Hallo an alle!

    Ist heute genau 1 Woche her, dass ich die OP hatte...mein Chole befand sich im ersten drittel meines re Gehörganges und war leider schon sehr ausgedehnt..Der Chefarzt, der mich operiert hat (Dr. Kleemann, Waren an der Müritz-sehr sehr zu empfehlen) meinte nur zu mir: das ist ein sehr seltener u. leider sehr ausgeprägter Befund...die Gehörknöchelchen und Co. waren aber zum Glücke o.B.; nur das Trommelfell war in Mitleidenschaft gezogen worden..na ja, damit kann ich leben.


    Als ich aus dem OP kam, war mir natürlich sau schlecht, musste mich zusammenreißen, dass ich nicht erbreche...


    Habe jeden Tag 2malige Infusion bekommen(Antibiotika-nehme ich jetzt in Tablettenform) und Schmerztropfen, welche ganz schön eklig waren(Novaminsulfon), haben mir jedoch gut geholfen.


    Seit 4 Tagen bin ich wieder zu Hause und es geht mir so la la.


    Alle zwei Tage muss ich zum Verbandswechel-ist ganz schön schmerzhaft...!


    Meine Frage an euch: Ich höre jetzt immer meinen Herzschlag im Ohr, das nervt natürlich, aber manchmal bekomme ich so einen stechenden Schmerz der vom Ohr bis zum Kopf hoch schießt, aber gleich wieder aufhört...da mein Kiefer nichts abbekommen hat, frage ich mich, warum ich in diesem Bereich immer so eine Art Kribbeln u. Taubheitsgefühl habe, ist das normal?


    Ganz doll Angst habe ich, wenn die Tampodage entfernt wird..wie schmerzhaft war das bei euch...war meine erste und hoffentliche letzte OP!


    Ganz liebe Grüße an alle


    Quietschi23

    @weirdemily

    stimmt auch wieder! Hast Du deinen Arzt schon mal gefragt was er dazu meint?


    Wenn wirklich alles soweit mit den Ohren o.K. ist, dann sollte das für ein Jahr machbar sein.

    @ Quietschi23

    Vor der Tamponade brauchst Du keine Angst haben, das ist nicht schmerzhaft, nur etwas unangenehm.


    Mit dem Taubheitsgefühl... ich weiß nicht was die anderen User meinen, aber es kann sein das der Gesichtsnerv ein wenig bei der OP beleidigt wurde..ich hatte das auch aber nach 2 Wochen ( glaub ich) war das wieder vorbei.


    wünsch Dir baldige Besserung *:)

    @Quietschi23

    tach!


    kami hat recht. hast nichts zu befürchten. ist alles nicht so schlimm mit dem tamponaden-ex. vielen glauben das sie sooooooo lang und sooooooooo tief im ohr steckt. alles quatsch! im grunde genommen braucht man nach der op gar keine tamponade. sie wird eigentlich nur aufgelegt oder halt eingebraucht, um vor bakteriellen infektionen und schmutz zu schützen. weiter hat sie keine funktion. sie saugt im ersten moment auch wundwasser mit auf, ist aber relativ schnell voll, verhärtet sich und dann ist nichts mehr mit dem aufsaugen. ich kann nur nicht verstehen, warum du alle zwei tage zum verbandswechsel musst. normal ist der verband, nach dem druckverband, nur ein stück sterilen mull und eine ohrenklappe. sollte bei dir alles anders sein?


    lieben gruß


    der onkel

    RE Onkel Spletti

    Das meine ich mit dem Verbandswechsel...sorry, war blöd von mir geschildert.


    Aber eine Ohrenklappe habe oder wollte ich nicht, damit sieht man immer so bescheuert aus, obwohl es ja eigentlich einen reinen medizinischen und nicht kosmetischen Sinn hat. Habe also nur ein steriles Pflaster auf dem Ohr und die Haare drüber...


    Es ist nur ein sterliler Tupfer mit irgend soner antibakteriellen Salbe in meinem Ohr als "Verband".


    Das mit den Parästhesien werde ich nochmal ansprechen...


    Morgen muss ich wieder zum HNO-Arzt, weil der Operateur eine engmaschige Kontrolle empfohlen hat.


    Ganz lieben Dank euch allen und bis bald.


    Quietschi23

    @quietschi23

    Haichen,


    vermutlich hat sich bei Dir die Entzündung direkt immer nur im Gehörgang abgespielt, und darüber kannst Du ( naja) halt froh sein. Auch wenn es im Gehörgang schaden anrichtet so ist das Mittelohr doch im Zentrum wichtiger Nervenbahnen... hm oder so ähnlich :-)


    Es sei den das Chole hat sich bereits "vorgetestet" zum Gehörgang.


    Bei mir selbst war es so, das es bereits den Gehörgang verschlossen hat :°( ... na ja egal... wird ja schon wieder


    bis bald


    kami

    Nach Cholesteatom-Op Nachblutung

    Hallo ihr Lieben.


    Vor 8 Tagen wurde bei mir eine Tympanoplastik mit Implantaten gemacht. Gestern Nacht hab ich wohl am Ohr manipuliert und daraufhin hat es geblutet und ein Stückchen der Tamponade ist raus. Ist das Bluten noch normal, nach einer Woche?? Schmerzen hab ich keine mehr. Und jetzt wollte ich noch fragen, wie denn der erste Druckausgleich so ist?? Ich hab seit Jahren nicht mehr "durch geblasen" weil es damals verdammt schmerzhaft war. Hab schon ein bisschen Angst davor...


    Freu mich auf eure Antworten.


    Danke


    Lena

    an Quietschi 23

    den Herzschlag höre ich schon 15Jahre trotz 3maliger Chole-Op(TympanoplastikIII u.Titanprothese).Das nervt ganz schoen besonders bei Anstrengung wenn der Puls hoch geht. Den stechenden Schmerz hatte ich nach der OP auch,ging ungefähr nach 2Wochen weg. Das ist so eine Art Nervenentzündung die von alleine wieder weggeht.mich belastet aber die Gleichgewichtsstörungen und der massive Schwindel sehr stark. Ich kenne niemanden mit diesem Problem oder sie melden sich nicht .Ich habe auch ein Jahr gebraucht um mich zu diesem Problem hier zumelden.:-)

    @Lena19 und Kressi

    Hallo Lena,


    das bluten kann noch vom Rest der OP sein.


    Kann es sein, das Dein Chole im Mittelohr saß? Vielleicht kann man ja da noch was mit Physiotherapie machen, aber ich kenn mich da nicht so aus. Das mit dem Druckausgleich verstehe ich voll und ganz, aber versuch es einmal! Das erste mal wird sicher ungewöhnlich und vielleicht schmerzhaft sein, aber das wird sicher wieder.


    Haltets die Ohre steif :°_

    @ Lena 19

    Hallo Lena


    das mit dem Druckausgleich hatte ich auch das es früher immer weh getan hatte und ich es deshlab auch ganricht mehr gemacht habe....


    mach es einfach ganz vorsichtig irgendwann könnt es dan auch knacken dannn hast du es geschafft :D


    im Oktober feier ich 2 jahre OHNE Cholesteatom :-D das ist echt schon verdammt lange her das ich diesn Theard auf gemacht habe :-)


    schöne grüße an euch alle


    Tim

    @lena19

    das mit der Physiotherapie war für Kressi, vielleicht gibt es Übungen die man machen kann, damit das Gleichgewicht sich wieder normalisiert...aber wie gesagt ich kenn mich mit dem Problem nicht so aus.


    wie geht es Dir mit dem Druckausgleich

    Und sind die Schmerzen weg?

    @ DJNapster

    Glückwunsch....2 Jahre sind wirklich schön... gehst aber regelmäßig noch zur Kontrolle oder?


    Liebe Grüße


    Kami

    na herzlichen glückwunsch tim @:)


    ich war heute morgen mal wieder beim hno, hab auf der anderen seite jetzt auch nen tinitus und höre jetzt den ganzen tag übe rzwei verschiedene töne. kennt das hier vllt jemand und hat ein paar gute tipps? hab jetzt nämlich seit tagen nicht mehr wirklich geschlafen und sich zu konzentrieren fällt auch schwer %-| hab jetzt so tabletten bekommen und soll nächste woche wieder kommen