klar, das sind schon überzeugnede argumente, da kann ich auch nichts vernünftiges erwidern und sicherlich ist mein verhalten absolut unvernünftig. da brauchen wir auch nicht diskutieren, fand nur den ton etwas abfällig. aber mit dir kann man ja vernünftig reden.


    möchte hier auch keinem ein schlechtes vorbild sein, um gottes willen! also finger weg von zigaretten nach der op, wenn ihr das aushaltet!


    aber in dem fall bin ich eben nicht vernünftig und gönn mir die 2 zigaretten pro tag, auch wenn es eventuell auf kosten der "armen" krankenkassen geht...


    wenn alle immer vernünftig wären, wer kann wissen auf welche wunderbaren errungenschaften wir hätten verzichten müssen?;-)


    achso, noch eine frage: habt ihr auch cortison und calcium nach der op bekommen? mein arzt sagte cortison gegen die schwellung und calcium für schnellere abheilung... davon schon mal wer was gehört?

    hab die ersten zwei tage (op-tag und 1.post op-tag) calcium-cortison infusionen bekommen, dazu antibiotika infusionen, ab 2.post op-tag dann antibiotika tabletten und calcium-brausetabletten. dazu gegen die schmerzen novalgin-saft im krankenhaus und dann zuhause noch paracetamol 1 1/2 tabletten und jetzt bin ich schmerzmittelfrei, erstmal...

    mh das mit den infusionen hört sich gut an! hätte ich auch gern.... :-/


    ich hatte nur am ersten tag ein paar stunden nach OP eine Miniflasche von dem Schmerzmittel bekommen. Irgendwas mit Perfagam oder wie es hieß.. ich habs vergessen, finde es beim googlen aber auch nicht. jedenfalls war es das dann mit infusion.

    @summer....ja. Mein HNO kennt mich schon:-/ der weiß was ich für ein elender Angsthase bin...und das was erdbeere geschrieben hat stimmt.


    Ich verstehe mich sehr gut mit seiner sprechstundenhilfe. sie ist in meinem alter und hat die mandeln schon raus. (vor 13 Jahren von IHM)


    Sie redet mir auch immer zu und irgendwann kam sie auf die idee mit in den op zu kommen:-x Damit "Jemand" da ist, der auf mich aufpasst und händchen hält.


    Mein HNo hat nix dagegen. und so kommt sie am 25 mit in den OP. Toal der schatz, oder? Irgendwie schön, wenn man da rein kommt und da sind 2 vertraute Gesichter. Ist eh ziemlich familiär bei meinem HNO. Alle kennen mich und knuddeln mich jedes mal wenn ich komme.


    Also deshalb....naja die kennen mich.


    Ich will auch umbedingt zu ihm, weil er schon seit über 30 Jahren opieriert und erst 4 x Nachbluten hatte. (er operiert alle 2 Wochen früher jede Woche)


    @Erdbeere ja das freut mich aber! Das du es so gut im Griff hast. Da hat man keine Periode mehr bei so einer Pille, oder? Gute Lösung:)^ Ja das was du geschrieben hast wegen der OP Begleitung stimmt.


    Ich teile deine meinung über das rauchen. Ich werde da auch irgendwie stinkig. Ich bete zu gott das ich es schaff und andere qualmen als wärs ein Kratzer....kann ich auch echt nicht nachvollziehen....bei jedem suchgefühl....aber das ist echt zuviel. Ich hoffe ihr passiert nix.


    Schönen Abend noch für euch alle...

    @ amarena

    also wenn es da gerade um mich ging, ich qualm sicher nicht bei jedem suchtgefühl, sonder zwei zigaretten am tag fertig. ich finde das vertretbar, andere nicht. die diskussion hatten wir ja schon...


    aber du kannst mich da auch gerne gezielt ansprechen und brauchst nicht in dritter person von mir reden

    ...streiten....

    ..ist blööööd.


    jeder muss für sich selber wissen, was er richtig oder falsch findet, und eventuell auch dann mit den konsequenzen leben.


    natürlich kann man tipps geben, aber ob man sie annimmt, bleibt jedem selber überlassen!


    Ich wünsche Euch eine gute und ruhige Nacht. Ich hoffe, ich finde bei den Schmerzen ein paar ruhige Minütchen :-/ auch wenn ich die ganze nacht eiswasser trinken muss.... :-p

    sorry..

    ...komme so schnell gar nicht mehr hinterher ;-)


    Also @Jutta-Felix, Parcetamol und Ibuprofen vertrage ich schon einigermaßen.


    Im Krankenhaus hab ich allerdings Zäpfchen bekommen, weil mir so übel war und ich so Angst hatte das ich mich übergeben muss und das mit frisch raus genommenen Mandeln wäre ja nicht so gut gewesen :-/


    Ja der AKTE Bericht war es, den ich auch gesehen habe und ich kenne auch selbst ein Mädchen was schwerstmehrfach behindert ist nach einer Mandel OP und sie war im gleichen Krankenhaus wie ich.


    Das ist dann ein Fall von was weiß ich wievielen.


    Schlimm genug, aber ich muss sagen ich bin die ersten Nächte echt ständig überwacht worden, wegen der Nachblutungsgefahr.


    Bei mir ist wie gesagt alles gut genagen, mir ging es von Anfang an am Besten von allen auf meinem Zimmer und ich hatte auch so eine Angst vorher.


    Ich denke es hängt auch viel von der eigenen Einstellung ab, also versucht euch nicht verrückt zu machen @:)@:)

    @tinytine nein ich meine nicht dich speziell, da hätte ich dich schon angesprochen. Ich bin schon seit mehreren Jahren hier in dem Treat...vorher unter einem anderem Namen und meine einfach allgemein alle die ich hier kennengelernt habe, die danach geraucht haben.


    Und auch ich darf eine Meinung dazu haben. Das hat nix mit dir persönlich zu tun. Das einzige was dir persönlich gewidmet war war: Ich hoffe Ihr passiert nix.


    Und das hoff ich für jeden.


    Also fühl dich bitte nur direkt angesprochen, wenn ich @tinytine dazuschreibe. Aber eine eigene Meinung darf jeder zu einem Thema haben....du und ich.


    @Elbenstern insgesamt hats mich jetzt leider nicht so beruhigt was du geschrieben hast, wenn ich ehrlich bin...:°(


    Kenn auch 2 Fälle dieser Art....Man das werden immer mehr.