Hallo Leute,


    ich wurde letzte Woche Freitag am rechten Ohr wegen eines Cholesteatoms operiert. Die OP verlief gut und der Aufenthalt im Klinikum Berlin-Friedrichshain war sehr angenehm (sehr zu empfehlen für alle Berliner). Nun meine Fragen: ich habe immer noch ein laufendes Ohr, größtenteils Blut und die Ärzte meinten, dass sei normal so kurz nach der OP. Wie sind eure Erfahrungen? Wie lange sollte man damit rechnen, dass es blutet bzw. läuft das Ohr? Nächste Woche Mittwoch wird die Tamponade gezogen und wie hier lesen konnte wird es danach eigentlich erst wieder richtig besser?!?


    Alles Gute an die Leidensgenossen


    Gruß A.

    hiho, ich hab mal 2 fragen


    hatte entzündung am ohr, wueder wohl mehr vermutet, also ins KH und Cholesteatom vermutet, am Freitag morgen operiert (ich=28mann, erste mal seit 14 jahren am ohr operiert davor c.a. 15x wg. coleasteatomen), alles gut verlaufen, ganzen freitag, samstag und sonntag im KH und heute mittag wieder raus


    cholesteatom wurde vermutet war aber nur unübersichtliche nebenhöhlen mit dreck(?) undes wurde ein "Fisch Titan Implantat(?)" eingesetzt um das gehör zu verbessern weil links fast kein gehör mehr bestand seit ewigen zeiten.


    1) ist ein Tinnitus der häufiger auftaucht dabei normal? also ohr geräusche (ständiges cchh cchh cchh cchh wers kennt) scheint sich durch Novaminsulfon 500 zu verbessern für eine gewisse zeit, gibt es da noch andere möglichkeiten als sich mit Schmerztabletten vollzustopfen...?


    2) vielleicht kennen es ja viele aber die Tamponade, also dieses Tuch im Ohr nervt und Kratz Juckt etc... die ganze zeit kann man da gegen was machen? oder kann der Arzt das gegen was leichteres austauschen welches nicht so drückt?


    Danke :)

    Hallo @all


    Meine kleine Tocher hat nun in 6 Wochen ihre 3 Op wegen dem Dreck :(v


    Sie wurde ja 2010 und jetzt im Juni 2012 operiert und bei der letzten Op wurde uns gesagt sie müsse dringend im Dezember ein Second Look haben( also 6 Monate) da es an 2 Gefährlichen stellen wäre


    Habe heute denn Op Bericht gelesen und bin fast umgefallen :-X


    Jetzt versteh ich auch warum so schnell, und jetzt warte ich auf den Anruf vom Doc


    Ich bete das nichts gefunden wird


    MfG

    Hallo ich bin hier auch komplett neu ,habe aber schon einiges gelesen.


    Ich wurde am 18.10.12 operiert .ich weiß nur das meine OP länger gedauert hat als vermutet mehr infos bekam ich bis heute nicht !!!Gestern kam meine tamponage raus und ein pflaster verband rein den ich heute rausgemacht habe ..meine frage wann höre ich auf dem Ohr wieder ohne so nen druck oder halbbetäubt ...es wurde kein hörtest gemacht zudem soll ich erst in ca2wochen zur nächsten kontrolle .desweiteren interesiert mich auch das viel belesene druckausgleich bzw entlüften ...Heißt das durch die nase pusten


    danke für die antworten


    lg petriheil

    Hallo Mitbetroffene!


    Ich habe mir schon einige Seiten in diesem Forumsbereich durchgelesen, aber bin noch nicht auf folgende Information gestossen: Wisst ihr eine gute behandelnde Klinik/ einen Arzt im Ruhrgebiet, bzw in der Nähe von Essen? Ich habe bereits 7 OPs hinter mir und mein Arzt im Krupp-Krankenhaus möchte nun wieder operieren.


    Falls ihr keinen Arzt in der Umgebung empfehlen könnt, wäre ich auch bereit, einen größeren Weg zurückzulegen. Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar! LG

    Hallo sponge007,


    leider ist es hier sehr ruhig geworden und ich denke das dir keiner beantworten kann ob es im Ruhrgebiet gute HNO Kliniken gibt. Aber mal eine Frage warum lässt du dich nicht von Deinem Arzt operieren?


    Ich habe auch ein Problem mein HNO ein toller Arzt der mein dreimal operiert hat ist verstorben. Der Praxisinhaber der mit meinem HNO bei zwei der OPs mit operiert hatte ist schon sehr alt und werde noch nicht so warm mit ihm.


    Ich bin nun bei der Vertretung die er immer wählt aber ich weiss nicht wirklich ob er mein Ohr richtig einschätzt. Zumindest hat er eine Entzündung und einiges gefunden im Ohr die mein Arzt der meinen Tinnitus behandelt nicht gesehen hat.


    Aber du brauchst nicht zu fragen ob es was gegen Tinnitus gibt. Es gibt nichts.


    glg Angel

    Hallo Angel,


    danke für deine Antwort!


    Mein fähiger Arzt in Münster ist damals leider in Rente gegangen und bei den 2 OPs danach


    ist so viel schief gegangen, dass ich es gar nicht aufzählen kann. Ich hatte große Schmerzen und mein behandelnder Arzt wurde inzwischen auch entlassen...


    Leider kenne ich mich mit Tinnitus gar nicht aus, aber es fällt mir immer sehr schwer zu akzeptieren, dass es keine Behandlungsmöglilchkeiten gibt. Es ist aber auch ärgerlich, dass es so schwer ist, fähige Ärzte zu finden;(


    Ich wünsche dir trotzdem viel Glück!

    @ sponge007

    es gibt Therapien die wirklich den Tinnitus beseitigt haben sollen oder zumindest so das man ihn fast gar nicht mehr wahr nimmt. Aber diese Therapien sind den Reichen vorbehalten die es sich leisten können eine solche Therapie auch zu zahlen und nicht uns Otto Normaverbrauchern.


    Dir wünsche ich das du einen guten Arzt der dich operiert finden wirst. Es wird doch in Deiner Gegend hoffentlich auch Choryphäen auf dem Gebiet geben.


    Das schlimme ist wir dürfen uns noch nicht einmal über unser Gesundheitsystem dass ich krank nenne beklagen in der Schweiz zum Beispiel wäre es viel schlimmer in Amerika gibt es sowas sogar gar nicht, wenn man sich da keine Versicherrung leisten kann sieht man alt aus.


    Und in England ist es tatsächlich so braucht ein Nierenkranker eine Dyalyse zum überleben so muss er sie selbst bezahlen. Was ist aber wenn der Mensch es sich nicht leisten kann dann muss er wohl sterben.


    Ich finde sovieles unmöglich aber ich denke es wird sich da nicht viel ändern und besser werden.


    so wünsch dir was und alles Gute für Dein Ohr. Meins zickt im Moment auch weil es einfach mal wieder nicht entlüften will aber wenn es weiter nichts ist.

    Hallo,


    auch ich habe rechts ein Cholesteatom.


    Was haltet ihr denn von der HNO Klinik in Oldenburg?


    Hab gehört die soll sehr gut sein.


    Ich habe derzeit das Problem, das ich mir Zähne machen lassen muss, mein Ohr machen lassen muss, ich aber keine Vollnarkose darf, da ich es mit dem Herzen habe.


    Bringt einen zum verzweifeln, man will schnell alles machen lassen, geht aber nicht so wirklich.