Husten schnupfen glieder und halsschmerzen schlappheit

    Trotz viel trinken wie thymian salbei nasenspülung,hab ich nun keine ahnung was an medis einzunehmen ist. Sinupret? Was für die Ohren? Den Husten?


    Angefangen hat es mmit Nase zu und Halskratzen vor 3 tagen seit gestern abend schüttelfrost atemnot, kaum geschlafen, heut morgen war schlappheit weg jetzt wieder da gliederschmerzen husten gelblicher auswurfohrenschmerzen nase zu


    Was nehmt ihr da ein? Feiertage kein Arzt in sicht und Notruf da istt man Patient letzter Klasse :(v


    Wäre dankbar für eure tipps, da ist asthma hab bin ich vorsichtig.

  • 47 Antworten

    Zum Lösen des Schleims (hilft dann gegen Husten und Schnupfen) würde ich ACC 600 bzw NAC 600 nehmen (gleicher Wirkstoff drin) und für die Nebenhöhlen dann Sinupret forte.


    Wegen Gliederschmerzen usw hilft am besten Aspirin complex, da geht es einem gleich besser, aber Vorsicht... du fühlst dich zwar besser, solltest dich aber trotzdem schonen, da es dir nicht besser geht :-) Aber so hält man es viel leichter aus

    Im Grunde geht das alles von allein und mit ein paar Hausmittelchen wieder weg. Da braucht man nicht zwingend Medikamente. Bei Gliederschmerzen und Fieber kannst du ja eine Paracetamol einnehmen. Das macht das alles ein wenig erträglicher. Fördert allerding Asthma. Aber ich hab auch Asthma und damit noch keine Probleme gehabt. Musst du halt selber wissen, ob du es einnimmst. Bei Halsschmerzen hilft Salbeitee, Salbeibonbons o.ä. Bei Ohrenschmerzen kannst du ein Zwiebelkissen machen. Bei Husten und Schnupfen hilft eine Inhalation mit heißen Kamilledampf ganz gut.

    Ein grippeler Infekt ist nun wirklich kein Notfall.


    Ausreichend trinken, ggf. inhalieren (Pfefferminzöl, Kamille). Rotlicht, wenn man so etwas besitzt. Ggf. Gelomyrtol-Kapseln organisieren, oder halt Sinupret.


    Zur Chemie (ASS, Aspririn – wäre übrigens Acetylsalicylsaäure DOPPELT!) würde ich nur greifen, wenn es gar nicht anders geht. Geht eher auf den Magen, als dass es Wunder bewirkt. Und die Erleichterung ist halt auch anders (s.o.) zu erreichen.


    Bei Fieber hilft Paracetamol gut und reduziert auch Gliederschmerzen (wobei ich die nicht als medikamentös behandlungsbedürftig ansehe).


    Ansonsten:


    Ab auf's Sofa und schonen. Sollte man auch dann, wenn man alle Symptome mit der Chemiekeule niedergeknüppelt hat. ;-)


    Ist halt eine lästige Erkältung, die momentan viele haben (Wetterwechsel lassen grüßen; schwitzen und frieren im Wechsel).


    Gute Besserung!

    Zitat

    Ausreichend trinken, ggf. inhalieren (Pfefferminzöl, Kamille)

    Alles was ätherischen Öle enhält – also auch Pfefferminzöl – sollte bei Asthma möglichst nicht angewendet werden!


    Auch Aspirin sollte man bei Asthma mit Vorsicht genießen.

    Zitat

    Bei Fieber hilft Paracetamol gut und reduziert auch Gliederschmerzen (wobei ich die nicht als medikamentös behandlungsbedürftig ansehe).

    Da hattest du wohl noch nie richtig Gliederschmerzen... Wenn die Schmerzen sehr stark sind, dann helfen wirklich nur noch Medikamente und da ist man dann auch froh darüber, über jede Linderung.

    vielen dankfür die vielen Antworten, hab nur schon genug Ärger wegen zu großen Nasenmuschel und nasentropfen(olynth) nehme ich schon wieder 4 tage das ist zuviel hab da s gefühl die tun mir nicht gut, fieber habe ich keines, ist eben mehr die gliederschmerzen und meine nase ist so zu das ich schon damit pfeifen kann ;-D


    versuch es jetzt mit sinupret


    (wollt es grad mit Otovowen probieren wenn da nicht immer diese nebenwirkungen drin stehen würden ;(


    Inhaliert hab ich schon, liege fleißig im bett trinke viel esse wenig, hab sogar rote zwiebeln probiert weil ich gelesen habe das sie entzündungen heilen, nicht lachen bitte 8-)

    Oops, wer lesen kann... Habe tatsächlich ACC statt ASS gelesen. Sorry!


    Das mit den ätherischen Ölen wusste ich nicht – Freundin von mir hat Asthma und inhaliert immer Bronchofortol. Auch hier: Sorry!


    Was die Gliederschmerzen angeht:


    Durchaus schon gehabt, inkl. bei echter Grippe. Unangenehm – aber m.M.n. auszuhalten. Bin halt recht schmerzunempfindlich und nach über 15 OP's stufe ich Schmerzen insgesamt anders ein.

    Zitat

    Angefangen hat es mmit Nase zu und Halskratzen vor 3 tagen seit gestern abend schüttelfrost atemnot, kaum geschlafen, heut morgen war schlappheit weg jetzt wieder da gliederschmerzen husten gelblicher auswurfohrenschmerzen nase zu

    Du solltest Dienstag zum Arzt gehen, klingt wie bei mir.


    Ich hab damit auch ein paar Tage alleine rumlaboriert, jetzt liege ich richtig platt und nehme ordentlich Antibiotikum da ich ne eitrige Bronchitis habe %:|


    Ich inhaliere mehrmals täglich, nehme ACC akut, Gelomyrtol und trinke viel und bleibe vor allem im Bett.