Huhuu Pelle,


    na klar schreiben wir heute noch und Morgen wenn ich von den Voruntersuchungen zurück bin und hauen tu ich dich nicht zwinker. Druck hat man schon auf der Arbeit einen gewissen, aber normal ist man so konzentriert auf eingehende Gespräche dass man den Tinnitus vergisst.


    Wenn Stress da ist hab ich auch noch einen dritten Ton ein LKW Brummton dass ist dann ganz übel. Medikamente die lindern muß man selbst zahlen und sind wenn man sie in Deutschland kauft sehr teuer und man hat nicht lange dran. Ich fahre über die Grenze nach Frankreich und kaufe mir dort in einer starken Dosierung dass Medikament für 17,50 100 Tabletten. Die reichen ewig da ich sie wirklich nur im äußersten Notfall nehme. Ist ein rein pfanzliches Präparat und enthält Ginko. Leider hat dass Medikament eine durchblutungfördernde Wirkung und ich werde mich hüten es vor der OP zu nehmen, ausserdem hab ich es aus dem Grund auch noch nicht wieder besorgt in Frankreich wollte ich eigentlich machen.


    Hätte ich Geld würde ich vielleicht mittlerweile auch zu dem Institut dass schon erfolgreich Tinnitus behandelt hat fahren, aber das ist unbezahlbar. Also muss ich mich weiterhin mit dem Kleinen Freund in meinem Ohr arrangieren ob ich will oder nicht weil er weicht mir nicht von seiner Stelle kann ich machen nix muss ich guggen zu grins.

    Ach so was mir auf der Arbeit aufgefallen ist. Ich höre extrem schlecht momentan auf dem kranken Ohr. Merke ich dadurch wenn ich den Telefonhörer wechsel.. Auch gestern beim Abschied habe ich sehr schlecht meine Kollegen und Chefin verstanden war echt doof. Das blöde Ohr ist auch mal wieder laufend zu.

    @ Pelle

    Sodele, bin ziemlich geschafft von heute Morgen und ich wollte mich nur für heute verabschieden. Denn werde hier nicht mehr reinschauen. Ist mir zuviel für heute mache nur noch dass was mir Spaß macht und was ich muß. Dachte du würdest gestern noch rein schauen aber wohl dann doch zeitlich nicht geschafft.


    Aber nicht so schlimm also auch für Elais für nächste Woche alles Gute ich muß um sieben Uhr da sein und komme auch als erste dran man bin ich momentan aufgeregt. So dann mal wech von hier winke winke

    Hi Angel,


    dir dann auch alles alles Gute. @:)


    Ich melde mich, wenn wir wieder zurück sind.


    Elias ist gut von der Klassenreise wiedergekommen, leider veschnupft und er hustet.


    Das fehlte mir noch!!!


    Ok, hoffen wir das beste.


    Bis dann, Angel,


    Pelle *:)

    Hallo, ihr Leidensgenossen!


    Ich hab am Donnerstag meine vierte Cholesteatom-op hinter mir.


    Eigentlich sollte die Titanprothese nur ausgewechselt werden, da dies gekippt ist.


    Bei der Eröffnung hat der Doc dann gesehen, daß sich wieder was gebildet hat.


    Nun sitze ich hier, und mein Ohr tut zwar nicht weh, aber der Verband, der gestern erneuert wurde, ist komplett durch geblutet.


    Eigentlich hab ich erst am Donnerstag wieder Termin zur Kontrolle.


    Jetzt bin ich unschlüssig, ob ich den Verband einfach selbst entferne, und irgendwie ein Pflaster drüberklebe?


    Wie oft seid ihr zum Verbandwechsel zum HNO-Doc?


    Ist halt schon unangenehm, weil ich irgend wie die Nässe spüre.

    Hallo Renate.b *:)


    Du hattest am Donnerstag die OP und bist jetzt zu Hause? :-o Ähm, heute ist Samstag. Ja.


    Ok, egal, Hauptsache du hast keine Schmerzen. Also,


    Elias wird am 4. Tag nach OP entlassen und bis dahin erfolgen im Krankenhaus tägliche Verbandswechsel. Immer morgens bei der Visite.


    Ich verstehe wirklich nicht warum du nicht mehr im Krankenhaus bist. Was haben die denn gesagt? Dann müßtest du gestern erst den Druckverband entfernt bekommen haben und heute schon raus?


    Ich habe nach Entlassung täglich den Verband erneuert, weil das Zeug eben auch immer raussuppte. Dafür bin ich nicht zum HNO gefahren. Die Kompresse wechseln kann man selbst. Die ganze Ohrmuschel ist verklebt, die Haare und auch die Kompresse. Außerdem muß ja auch die Naht hinterm Ohr abgedeckt sein und auch da ist es wichtig die Kompresse zu wechseln.


    Ich schneide die Kompresse immer ein und lege eine Hälfte hintes Ohr, die andere bedeckt die Muschel. Bei jedem Wechsel reinige ich die Muschel außen, weil das klebrige Zeug sonst richtig fett draufpappt.


    Natürlich kann niemand sagen ob es sich bei dir um Blut handelt. Ich kann nur sagen, das Zeug sieht aus wie Blut. Das ist klebrig und ist rotbraun.


    Beim ersten mal war ich auch beinahe panisch, aber es stellte sich raus das es kein Blut war, was aus dem Ohr kam.


    Wenn du dir nicht sicher bist, würde ich zum Arzt gehen und auf keinen Fall bis Donnerstag warten.


    Gute Besserung,


    Pelle :)*

    Hallo, Pelle.


    Also dies ist meine dritte Ohr-op.Alle drei wurden bei mir auf meinem Wunsch ambulant durchgeführt.


    Ich hätte auch statonär bleiben können.


    Bei meiner vorletzten Op. wurde bei mir der Verband alle zwei Tage erneuert.


    Warum ich diesmal fast eine Woche mit dem versifften Verband rumrennen soll, ist mir schleierhaft.


    Na ja, ich werde mir in der Apotheke geeignetes Verbandmaterial besorgen, und es von meinem Sohn machen lassen.


    Der ist Altenpfleger ;-)


    Wahrscheinlich wird dies von den gesetzl. Kassen nicht besonders gut honoriert.

    Na ja aber das gehört zur OP Nachsorge, das muss auch runter, weil es sonst Nährboden für Keime bietet und es dann zu einer INfektion kommen kann. Daher ist das schon wichtig das eigentlich täglich zu erneuern.


    Und das selber zu zahlen das Verbandszeug kann es ja auch nicht sein ....

    Hallo Renate *:)


    ah ok ambulant, Mensch dann schone dich bloß gut. :)z


    Ich habe die Kompressen auch nicht selbst gekauft. Naja und eben täglich verbunden, aber so wie das siffte war es auch nicht anders möglich. Das Ohr war ja jedesmal total verkrustet.


    Also schön immer täglich wechseln. Dein Sohn macht das schon.


    Achso und du hast was von zukleben geschrieben. Mach das nicht. Was rauslaufen will lass raus.


    Schönen Sonntag *:)

    @ Pelle1

    nun hat Elias die OP wohl gut überstanden hoffe ich. Ich bin auch seit kurz nach 16 Uhr heute wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Dass schönste war als ich Samstag im Aufwachraum lag und mein HNO auf einmal neben mir stand und meinte Hallo ich bin auch da. Weil er operiert dort ja auch an Samstagen wurde ich ja auch operiert. Glaube die erste OP am Ohr war ein Samstag.


    Mir geht es soweit gut. Und muß aufpassen dass ich es nicht übertreibe weil wenn man keine Schmerzen hat neigt man dazu und dann wie schön keine Blutungen ist einfach toll.

    an Angel


    an Pelle


    hey hier ist Elli , habe meine OP am 15.3. gehabt, lief auch ganz gut hat 5 Stunden gedauert. :-D


    Haben das coles entfernt und ein neues Trommelfell eingesetzt außerem war der Gehörgang zu eng


    der Knochen auf dem er entlang läuft war auch durch eine Geschwulst verdickt. Haben den ganzen Knochen


    entfernt .Ich habe jetzt eine Schiene dort um den Gehörgang zu stützen.


    Montag war ich wieder im Krankenhaus hatte am Wochenende rasende Schmerzen und einen gewaltigen Druck


    im Kopf . Sie haben die Tamponade sofort entfernt , eine Woche vor dem Termin , es lief sofort eine große


    Menge Eiter ab, das Ohr wurde gespült und dann haben Sie gesehen das sich im OP Gebiet etwas abgelöst und entzündet hat. Muß nächste Woche wieder hin bekomme jetzt starke Antibiotika und jede Menge Schmerzmittel.


    Helfen aber geht mir jetzt besser. Hören tu ich aber noch nichts.


    Pelle ich hoffe bei deinem Sohn ist alles gut gegangen :)^


    Bis später mal


    Elli

    Auweia Elli,


    das hört sich ja nicht gut an bei dir. Hoffe dass du bald genesen bist und nicht wieder auf den OP Tisch vielleicht musst weil du geschrieben hast das OP Gebiet hat sich etwas abgelöst.


    Ich habe auch die Hälfte meines Trommelfells neu und meinen Amboss nun schon seit November 2009 aus eigenen Knorpel und seitdem gibt mein Ohr auch endlich Ruhe ausser dass es immer entlüftet werden muss weil zu und ich dann schlecht höre aber ansonsten ausser mal das Schmalz entfernen ist alles Ok. Nur darf ich ein Leben lang kein Wasser ins Ohr gelangen lassen. Dabei bin ich immer sehr gerne in der Badewanne mit dem Kopf unter Wasser getaucht ist alles nicht mehr erlaubt seit der Geschichte mit meinem Ohr.


    Was mir zu schaffen macht ist der Tinnitus auf dem Ohr und dass der gleiche sich nun auch auf dem zweiten gesunden Ohr ausgebreitet hat nur leiser.


    Naja kann man nichts machen, kann momentan auch nicht so gut entlüften weil geht mir dann auf dem Bauch und ich habe letzten Samstag meine Gebärmutter wegen Vorstufe Krebs entfernt bekommen aber habe eine andere Möglichkeit gefunden es zu umgehen das es auf den Bauch geht.


    So wünsch dir alles Gute für Dein Ohr.

    @ Pelle

    hoffe Elias geht es gut und er hat es gut überstanden und diese Neue Methode hat was gebracht dass wäre nämlich super wünsche es euch beiden von ganzen Herzen.

    Elli

    oh je du Arme! Was alles passieren kann! Hoffentlich bleibt es nun dabei und es wird besser. Mußt du noch mal ins Krankenhaus deswegen oder reicht ne ambulante Behandlung?


    Gute Besserung! @:)

    Angel

    hast jetzt auch alles überstanden! @:) Schön! Wie geht es dir?

    Elias

    hat alles gut überstanden. Er ließ sich sogar Blut abnehmen vorher. :)= Er war so froh und wollte nun auch keine Einleitung mehr mit Gas, weil er das nicht mehr riechen kann. Ihm wird schon im OP Bereich schlecht, weil er immer an das Gas denkt. Das wurde berücksichtigt und die hatten wirklich vor ihm den Zugang zu legen, aber das ging bei seinen Venen wieder nicht. Er war echt tapfer und wollte unbedingt den Zugang. Insgesamt haben sie 6 mal stechen müssen, um ihn legen zu können, haben aber vorher schon abgebrochen und mit Gas eingeleitet. Elias bekam aber endlich mal ein Medikament was stark genug war und er damit nicht einmal spucken mußte.


    Ihm selbst ging es trotzdem auch 2 Tage nach OP nicht sehr gut. Der Kreislauf war schlapp und er hatte schlimme Genickschmerzen. Der Zugang in der rechten Armbeuge machte es nicht leichter. Er fühlte sich einfach elend.


    Auch das Kauen fiel ihm diesmal deutlich schwerer. Auch noch 2 Tage nach OP mußte ich ihm Brothäppchen schneiden, weil er den Mund nicht weit aufmachen konnte. Trinken ging nur mit dem Strohhalm. Sein Gesicht war auf der linken Seite sehr angeschwollen, das Auge war dick und auch als er am Strohhalm zog, zog er Luft. Er konnte den nicht richtig umschließen, der Mundwinkel hing aber nicht. Nur die Nase war unheimlich schief, aber nun ist alles wieder ok.


    Er kann kauen, wieder lachen ohne Schmerzen (die Clowns waren bei ihm und brachten ihn zum Lachen, danach hatte er Schmerzen wie Sau!), sein Gesicht sieht wieder völlig normal aus.


    Also Elias hatte KEIN KEIN KEIN KEIN KEIN!!!!!!! Cholesteatom mehr drin!!! :)z:-D


    Seine Tube wurde sondiert und er bekam ein Titan Implantat (TORP) Typ IIIc ( ":/ )


    Und was mich am meisten verwunderte, er wurde nicht hinterm Ohr aufgeschnitten. Der Schnitt ist im Ohr. Er geht durch die Ohrmuschel. Es sind aber nur 2-3 Stiche. Kann es nicht genau erkennen, weil dann ein Knick kommt.


    So blieb ihm dieser saudoofe Druckverband erspart. :-D Ich dachte der kommt nun wieder völlig zugebunden in den Aufwachraum, aber nix da. Er hatte nur n Pflaster auf m Ohr. Da grübelte ich schon und bekam schon fast Panik, weil ich dachte die haben die Kinder verwechselt oder so. |-o Nee, hatte alles seine Richtigkeit. Es war nur die Ohrmuschel zugeklebt, weil er eben den Schnitt da hat.


    in 3 Wochen wird die Tamponade entfernt und DANN bin ich auf den Hörtest gespannt.


    Ok ihr Lieben,


    wünsche euch einen schönen Sonntag,


    *:)