Hallo,


    nachdem ich lange Zeit an einer inzwischen wohl chronischen Sinusitis gelitten habe, wollte ich meine Erfahrungen gerne weitergeben. Habe so gut wie alles probiert, von Inhalation über Rotlicht zu Nasenduschen etc. Nichts hat wirklich geholfen.


    In einem Kommentar im Internet wurde ich auf eine Idee gebracht...es stand geschrieben, dass gerade das Schnäuzen ins Taschentuch sehr schlecht für NNH seien...viel besser sei das Hochziehen, was natürlich gesellschaftlich nicht besonders toll ist


    ;-)


    Es wurde empfohlen, im Mund eine Art Unterdruck zu erzeugen, so als wenn man durch den Mund die Nase reinigen möchte. Schwer zu beschreiben, man muss versuchen, den Gaumen herunterzuziehen und so den Schleim abzusaugen. Am Anfang war der Erfolg mäßig, es kam immer ein klein bisschen salziger Schleim in den Mund. Wichtig ist aber, dass man über mehrere Tage immer weitermacht....bei mir kam schon am Ende des ersten Tages auf einmal eine riesige Ladung Eiter in den Mund gezogen, und ich merkte, wie der Druck im Kopf langsam nachließ. Nach weiteren Ladungen vergaß ich am zweiten Tag schon, meine Medikamente zu nehmen, weil ich nahezu beschwerdefrei war...auch die Nase war frei.


    Somit kann ich jedem Leidensgenossen raten, diese Methode zumindest mal auszuprobieren. Über Rückmeldungen und Feedback würde ich mich sehr freuen. :-)

    Rek, das tue ich auch immer so (zu Hause), wenn ich krank bin. toll, dass diese Methode bei Dir soviel gebracht hat. Bei mir kommt aber wenig raus (hatte aber schon länger nicht die NNH so voll).