Jeden Morgen extrem verschleimt, wird immer schlimmer

    Hi zusammen,


    seit etwa Januar/Februar stehe ich morgens auf und dann nach 10-15 Minuten beginnt Fließschnupfen und das, was im Hals runterfließt, bleibt dann im Hals stecken bis ich es abhuste, so geht das jeden Morgen mindestens eine Stunde :/ Bin danach auch immer voll fertig und heiser, klar ...


    War auch schon beim HNO aber zu sehen war nichts, der Asthma-Test war negativ und der Prick Test am Arm war auch negativ bei ALLEM.....obwohl ich sehr sicher bin, dass ich mindestens eine verstärkte Hausstaub-Allergie habe. Auf jeden Fall kriege ich es einfach nicht weg und es kann ja keine Lösung sein jede Nacht Cortison Tropfen oder Anti-Allergika-Tabletten zu nehmen, die müde machen.....was ich auch nicht einnehmen will.


    Kennt das vielleicht von euch noch jemand so ähnlich und hat dafür eine Lösung gefunden? Hatte das ganz früher höchstens in Akut-Phasen wo ich Grippe hatte.


    Auswurf ist immer klar, also nichts mit Bakterien. Und außer morgens ist es auch nicht, nur bei manchem Essen im Restaurant und wenn ich mich schnell bewege.

  • 11 Antworten

    Na wenn du weißt, dass du eine Hausstauballergie hast, dann passt das doch.

    Mach das Schlafzimmer mal richtig sauber, Bettwäsche wechseln und guck ob das hilft. Aber richtig alles abwaschen, auch Heizkörper etc.


    Ich habe Encasings und nehme täglich das böse Allergiemittel. ;-)

    Ja, das habe ich wenn mein Zimmer staubig ist, die Bettwäsche länger nicht gewechselt wurde, etc.


    Es gibt so Milbenbezüge für die Bettwäsche, das ist wirklich eine super Sache. Seit da spüre ich kaum noch was.

    JessSlytherin schrieb:

    Steht doch im Post drin, dass der negativ war.

    Ja das habe ich schon gelesen. Ich bin/war nur etwas verwirrt, dass die Tests negativ waren, du dir aber sicher bist, dass du eine Hausstauballergie hast.

    Saveres schrieb:
    JessSlytherin schrieb:

    Steht doch im Post drin, dass der negativ war.

    Ja das habe ich schon gelesen. Ich bin/war nur etwas verwirrt, dass die Tests negativ waren, du dir aber sicher bist, dass du eine Hausstauballergie hast.

    Ja, ich habe eine, die zeigte sich mit all den anderen auch im Test.


    Zeros Test war negativ, obwohl er/sie eine Hausstauballergie hat. Die Tests zeigen gern mal das Falsche an.

    Laut Arzt habe ich eine leichte Laktoseintoleranz und soll Rohmilch meiden. Nur ist die Intoleranz so stark, dass ich sogar von laktosefreien Produkten Probleme habe.

    Hallo zusammen,


    ich beantworte hier jetzt erstmal alles, dankeschön :)


    Also ich habe sogar 2 Prick-Tests gemacht, es war ALLES negativ, also nicht nur Hausstaub ... vor einigen Jahren wurde aber mal ein RAST-Bluttest gemacht, dort war Hausstaub mit 2 von 5 auf der Skala angezeigt. Die Ärzte meinten aber, dass das nichts zu bedeuten hat, wenn der Prick-Test es nicht bestätigt.


    Encasings muss ich echt nochmal testen, die Matratze ist auch locker über 10 Jahre alt und ich habe eben so einen tiefen Teppichboden im Schlafzimmer. Aus dem bekommt man die Milben ja glaub gar nicht mehr raus oder? Egal wie viel man putzt und saugt -.-


    JessSlytherin : Welches Allergiemittel nimmst du genau? MEinst du damit Cetirizin? Ich habe Angst, wenn ich das mehrfach nehme, dass es mich müde macht und oft Kopfweh....es scheint ja einige Nebenwirkungen zu haben :/


    Mir wurde auch empfohlen mal bewusst mich anders zu ernähren, ob es an Milch, Gluten, etc. liegen kann oder Histamin......alles schwer zu sagen.


    Das komische ist ja, wenn ich am Wochenende länger schlafe, auch an diesem und gegen 11 aufstehe, habe ich kaum Probleme mit Schleim und Schnupfen. Morgens um 7 immer.......wo hier der Unterschied liegt :/

    Ich nehm jeden Abend eine Lora ADGC. Ceterizin macht mich zu müde ;-)


    Histamin passt aber auch, da geht mir der Hals und die Nase auch zu. Und dann schlafe ich am Wochenende wie ein Stein und der Körper hatte Zeit zum Erholen. Stress produziert nämlich auch Histamin.

    JessSlytherin schrieb:

    Ich nehm jeden Abend eine Lora ADGC. Ceterizin macht mich zu müde ;-)


    Histamin passt aber auch, da geht mir der Hals und die Nase auch zu. Und dann schlafe ich am Wochenende wie ein Stein und der Körper hatte Zeit zum Erholen. Stress produziert nämlich auch Histamin.

    Kann man denn Lora oder Ceterizin täglich langfristig nehmen, also sogar über Monate und Jahre? Irgendwann muss man ja die Quelle der Probleme mal angehen :/ Zum Verständnis: Während der Einnahme davon dürfen Allergiesymptome gar nicht auftreten oder können sie sogar trotzdem noch vorkommen? MUss ich zum Verständnis wissen, oft findet man ja Gründe per Ausschluss-Prinzip raus


    Histamin weiss ich nur dass es ja auch von allergien freigesetzt wird, oder? Das ist echt ein Teufelskreis, ich glaube ich habe mehr als nur 1 Sache und das steigert sich dann gegenseitig als Kombo noch weiter hoch....Aber wie erklärt es sich dass ich am Wochenende wenn ich 2,3 Stunden länger im Bett liege, diese Schnupfen und Schleim-Symptome kaum habe? Bei Histamin oder Allergie wäre das doch jeden Tag gleich.