Also da hab ich mit meinen Krankenschwestern ja echt Glück gehabt ;-)


    Die haben gut aufgepasst, was ich zu Essen bestelle und keine Kohlensäurehaltigen Getränke und immer geguckt ob wir auch brav gegessen haben und so :)^


    Vielleicht lag es daran, das ich auf der Kinderstation gelandet war 8-)


    Was mir eben nochmal aufgefallen ist...ist bei euch auch der Geruchs und Geschmackssinn etwas durcheinander ?


    Ich mein ich hab mich zusätzlich nun etwas erkältet im Krankenaus( Husten tut übrigens Schweineweh :°( ), aber ich schmecke noch was und rieche was, aber irgendwie anders ???

    @ elbenstern:

    der geruchs.- und geschmackssinn kann nach der Op einige zeit verändert sein, das haben hier schon einige beschrieben, ebenso wie dass das trinken aus der nase wieder raus kommt...ich hatte zum glück weder das eine noch das andere. einzig und allein meine lieblings-süß-sauer-soße von mc donalds schmeckt seit der Op irgendwie anders, aber damit kann ich noch ganz gut leben *gg*.

    @ schnatttakattta:

    Ja, der mundgeruch kommt von den belägen und vergeht, sobald diese absind...dann ist auch der geschmack wieder besser!

    joa der mundgeruch war bei mir so ca 14 tage voll keimisch


    weil ich durft mir im krankenhaus keine zähneputzen und als ich daheim war hab ich mir erstmal 1 kg belag von der zunge geputzt und das hat auch gut gerochen ^^ pfui ^^


    naja und so lange wie die beläge druff sind hat man auch so garstiken geschmack und mundgeruch ^^


    Abe rgeht alles weg

    danke für die vielen Antworten. Dann bin ich ja froh, wenn es wirklich von den Belägen kommt und es anderen auch so ging mit Mundgeruch. Habe gerade nochmal 2 Kamilleneiswürfel gegen die Halzschmerzen gelutscht - wirklich sehr empfehlenswert!!!!! Jetzt noch ein Kaugummi, dann die Schmerztablette und dann gute Nacht :-)

    Klingt schon etwas merkwürdig die Behandlung in manchen Kliniken. Trotz der vielen Schwierigkeiten, die es bei meiner OP gegeben hat, habe ich sehr kompetente Pflegepersonal erleben dürfen. Die waren sich alle einig. Es gab keine unterschiedlichen Aussagen. Ich war in einer Klinik die für zwei Bereiche spezialisiert ist. Unter anderem die HNO-Abteilung. Bei mir gab es nichts scharfes, nichts sprudeliges, nichts saures, nichts heißes. Alles was gut ist, war eben verboten. Duschen und anstrengende Bewegungen waren genauso verboten. Bei mir gab es am ersten Tag ein Merkblatt mit den wichtigsten Regeln nach einer Mandel-OP. Auf dem Merkblatt war sogar die Notrufnummer der HNO-Abteilung notiert, falls es zu Hause zu Problemen kommt (ich habe sie ja auch gebraucht), . Ich habe mich recht gut aufgehoben gefühlt.

    Tag 8

    Guten Morgen Ihr Lieben !


    Die erste Nacht zu Hause habe ich super geschlafen :-D


    Bis jetzt brauch ich noch keine Schmerztablette, ich habe das Gefühl es ist etwas weniger geworden !!


    Bei mir ist der Schmerz auf einer Seite übrigens schlimmer als auf der anderen, war das bei euch auch so ?


    Links ist fast nichts und rechts zieht es manchmal richtig. Und es fühlt sich so an, als würde das was brennen.


    Erstmal Eiswürfel startklar machen :p>

    Harte Speisen, weiche Speisen

    Heute (Tag 8) war ich beim HNO zur Nachkontrolle... Die Wundbeläge sind fast ab (dank meines sturen Körnerbrötchenverzehrs) und damit auch die Gefahr von Nachblutungen lt. HNO quasi ausgemerzt. Dafür sind mittlerweile unerträgliche Ohrenschmerzen (einseitig) da. Er hat übrigens heute auch nochmal gesagt, dass die Schmerzen auch vom Zustand der entnommenen Mandeln abhängen (groß und vernarbt ergibt eben auch eine größere Wundfläche), das hat Erdbeere23 ja auch so in der Art geschrieben. Wenn die Beläge weg sind heisst das jetzt muss nur noch die neue Haut über der Wunde fest werden - daher soll ich jetzt eben keine harten Krusten mehr kauen, sondern zu weicherem Futter übergehen... Lustig - hatte ich mir noch vor einer Woche ganz anders vorgestellt :-)


    Hauptsache weiterhin viel trinken... Viele Grüsse an alle Mitleider :-)

    Super, wenn die Beläge ab sind, ist der schlimmste schmerz vorbei!!!!!!


    allerdings wirklich vorsichtig sein beim essen, die haut ist noch sehr dünn. gut kauen und wenn möglich bis nach 6 wochen nicht allzu viel anstrengung. nach der 3. woche ist das blutungsrisiko zwar gering, aber bis nach 6 wochen KANN theoretisch noch was passieren!

    @ Erdbeere23 - danke für die guten Worte. Bei mir ist das mit den Schmerzen irgendwie anders... Es sind zwar andere Schmerzen, aber die sind die letzten 48 Stunden schlimmer, als alles was ich in den ersten 6 Tagen nach der OP gespürt habe... Vor allem dieses Ziehen in den Ohren lässt mich fast vergessen, dass ich eigentlich eine Mandel OP hatte... Essen geht im Moment fast gar nicht mehr - wobei ich wie gesagt vor 2 Tagen noch Körnerbrötchen zum Frühstück gegessen habe...


    @ Annalottchen - na - hoffe das geht noch vor der 3. Woche :-)... Man muss ja nicht vollkommen dabei übertreiben... Werde das zum Ende der Woche zwei (so um Weihnachten herum) mal prüfen.... :-)