Husten/Schnupfen und immer wieder Schwindelanfälle

    Seit gut 2 Wochen habe ich eine Erkältung. Angefangen hat es mit Halsschmerzen aber ziemlich schnell kam ein Schnupfen und dann auch noch ein Husten dazu. Richtig krank fühle ich mich eigentlich nicht, ich bin nur ständig verschleimt, die Nase läuft, der Hals kratzt und ich muß mich andauernd räuspern. Ich benutze Nasenspray wenn die Nase dicht ist und nehme ACC 600.


    Das wäre ja alles halb so wild, wenn ich nicht seit gestern immer wieder mal richtige hefitige Schwindelanfälle hätte. Als ich gerade unsere Wendeltreppe nach unten gelaufen bin, konnte ich mich gerade noch festhalten.


    Ich denke der Schwindel hängt mit dem Schnupfen zusammen, aber dagegen nehme ich ja schon Medis.


    Was könnte ich denn gegen diesen Schwindel noch machen?

  • 12 Antworten

    Viel trinken und ausruhen, wird wahrscheinlich Kreislaufbedingt sein. Wenn es nicht besser wird müsstest du mal zum Arzt gehen

    Zitat

    Viel trinken und ausruhen, wird wahrscheinlich Kreislaufbedingt sein.

    Denke trinken tue ich genug (ca. 2 l)


    Ausruhen brauche ich mich doch nicht, habe kein Fieber und auch sonst kein Krankheitsgefühl.


    Ich habe eigentlich eher zu hohen Blutdruck (ist gut eingestellt) und nehme auch Medis dagegen.


    Kurz bevor der Schwindel kommt machen immer meine Ohren komplett zu und ich höre dann auch schlechter. Nach so 1-2 Minuten ist dann alles wieder vorbei, aber es ist total lästig und vielleicht auch gefährlich wenn mir so etwas z.B. auf der Leiter oder beim Autofahren passiert. Letzte Woche im Büro wäre ich fast die Treppen hinunter gefallen, konnte mich gerade noch festhalten.

    Das kann durchaus ein Zeichen von sehr hohem Blutdruck sein. Damit solltest du mal zum HA gehen, evtl müssen die Medikamente anders eingestellt werden.

    Zitat

    Das kann durchaus ein Zeichen von sehr hohem Blutdruck sein.

    Ich messe meinen Blutdruck immer wieder mal und da ist er immer o.k. (ca. 125/75)

    Ich würde das trotzdem mal kontrollieren lassen, normal ist das jeden falls nicht auch das rauschen in den Ohren nicht

    Ich würde wenn die Erkältung noch besteht erst mal zum HNO gehen, vielleucht hängt der Schwindel auch mit dem Innenohr zusammen und nicht mit der Erkältung. Hast du den Schwindel auch bei Lagewechseln vom sitzen ind liegen und umgekehrt?

    Zitat

    Hast du den Schwindel auch bei Lagewechseln vom sitzen ind liegen und umgekehrt?

    Eigentlich nicht, das passiert nur wenn mir die Ohren "zufallen" (kann das jetzt nicht anders beschreiben).

    @ Freddy

    Zitat

    könnte auch ne nebenhöhlenentzündung (sinusitis) sein.

    Müsse dann das Nasensekret nicht gelb oder grünlich sein? Aus meiner Nase kommt nur wässriges Zeug und ab und zu ist sie auch dicht und ich muss dann Nasenspray (find ich widerlich) benutzen dass ich wieder Luft bekomme.

    @ Mellimaus

    Ich habe am Mittwoch einen Sono-Termin wegen meinen Nieren beim HA, dann werde ich mal fragen. Beim HNO dauern Termine immer ewig.

    So heute habe ich meinen HA gefragt woher die Schwindelanfälle kommen könnten. Der meinte dann, dass zwischen Rachenraum und Ohr eine Röhre ist, die für den Druckausgleich und die Belüftung des Innenohres zuständig ist. Wenn die verstopft oder zugeschwollen ist, funktioniert das dann nicht mehr und deshalb bekomme ich die Schwindelanfälle.


    Die Behandlung war übrigens richtig mit Nasenspray und ACC. Zusätzlich könnte ich noch inhalieren, was ich aber bei der momentanen Wetterlage fürchterlich finde (im Winter macht mir das nicht so viel aus ;-) ).


    Ich habe auch das Gefühl dass es etwas besser geworden ist. Na mal sehen, wenn es nicht ganz weg geht soll ich in 2 Wochen zum HNO gehen.