Hartnäckige Halsschmerzen

    Hallo zusammen,


    vor drei Wochen habe ich mir eine schwere Erkältung eingefangen. Es begann mit Halskratzen, nach ca. 3 Tagen gesellten sich Heiserkeit, Abgeschlagenheit und zwei Tage Fieber (max. 39°C) hinzu. Außerdem bekam ich noch eine Bindehautentzündung und Ohrenschmerzen - also das volle Programm ;-)


    Da sich die Erkältung als hartnäckig erwies, ging ich zum Arzt und der verschrieb mir "Zithromax", ein Antibiotikum, das ich 3 Tage lang einnahm. Die Beschwerden verschwanden tatsächlich alle, aber zu meinem Entsetzen stellte ich fest, dass nach 4 Tagen ohne Beschwerden wieder Halsschmerzen ("Kratzgefühl") einsetzte. Dies hält nun schon seit fast 2


    Wochen an, jedoch ohne sich zu verschlimmern oder abzuschwächen. Es ist einfach jeden Tag gleich, d.h. Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, also Entzündung im Rachen?! Die Mandeln sind okay, das kann ich selber mit einer Taschenlampe sehen und ich habe auch kein Krankheitsgefühl oder Heiserkeit/Husten. Jetzt meine Fragen:


    Soll ich nochmal zum Arzt gehen? Ich möchte eigentlich kein Antibiotika mehr nehmen. Besteht die Möglichkeit, dass so etwas chronisch wird oder habe ich Chancen, dass es bald weg geht?


    Habe mal gelesen, dass eine dauerhafte Entzündung immer wieder Erreger in die Blutbahn schwemmt... Möglicherweise sind die Bakterien im Hals nun immun gegen "Zithromax".


    Wie soll ich mich verhalten?


    Viele Grüße und danke für Eure Hilfe


    Fabio :-)

  • 3 Antworten

    Da kann ich ein Lied von singen :D


    Hatte auch vor 2-3 Wochen starke Halsschmerzen. Daraufhin bin ich auch zum Arzt gegangen, und habe auch Zithromax bekommen.


    Einen tag später gings mir wieder richtig gut. Aber nach einer Woche fingen die Beschwerden wieder an, und nun habe ich auch täglich Halsschmerzen, die besonders morgens und abends recht schlimm sind.


    Scheinbar bringt es dieses Zithromax nicht so ganz :/


    Werde wohl am Montag nochmal zum Arzt gehen, denn zu meiner mündlichen Abschlussprüfung am Mittwoch möchte ich diese halsschmerzen los sein :D

    da bin ich ja zur Zeit nicht die einzige. Bei mir dauern diese Schluckbeschwerden auch schon über 2 Wochen an. Konnte kaum mehr schlucken. Habe auch schon Antibiotikum genommen. Dann wurde es besser und jetzt seit einer Woche ist es wieder etwas schlimmer. Heute Nacht hat dann wieder die linke Seite beim schlucken


    angefangen wehzutun. Bei mir kommt noch so ein blöder Reizhusten dazu. Werde auch am Montag nochmal zum Arzt wandern. Es nervt schon langsam.


    LG


    Sanko

    Mir geht es ganz ähnlich. Ich hatte das Antibiotikum Ciprofloxacin für 10 Tage genommen. War absolut beschwerdefrei für 10 Tage und jetzt beginnt mein Hals schon wieder sich zu röten und zu schmerzen. Mag auch nicht nochmal Antibiotikum nehmen, mein armer Magen ist schon ganz "gebeutelt"...


    Besteht auch die Chance auf ein erfolgreiches "Augen zu und durch"?