Hat jemand Erfahrung mit dem Momeallerg-Nasenspray?

    Hallo,

    meine HNO-Ärztin schrieb mir vor Wochen diesen Spray auf. Ich hab den jetzt hin-u. wieder genommen, nicht unbedingt regelmäßig. Und seit gestern "sind die Ohren zu", das ist unangenehm. So ein Druck, bzw. Gefühl, als ob Wasser darin wäre. So hatte ich das noch nie, obwohl ich in dieser Region empfindlich bin. (Töne, schlechtes Hören)

    Könnte das mit dem Spray zusammenhängen? Also wieder sowas, was den Meisten bekommt, u. nur bei Manchen Probleme bereitet?

    Ich mach auch viel Musik, u. würde ungern wieder Termine in dieser Richtung canceln. Weiß jetzt nicht, ob ich den Spray generell lassen sollte, u. ob ich nochmal in die Sprechstunde gehen sollte.

  • 2 Antworten
  • Elisada

    Hat den Titel des Themas von „Frage zu Momeallerg“ zu „Hat jemand Erfahrung mit dem Momeallerg-Nasenspray?“ geändert.

    Was steht denn an möglichen Nebenwirkungen im Beipackzettel? Meine Empfehlung wäre es, diese Beobachtung auf jeden Fall mit deiner Ärztin abzuklären. Ggf. kommt es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder allergischen Reaktionen?

    Ist ausgeschlossen, dass du vielleicht beim Duschen einfach zu viel Wasser reinbekommen hast oder dass du mit ohrenstäbchen einfach Schmalz reingedrückt hast?

    Mir hat Mometa immer bei Ohrenschmerzen geholfen das frei zu kriegen weil sich nebenhöhlen schleim gern in die ohren setzt bei mir... hängt iwie zusammen.


    Ich würde einen HNO reinschauen lassen ob du einen pfropf hast. Ist nox schlimmes....passiert vielen leuten gelegentlich wenn sie nur ohrenstäbchen benutzen und alles nur reinschieben.