@ umlimnia

    ich hoffe bei dir sehr dass du wenn der HNO es aber für wichtig erklärt dich operieren lässt, natürlich erst nachdem das Baby da ist. Dazu Alles Gute. Weil du weisst die Cholesteatome sind wie tickende Zeitbomben. Mal hat man jahrelang Ruhe und dann sind sie auf einmal nochmal da wenn man Pech hat.


    Ich war wegen meinem Tinnitus bei einem Spezialisten. Ich habe mich seit dem Tod meines HNO Arztes nicht mehr so gut aufgehoben gefühlt wie bei diesen Arzt und was mir auch gefiel mein HNO Arzt der verstorben ist hatte bei dem Arzt als er frisch aus Russland kam drei Jahre lang gearbeitet.


    Fakt ist nun aber dass ich wegen dem Tinnitus Hörhilfen bekomme. Erst mal zum Versuch ob es was bringen wird. Ich bin gespannt.


    Weisst beim Arzt meinte die Sprechstundenhilfe zum Arzt der Hörtest ist fertig und ich habe verstanden der Herr Topf ist fertig.


    Solche doofe Sachen wo gar nichts mit dem gesagten zu tun haben verstehe ich laufend oder öfter die letzte Zeit.


    so wünsch dir ein schönes WE ich geniesse heute und Morgen noch mit Kinder und Enkel die zu Besuch sind aber leider morgen früh wieder nach Hannover fahren dass sind über 500 Kilometer von uns weg.


    glg Angel

    Hallo Hallo,


    auch mich hat es betroffen. Ich höre seit sehr sehr langer Zeit schon schlecht am rechten Ohr, bis ich vor ca. 1 Jahr ein Druckgefühl auf dem Ohr hatte. Nach vielen vielen Besuchen bei versch. HNO-Ärzten habe ich im Mai einen OP-Termin bekommen wegen Chole. Ich plage mich ständig mit dem ekligen Ausfluss aus dem kaputten Trommelfell. Beim Schlucken knackts im Ohr und ich höre eig ziemlich schlecht. Wenn ich aufs Ohr drücke dann höre ich wieder besser. Die Schallleitung ist dann wieder für eine gewisse Zeit hergestellt.


    Im August ist jetzt der OP-Termin. Und wie jeder Patient hab auch ich etwas Angst. Nicht Angst vor der OP, sondern ehr Angst von dem danach. Was kann schief laufen, was nicht? Schwierig anzusehn ob man danach wieder richtige Lebensqualität genießen kann. Bin noch jung... Da muss ich wohl durch, weil es so keinen Wert hat sich damit rumzuplagen. Das ständige Antibiotika schlucken. Das schlechte Hören usw. Nichtmal ins Wasser kann ich. Ich habe jetzt nicht alle Posts hier durchgelesen, sondern etwas überflogen. Was man da liest ist schon etwas beängstigend. Aber jeder Mensch erzählt seine eigene Geschichte und jeder hat seine speziellen eignenen Erfahrungen und diese muss ich jetzt auch machen.


    Ich weiß nur nicht ob ich es in der UNI-Klinik machen soll oder zum HNO-Arzt der Belegarzt in einer anderen Klinik ist.


    Ich erhoffe mir einfach das beste und muss da tapfer durch.


    Musste das einfach mal loswerden, weil mich das Thema sehr psychisch angeht. Ich bin der Mensch der schnell abgelenkt ist, wenn etwas nicht am Körper stimmt. Es gibt sicherlich viel viel schlimmere Sachen, wenn einer Querschnittsgelähmt wird oder ein wichtiger Mensch stirbt. Aber wenn man schon schlechter hört oder etwas merkt an den Sinnesorganen, dann geht man die Decke hoch.


    Viele Grüße an Euch alle!

    @ Brad_Vormkopf

    die Frage ob Uniklinik oder Belegarzt kann ich dir leider nicht beantworten. Ich wurde vom Belegarzt der aber sehr gut war operiert und habe seit November 2009 nun endlich Ruhe.


    Ich hatte auch dass Trommelfell kaputt und den Amboss und Hammerkopf. Leider habe ich dass Titan nicht vertragen bekam auch Pseudomonas Bakterien und Pilz ins Ohr. Mein Ohr gab einfach keine Ruhe. Aber seit ich einen mit Knorpel geformten Amboss habe ist endlich Ruhe eingekehrt. Ausser dass ich auf dem Ohr leicht schwerhörig bin. Mein Ohr muss ich laufend entlüften. Und ins Wasser werde ich wohl niemals mehr im Leben dürfen mit dem Ohr auch wegen dem Pilz und so. Ich darf noch nicht mal Ohrstöpsel tragen da mein Ohr dadurch schwitzen kann. Sondern mit Babyöl getränkter Watte im Ohr dürfte ich vielleicht auch mal schwimmen gehen.


    Wahrscheinlich wird es auch bei dir so sein dass du nie mehr unter Wasser mit dem Kopf solltest. Es gibt welche die nach Jahren tauchen sind und es passierte nichts. Und andere die das taten und dann fing es nochmal an mit dem ganzen Mist.


    Ich würde an Deiner Stelle mal versuchen raus zu bekommen ob dein HNO in dem Bereich eine Choryphäe ist ob er ein guter Operateur ist.


    Und noch was zum Titan es ist eher selten der Fall dass man es nicht verträgt ich gehöre wohl da zu der Ausnahme.


    glg Angel

    Angel, na da hast wieder Neuigkeiten und mal wieder eine weiter neue Aufgabe zu bewältigen. Ich hoffe es bringt was.


    Wenn es sein müsste würd ich mich operieren lassen.


    Ja schade, Hannover ist weit für dich. Darum musst du es doppelt so geniessen wenn die Family da ist.

    Ja stimmt jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen und jede Klinik macht das immer weng anders. Welche UniKlinik denn? Falls Kiel sein sollte, dann ist es dort sehr gut! Aber es gibt ja mehrere Unis. ;-)


    Sicher hat man Schiss und ich dachte auch gleich das Schlimmste. Aber bis jetzt höre ich mit dem Implantat gut, bin nur anfälliger für Ohrenschmerzn, wenns draussen kalt ist.


    Natürlich merke ich, noch so in Ordnung ist es nicht, aber ich höre wieder besser als vorher. Das ist schon ne enorme Leistung.


    Das wird auch schon bei dir

    Ja stimmt jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen und jede Klinik macht das immer weng anders. Welche UniKlinik denn? Falls Kiel sein sollte, dann ist es dort sehr gut! Aber es gibt ja mehrere Unis. ;-)


    Sicher hat man Schiss und ich dachte auch gleich das Schlimmste. Aber bis jetzt höre ich mit dem Implantat gut, bin nur anfälliger für Ohrenschmerzn, wenns draussen kalt ist.


    Natürlich merke ich, noch so in Ordnung ist es nicht, aber ich höre wieder besser als vorher. Das ist schon ne enorme Leistung.


    Das wird auch schon bei dir

    Hallo,


    leider wurde bei mir auch ein Cholesteatom im linken Ohr entdeckt. Bei mir geht jetzt alles ziemlich schnell, vor ca. 3 Wochen hat mein HNO Arzt zufällig dieses Ding in meinem Ohr festgestellt. Eigentlich war ich nur beim HNO weil ich einen Paukenerguss hatte und dann diese Diagnose....


    In 2 Wochen habe ich nun den Termin in der Uniklinik zur OP. Ich habe riesige Angst, ich musste schon unterschreiben, und die Risiken machen mir Ansgst!


    Leider weiß ich gar nicht was mich nach der OP erwartet, wie lange trägt man einen Kopfverband, wie lange darf ich meine Haare nicht waschen,....


    Wäre schön ein paar Informationen zu bekommen.


    LG

    Hallo Nati,


    auch bei mir wurde zufällig das Cholesteatom entdeckt. Und es ist gut dass es bei dir entdeckt wurde. Denn es kann viel zerstören. Musst dir aber nun nicht gleich unnötig Sorgen machen. Ich wurde dreimal operiert bei der ersten OP hatte ich einen Schnitt hinterm Ohr und da trug ich zwei Tage einen Druckverband um den Kopf. Bei den beiden anderen Ops hatte ich keinen Kopfverband weil durch dass Ohr operiert wurde. Aber man hat eine Ohrenklappe an. Mit dem Haarewaschen dauert es lange bis man sie waschen darf. Ich weiss nicht wieviel Trockenschampoo in der Zeit dran glauben musste. Zwinker. Ich drücke dir die Daumen dass alles gut geht und noch nicht zuviel kaputt im Ohr ist. Tue bloss nicht zuviel googeln darüber. Ich hatte es nach der Diagnose getan und sah mich schon vollkommen taub. Und dass wäre übel weil ich am Telefon arbeite und zu der Zeit auch noch Radio moderierte alles Dinge die man hätte aufgeben müssen. Aber mir geht es seit der Dritten Op gut und ich hoffe dass ich die nächsten Jahre von einem weiteren Chole verschont bleiben werde.


    Toi Toi Toi Toi


    glg Angel

    Hallo ummlina, Angel


    danke für die Antworten,


    wie meintet Ihr das mit dem regelmäßigen entlüften, und wieso und wie oft muss das gemacht werden?


    Mich würde interessieren ob man auch wieder Sport machen darf. Klar nicht unmittelbar danach, aber generell später wieder. Ich spiele gerne Fußball und gehe ins Fitnessstudio.

    @ ummlina:

    so ganz zufrieden scheinst aber doch nicht so sein wenn Du schreibst es sei noch nicht so in Ordnung.


    oh weia, ich kann mich auf was einstellen

    @ Brad_Vormkopf

    mach dir mal nicht zuviele Gedanken davor. Mit dem Entlüften weiss ich nicht ob dass Problem bei jedem ist. Bei mir ja. Wenn mein Ohr nicht entlüftet zieht sich das Trommelfell ein und dass könnte zu Entzündungen führen zumindest ist es bei mir so.


    Fakt ist. Ich habe seit November 2009 Ruhe und hoffe es bleibt auch so. Wegen dem Sport musst du fragen wenn es sich nicht um Schwimmen oder Tauchen handelt dürfte das sicherlich später kein Problem sein.


    Ich habe auch gerne Fitness Studio gemacht dass darf ich aber wegen meiner Netze im Bauch nicht mehr und wegen der wenigen Übungen wo ich noch machen darf und kann geh ich nicht mehr hin.


    Ausserdem fing es als ich dort war mit meiner Ohrgeschichte an und jedes Mal wenn ich wieder anfing zu trainieren war etwas anderes gewesen.


    Naja muss man durch. Also mach dich nicht so verrückt. Lass erst mal alles geschehen. Das wird schon wieder.


    So ich muss in einer Stunde zum Akkustiker wegen meiner Hörhilfen die wegen meinem Tinnitus sind.


    Den Tinnitus habe ich nicht durch die Ops bekommen nicht dass du Angst davor hättest einen zu bekommen.

    Na was heißt nicht zufrieden. Hatte halt noch paar mal richtige Mittelohrentzündungen danach bekommen. Ich höre jetzt auf jedenfall besser als vorher. Ich hatte nur so ständige knacken beim Schlucken, hab ich jetzt auch manchmal noch. Ich denk da ist immer noch weng Flüssigkeit drinne.


    Naja mal sehn was so kommt, aber soweit bin ich zufrieden.


    Mach dir nicht so einen kopf das wird schon gut gehn.


    Ich konnte schon nach 3 tagen Haare waschen, habe einfach einen Becher ans Ohr gestülpt.


    Hatte auch 2 Tage den Druckverband um, der nicht hielt. Danach normalerweise eine Ohrenklappe.


    Denn es sondert sich noch Wundflüssigkeit ab. Bei mir wurde auch durchs Ohr operiert. Allerdings viel weggebohrt und ich hatte lange danach starke Schmerzen. Muss aber nicht jeder haben. ich nehme sowieso alles mit, was ich bekommen kann.


    Und dann hatte ich eine Stelle oberhalb vom Ohr, fühlte sich an wie ein großer blauer Fleck, das tat weh. Andere wiederum haben kaum Schmerzen.

    Hallo Umlimna,


    ich hatte nur einen Druckverband bei der ersten Op. Weil da das Ohr hinten aufgeschnitten und umgeklappt wurde. Ist damit es nochmal anwächst. Als ich durch dass Ohr operiert wurde hatte ich gleich Ohrenklappe.


    Das Knacken im Ohr beim Schlucken habe ich auch manchmal noch. Aber ist nix schlimmes hat bestimmt mit Entlüften zu tun.


    Schön dass du besser hörst. Ich habe im Moment sehr starke Probleme mit meinen Tinnitussen und könnte durch die Wand gehen.


    glg Angel