Chronische Halsschmerzen- psychosomatisch oder Weisheitszähne??

    Hallo,


    Ich habe seit über einem Jahr eigentlich durchgehend Halsschmerzen, aber keine wirkliche Entzündung. Das ist total eigenartig. Ich lutsche sehr oft Hustenbonbons (zuckerfrei von WICK), weiß aber nicht ob das nicht eigentlich auch schadet und das Halsweh verschlimmert.


    Ein paar Daten zu mir:


    1. Ich ernähre mich eigentlich sehr gesund mit viel Gemüse und Vollkorn und nehme zusätzlich ein Algenpräparat namens Spirulina das die Abwehrkräfte boosten soll- also das Immunsystem sollte eigentlich bei mir nicht schwächeln.


    2. Ich bin strikte Nichtraucherin. Trinke allerdings des öfteren Mal Alkohol, was dem Immunsystem schaden könnte.


    3. Ich bin viel Druck ausgesetzt und kann mit Stress und Druck nur sehr schwer umgehen.


    4. Ich war vor einem Jahr beim Zahnarzt der meinte, dass meine Weisheitszähne dringend rausmüssen, hatte aber inzwischen keine Zeit mich dieses Problems anzunehmen und in nächster Zeit sieht es damit auch nicht besser aus. Da müsste ich eine ganze Woche liegen und das geht absolut nicht.


    5. Wie schon gesagt liegt nie eine wirkliche Entzündung vor. Es tut nur weh, juckt, brennt und ich spüre es auch in meinen Ohren, das lässt mich ja annehmen dass es vielleicht die Weisheitszähne sind.


    Also, ich verstehe echt überhaupt nicht was das sein könnte. Hatte mal ein halbes Jahr eine Psychotherapie, musste nun leider aufhören da ich kurz vor dem Umzug in eine andere Stadt stehe- aber sie meinte damals zu mir dass das vom Stress käme. Sie glaubte es sei psychosomatisch.


    Aber kann das sein? Hat das jemand von euch schonmal gehabt? Was kann man denn dagegen tun? Denkt ihr es wäre sinnvoll wirklich mal einen Homöopathen aufzusuchen deswegen- oder vielleicht Akupunktur? :-/:-/


    Weil das fängt langsam an mich gravierend zu nerven. Es ist irgendwie so dass ich einfach fast immer Schmerzen hatte. Und als ich ca. 20 Jahre alt war hatte ich das mal 1 ganzes Jahr durchgehend mit meinem Magen. Der Magen hat jetzt nichts mehr, aber irgendwie vermute ich dass das schon wieder so eine blöde psychosomatische Geschichte bei mir ist. Anders kann ichs mir echt nicht erklären, weil ich eben echt nicht so ungesund lebe. Ungesund ist nur der Stress.


    Falls jemand einen Rat weiß oder einen Tipp hat wär ich sehr dankbar! @:)@:)