Also Dolodobendan hilft mir eigentlich gar nicht, das hab ich auch immer genommen. Jetzt hab ich noch Doritricin oder so ähnlich, die sind besser. Die betäuben auch etwas und schmecken besser :)


    LEIDER gute Wirkung? Wie meinst du das? Meintest du vielleicht keine Wirkung? ;-D


    Heiser bin ich nicht, zum Glück. Meine Mandeln sind okay, jedenfalls hat die Ärztin gestern nichts dazu gesagt.

    Oh wei, wenn schon Dolodobendan nicht wirkt, hat es dich wirklich hart erwischt. Wie lange hast du die Beschwerden schon?

    Zitat

    LEIDER gute Wirkung? Wie meinst du das? Meintest du vielleicht keine Wirkung?

    ja, so ungefähr! ;-)


    Ein gutes Heilmittel ist die Küchenzwiebel. Mit Zwiebeln konnte ich hartnäckige Infektionen wegbekommen. Die ätherischen Wirkstoffe zählen zu den wirksamsten der Naturmedizin. Du gibst eine zerkleinerte Zwiebel auf ein Glas warmes Wasser. Nach einer Stunde kannst du damit gurgeln und das Wasser auch schlucken, damit untere Bereiche des Schlunds etwas abbekommen. Parallel dazu würde ich eine Heilung von innen heraus ankurbeln. Dazu müsstest du täglich eine halbe Zwiebel essen, in welcher Form auch immer. Das könnte etwa in Kombination mit einem Mettbrötchen sein. Ich hatte mich zu einer Pferdekur durchgerungen, indem ich die Zwiebel mit etwas Brot vor dem Schlucken möglichst lange kaute. Der Erfolg stellt sich aber nicht spontan ein. Jeden Tag wirst du dich ein bisschen besser fühlen *:)

    Sind schon ein paar Wochen mit Unterbrechung nach Antibiotika... nach dem Sommerurlaub fings dann wieder an...


    Das mit den Zwiebeln werde ich dann Montag auch mal probieren... eigentlich mag ich Zwiebeln... aber dann auch am besten auf Brot :).


    Danke für die ganzen Tipps, ich hoffe, irgendwas wird helfen :(. Werde wohl heute Abend auch mal einen der Halswickel ausprobieren, die hier stehen:


    http://www.praxis-widderich.de/Infos/Erkaeltung/Halswickel.htm


    Nur erstmal nicht den mit Quark ;-D

    Mein Halsweh ist immernoch nicht weg... und total rot ist mein Rachen, habe gestern Abend und heute Morgen mal in den Spiegel geguckt :(.


    Werde morgen nochmal zu meinem Hausarzt gehen, dann bekomm ich bestimmt nochmal Antibiotika. Das muss ja dann ein Stärkeres sein oder? Denn das andere hat ja nicht geholfen anscheinend...


    Nochmal zu meiner Frage zur Allergie: Könnte es eine sein? Meine größte Angst wäre es, wenn es eine gegen Kaninchen oder Heu wäre... ich würde es nicht übers Herz bringen, meine Tiere abzugeben :°( :°( :°(


    Aber andererseits: Wenn ich auf der Arbeit bin, wirds ja auch nicht besser, oder wenn ich draußen bin. Schlimmer wirds auch nicht, wenn ich meine Kaninchen anfasse oder das Gehege saubermache.


    Zumal ich weder Schnupfen dabei habe, noch mir irgendwie die Augen tränen.... dann kanns doch eigentlich keine Allergie sein oder?

    So aus der Ferne schwer zu beurteilen. Könnte eine Allergie sein, würde ich alles testen lassen, auch die Ernährung, Fructose und Lactose. Hast Du auch Verspannungen?


    In Frage käme auch eine Magen-Darm-Erkrankung, Schilddrüse oder ein Mangel.


    Höchstwahrscheinlich ist es aber wirklich eine Allergie, weil es ja im Urlaub besser war.


    Viele Grüße,

    Also eine Allergie schließt mein Arzt eigentlich aus, weil sonst zusätzlich noch andere Beschwerden da wären. Zumindest bei einer Tierhaar- oder Heuallergie. Zumal wirds ja auch nicht schlimmer, wenn ich in der Nähe der Tiere bin.


    Im Urlaub wars wahrscheinlich besser, weil ich kurz vorher ja Antibiotika bekommen habe... meine Ernährung dort war ja auch nicht viel anders (habe Brot gegessen, Milchprodukte gegessen...).


    Habe jetzt nochmal Tonsipret verschrieben bekommen (Locabiosol hilft bei mir nicht wirklich) und wenn das auch nicht hilft, soll ich nochmal zum HNO gehen.


    Menno, so langsam hab ich aber die Nase voll davon :°(