Geschwollene Zungengrundmandel

    Hallo alle zusammen.


    Ich hab seit ca. 2 Wochen eine geschwollene Zungengrundmandel, die aber nicht entzündet ist. Meine HNO-Ärztin gab mir Bromelain-POS, was ich jetzt seit 7 Tagen nehme. Es ist bis jetzt nur eine leichte Besserung eingetreten. Weiß jemand woher das mit der Mandel kommt? Was könnte noch helfen?

  • 5 Antworten

    Hallo ihr beiden

    Wo die Zungengrundmandel genau liegt, kann ich Euch leider auch nicht sagen. Ich habe auch schon in meinen Anatomie-Bücher nachgeschaut. Aber ich habe nichts über die Zungengrundmandel gefunden. Aber ich weiss, dass die Zungengrundmandel zum lymphatischen Gewebe zählt. Bei Entzündungen der Zungengrundmandel verschreiben die HNO-Ärzte sehr gerne das Enzympräparat Bromelain OPS.


    Wie sieht es denn bei Euch mit dem Milchkonsum aus? Nehmt ihr viel Milch und Milchprodukte? Ich hatte nämlich vor kurzem von einem anderen Forumsteilnehmer den nützlichen Tipp erhalten, den Milchkonsum drastisch zu reduzieren. Meine Mandel sind schon längstens herausoperiert worden. Dennoch hatte ich mit den Nebenhöhlen Probleme und irgendwie hatte ich in der Gegend der Zunge das Gefühl, als etwas geschwollen sei. Ich weiss nicht, ob es bei Euch nützt. Aber Ihr könntet es mal ausprobieren, ob es etwas nützt, wenn Ihr mal vorübergehend auf Milchprodukte verzichtet.


    Gruss


    Chindit

    Zungenmandel

    Also bei mir ist es so: ich hatte das Gefühl, das am Ende der Zunge, auf der rechten Seite etwas ist, was ich nicht wegschlucken kann. Wenn ich die Zunge ganz weit rausstrecke kann ich die geschwollene Mandel sehen. Mein Milchkonsum ist eher dermaßen gering, das ich mich frage ob ich nicht vielleicht zu wenig davon zu mir nehme. Ich bin am 31.01. wieder beim HNO und werd mal sehen was der dazu sagt, daß die nicht abschwillt. Sie ist übrigens nicht entzündet - hatte ich glaube ich schonmal erwänt :-)

    Hallo Laura25

    Wenn Deine Zungenmandel nicht entzündet ist, weshalb verschreibt Dir dann Dein HNO-Ärztin das Bromelain? Ich weiss, auf dem Beipackzettel steht, dass es bei akuten Schwellungszustände nach Operationen und Verletzungen angewendet wird. Aber Schwellungszustände ist ein schwammiger Begriff. Und Du fragst Dich ja auch, weshalb das so ist. Das mit den Milchprodukten ist nur ein Vorschlag gewesen. Aber vielleicht ist es doch am besten, wenn Du mal Deine HNO-Ärztin mal anfragst.


    Chindit