mal riskieren, denn ich sehe sein Ohr auch als tickende Zeitbombe.


    Antibiotika nahm er 10 Tage. Die hatte er eh schon wegen dem Ohr.


    Ich wünsche dir gute Besserung und das die OP wirklich durchgezogen werden kann. Es geht auf Weihnachten zu. Irgendwann will man ja auch mal seine Ruhe haben. Wenn Elias am Dienstag operiert wird, ist die detamponade am 22.12. Super echt. Ok, nicht meckern. Andere liegen Weihnachten im Krankenhaus.


    Also für euch alle noch mal :)*:)*:)*


    Liebe Grüße, Pelle *:)

    @ alle

    hatte gestern noch spät geschrieben, es aber nicht abgeschickt. War gestern beim HNO und es war alles Ok mit dem Ohr, muss nun erst nächste Woche am Dienstag nochmal hin um die Fäden zu ziehen. Dann muss ich auch meinen Krankenschein verlängern lassen. Aber wenn es klappen sollte mit der Arbeit im Januar, bis dahin müsste ich normal wieder fit sein und ich hoffe so sehr dass es klappt, weil ich denke das dort sehr viele Bewerbungen vorliegen werden.


    Naja muss man mal abwarten, gehört habe ich bis jetzt noch nichts, aber ich habe die Bewerbung auch erst am Freitag Abend in deren Briefkasten geworfen, damit sie Montag auch da war.


    Denke zwar dass es ein Gutes Omen war, aber muss wirklich abwarten, wäre so super glücklich darüber.


    Muss unbedingt nochmal einen Termin beim Orthopäden machen, da mein gesundes Ohr zeitweilig nervige Geräusche Tinnitus macht, ist aber von der Wirbelsäule und wenn die OK ist, dann müssten auch die Geräusche wie Knistern weg sein. Gott Sei Dank sind sie nicht durchgehend, aber trotzdem nervend, da ich ja schon einen lauten Dauerton auf meinem kranken Ohr habe und dass nervt genug, kann ich nicht noch einen Tinnitus gebrauchen grmpf, würde ihn ja gerne in die Wüste schicken, aber er lässt es nicht mit sich machen. Sage immer mein Kleiner Mann im Ohr zu ihm und muss damit schon seit ungefähr, acht oder sogar neun Jahren schon leben.


    So nun habe ich aber genug geschrieben für heute, war schon etwas fleissig, mache halt noch langsam, denke mal dass ich mich wohl noch ein bisschen schonen soll und dass mache ich auch.


    glg Angel

    Hallo!


    Ich war heute im Krankenhaus. Baha geht leider nicht. Dafür höre ich (Ironie on) tatsächlich noch zu gut! (Ironie off) . :(v


    Naja, ab gehts zu meinem letzten Operateur, Termin habe ich schon in zwei wochen. Mit dem wird dann alles abgekaspert und dann wird hoffentlich im Februar endlich operiert und ich kriege ein zweites Implantat als ERsatz für den Steigbügel.

    @ Doughnut

    hast du schon ein anderes Implantat? Und wenn ja was ersetzt es? Ich habe im August 08 ein Titanimplantat für den Amboss bekommen. Im April 09 ein kleineres mit Gold beschichtet, weil dass alte abgestossen wurde. Und nun war dass Implantat zwar fest aber ein dicker Knoten mit Bindegewebe drauf alles vernarbt und ersichtlich dass mein Körper dass Implantat wieder versucht ab zu stossen. Also raus damit und den Amboss aus eigenem Knorpel, dabei hatte ich gut gehört mit dem Titanimplantat, aber es war wohl die Ursache der dauernden Entzündungen, jetzt mal abwarten wie mein Gehör wird, wenn es nicht gut wird, soll ein Keramikimplantat bestellt werden, ich frage mich nur wird dass dann nicht auch vom Körper abgestossen. Ich glaube auch an gar nichts mehr dass mein Ohr gut wird. Gut die Entzündungsherde sind entfernt, aber ich sage immer mein Ohr ist eine tickende Zeitbombe, mal ist es sehr gut und lässt man es dann nur ein paar Tage in Ruhe schon geht es wieder los.


    Übermorgen muss ich nochmal zu meinem Doktor und dann werden die Fäden gezogen, habe gemerkt ragen welche aus dem Ohr und hinter dem Ohr sind auch welche vorhanden, darum habe ich mir auch noch nicht die Haare waschen können. Nehme einfach an dass das erst nach dem Fäden ziehen möglich ist. Ich benutze zur Zeit Trockenschampoo um die Zeit zu ueberbruecken und es wird eine Wohltat sein wenn ich dann das erste Mal die Haare waschen kann, da freu ich mich schon drauf fühle mich dann wie ein neuer Mensch.


    so genug mal für heute waren heute am Sonntag im Mediamarkt Weihnachtsgeschenke kaufen, muss nur noch ein Weihnachtsgeschenk kaufen und dass mache ich am Dienstag wenn ich in der Stadt bin beim HNO anschliessend, dann habe ich alles zusammen Gott Sei Dank.


    wünsche euch da draussen noch allen einen schoenen ersten Advent


    glg Angel

    @ Angel

    Ich habe jetzt ein Titanimplantat für Hammer und Amboss. Der Steigbügel war bei der letzten Op sehr porös. der Arzt wollte ihn jedoch erstmal erhalten, da es Fälle gibt, wo er sich auch wieder regeneriert hat. Tja, nur bei mir ebend nicht. ;-) Jetzt würde ich ein zweites bekommen, dass dann halt den Steigbügel ersetzt. Genaueres erfahre ich aber erst in zwei Wochen, habe dann direkt einen Termin bei meinem operierenden Arzt, sonst bin ich immer nur bei den Assistenzärzten. Er hat aber auch in einem MVZ Sprechstunde, da habe ich dann einen Termin direkt bei ihm. ;-D

    @ alle

    Juhuu, alle Geschenke beisammen, Sonntag hat gut geklappt und heute Morgen nach dem HNO Termin dann dass letzte Geschenk eingekauft.


    Bin nun noch krank geschrieben bis Ende nächster Woche. Heute hat er die Fäden hinter dem Ohr und im Ohr gezogen, die Tamponade hatte er auch rausgenommen, hat sich gut angefühlt, mein Ohr kitzelt auch, wohl weil es heilt, er meinte jetzt würde das Ohr gut aussehen, aber es hat ja schon öfter gut ausgesehen, bin da immer einwenig zurück haltend. Er hat dann mit einem Silikonfolie abgedeckt und mit Silikonstreifen mit Salbe Ohr dicht gemacht, fühlt sich aber dennoch gut an, nicht stören, Ohrenklappe brauche ich gar nicht mehr und beim Haarewaschen brauche ich auch nicht auf zu passen weil er mein Ohr dick mit Salbe zugemacht hat. Ich muss erst Donnerstag oder Freitag nächste Woche wieder hin zum HNO, habe mir dann auch erst für Freitags einen Termin geholt. Bin mal gespannt wie es dann ausschaut. Und vor allem wie sich mein Gehör entwickeln wird. Fakt ist, mit dem Titanimplantat hört man gut. Jedoch habe ich vor zwei Wochen dass erste Mal festgestellt welche Unterschiede im Hören sind. Ich moderiere mittlerweile beim größten Internetradio in Deutschland und als ich den Kopfhörer auf mein krankes Ohr nur hielt meinte ich irgend eine Musik mit sehr mieser Qualität zu hören und auf dem gesunden wow hat sich klasse angehört wo bei es von der Läutstärke her, so gut wie keinen Unterschied gegeben hat. Nun weiss ich auch warum ich nicht immer verstehe was geredet wird ist manchmal lästig, aber es gibt schlimmeres.


    so hoffe mal bei Pelle und dem Kleinen ist alles glatt gegangen müsste doch nun auch schon operiert sein der kleine Elias. Drücke mal beide Daumen dass es endlich mal besser wird mit seinem Ohr, ganz dolle und fest drücke.

    @ Doughnut

    dir wünsche ich dass du mehr Glück als ich mit deinen Titanimplantaten hast. Ich hoffe dass bei mir alles in Ordnung kommt und ich nicht doch noch ein Keramikimplantat bekommen muss, weil wenn ich wirklich so schlecht hören sollte, dann wäre es wohl doch sinnvoll, aber erst mal abwarten, bin gespannt ob alles so gut werden wird.


    Zumindest zwinker brauche ich nun keinen ImplantatPass mehr bei mir zu tragen und kann auch wieder eine Kernspintomografie gemacht bekommen, falls mal notwendig, bin aber nicht scharf darauf, denn am besten bleibt man gesund, aber dass ist mit unseren Ohren ja so eine Sache, aber wir leben und dass ist doch die Hauptsache.


    so ihr Lieben hier gute Besserung und noch einen schönen Tag heute.


    glg Angel

    @ Angel

    Danke dir! wünsche dir natürlich auch alles Gute!!


    Mal schauen, was beim Gang in die Röhre vorher rauskommt. Mein Arzt hat zwischendurch nämlich geäussert, dass es sich ja evtl. auch gelöst haben könnte..:-o Wills nicht hoffen! Ausserdem hab ich irgendwie so eine Ahnung, dass da etwas nachgewachsen ist. Hab Beschwerden, die ich damals vor der ersten Chole-Op auch hatte.. Nackenziehen fällt mir da als erstes ein. Das hatte ich damals auch ständig.. Oh man.. will es echt nicht hoffen! :|N


    Naja, positiv denken!!


    Bis dann! *:)

    @ Doughnut

    Ooch ne, dass mit dem Positiv denken, was mit meinem Ohr zu tun hat, habe ich längst aufgegeben. Hoffe aber wirklich dass nicht wieder ein Cholesteatom nachgewachsen ist. Ich war heute beim Orthopäden, weil mein HNO meinte dass die Ohrgeräusche auf meinem gesunden Ohr von der Halswirbelsäule kommen, war aber alles soweit Ok. Ich bin nun echt gespannt ob sie weg gehen, denn sie haben mich am Sonntag wahnsinnig gemacht, Entspannen war nicht möglich, denn ich habe einen sehr lauten Tinnitus seit Jahren auf meinem kranken Ohr und dann auf dem gesunden Ohr noch Geräusche, dass hält man nicht aus.


    Da wird man kirre. Hab im gesunden Ohr zwar nur Knistern das auch manchmal weg ist aber trotzdem.


    Muss nicht sein dass auf dem anderen Ohr nun auch sowas ist.


    glg Angel

    Hallo ,


    ich bin hier neu im Forum und habe mir in den letzten Wochen nicht nur die 200 Seiten hier sondern alles was man über Cholesteatom , Otosklerose , Stapedotomie, Tympanoplastik ectr. so Erfahren kann gelesen und Aufgesaugt da ich auch Probleme mit einem Ohr habe was ich gern Schildern würde !


    1981 meine 1 OP in der Uni Münster *Entfernung eines Cholesteatoms nach Zerstörung des Trommelfells und der gesamten Gehörknöchelchenkette ( Hammer , Amboss , Steigbügel waren nicht mehr Existent *komplett weg-gefressen) Chole war schon in den Kopf gewachsen .{:(


    und leichte Gesichtsnervlähmung links * sonst aber nichts schlimmes !


    Das Ohr wurde komplett ausgeräumt , Kunstoffprothese , Trommelfell' also Tympanoplastik Typ III !!


    Nach der OP keine Hörverbesserung , seit dem Schalleitungsschwerhörigkeit bis 65 db !!!


    Ich hatte *was mir damals in Münster keiner Abnehmen wollte noch niemals Ohrenschmerzen gehabt . Die Ärzte meinten ich hätte eigendlich vor Schmerzen die Wände hoch gehen müssen ,was ich aber jahre lang hatte waren Kopfschmerzen * was von den Ärzten damals als ( der ist ja in der Pupertät und wird schon nicht so schlimm sein abgestempelt wurde ).


    Nach der OP bis auf das schlechte Hören alles OK bin auch die ersten 5 Jahre regelmäßig zur Kontrolle gegangen danach keine Probleme gehabt und verschludert !!


    Bis diesen Sommer , nach 28 Jahren plötzlich wieder linksseitige Kopfschmerzen , Ohrendruck und noch schlechteres Hören *Ohr fast Taub :°( . Ich wieder mal zum Ohrenarzt der nichts feststellen konnte mich aber in eine Klinik überwies nachdem ich ihm meine Vorgeschichte erzählt hatte !!


    Am 6.11.09 erneute OP in der HNO Lünen . Ohr wieder komplett ausgeräumt , neue Titanimplantate


    Trommelfell .


    Konnte schon nach der OP besser hören* war allerdings als nach 3 Wochen die Tamponade entfernd wurde erst ein bischen Enttäuscht da das Hören nicht sofort noch besser wurde .


    Mir wurde gesagt und wie ich hier im Forum auch schon gelesen habe werde es noch ein paar Wochen dauern können bis das Gehör wieder da ist wegen der Schwellungen ectr .


    Probleme bereitet mir der permanente Druck auf dem Ohr der bei lauten Geräuschen , oder zb bei einer Feier wenn viele Leute reden / Hintergrundmusik sich verschlimmert .


    Bei bestimmten Tönen reagiere ich sogar gereitzt *das Schmerzt richtig im Ohr *ich Denke aber mal das es eine Gewöhnungsphase ist die wie man mir sagte sogar ein paar Monate andauern könnte !!


    Kennte jemand von euch die Probleme ???


    Muss aber sagen * das es ein tolles Gefühl ist wieder mehr von der Außenwelt mit zu bekommen !!


    Mein Fazit * Ein Cholesteatom schläft nie und man sollte es auch nach Jahren nicht vergessen !!


    Gute Besserung für alle !!


    Thomas @:)

    @ Tomasio

    schön wenn Dein Gehör sich verbessert hat, ich bin gespannt wie meines wird, wobei ich befürchte dass es schlechter sein wird als mit dem Titan Implantat. Aber was bringt es, wenn laufend Entzündungen entstehen, hoffe nun dass wenn ich ein Keramik Implantat bekommen sollte, dieses vertragen wird ohne grosse Komplikationen, aber erst mal abwarten. Habe ja wieder eine neue Tamponade drin seit Dienstag. Tamponade soll ja drei Wochen drin bleiben. Muss am Freitag nächste Woche wieder zum HNO und Samstag nächste Woche sind es drei Wochen seit ich operiert wurde. Da kann man wirklich nur abwarten und hoffen.


    Ich habe auch meinen Arzt nochmal gefragt ob es ein Cholesteatom war was ich hatte und er hat es mir nochmal bestätigt. Bei mir wurde die Hälfte des Trommelfells und mein Amboss zerstört.


    Im übrigen hatte ich auch keine Schmerzen, nur dass mein Ohr zuviel Schmalz produzierte, einen Tinnitus hat und auch mit dem Druckausgleich Probleme hatte, überhaupt nichts bemerkt, was da in meinem Ohr vorgeht, als ich zum Arzt ging voriges Jahr und dass auch nur wegen einer nervigen Kollegin, war alles voller Eiter und Blut im Ohr, dass Riesenloch dass Cholesteatom und ich hatte nichts bemerkt.


    Na ja so kann es gehen. Da kann man nur hoffen, dass ich auch mal Ruhe bekomme und wenn es nur für ein Paar Jahre sein soll, aber es zehrt an den Nerven, denn mein Ohr bestimmt mein Leben und tut arg die Lebensqualität beeinträchtigen, wobei ich behaupte, dass es mir ja noch sehr gut geht mit meinem Leid, wenn man liest wie es bei anderen ist. OHA. So wünsche euch mal einen schönen zweiten Advent falls ich nicht nochmal schreibe.


    glg Angel