Kiefer und Augenschmerzen durch Nebenhöhlen...ich bin ratlos

    Hallo zusammen,


    in meiner Verzweiflung versuche ich es nun hier. Viellicht hat jemand ähnliches erlebt und noch einen richtungsweisenden Tipp.


    Und zwar habe ich seit etwa 6 Wochen massive Schmerzen im Oberkiefer. Der Schmerz zieht ins Ohr und Auge und die Kieferhöhle fühlt sich an, als sei dort etwas drin (Druckschmerz). Ich sehe auf dem Auge schlechter und höre weniger, fühle mich abgeschlagen und habe bereits 5 kg abgenommen. Eigentlich bin ich ein harter Hund, aber diese Beschwerden machen mich fertig.


    Da dies einige Wochen nach einer Zahnbehandlung (tiefe Füllung) einsetzte, ging ich erst zum Zahnarzt, mit dem Ergebnis, dass der Zahn vital ist und keine Wurzelentzündung vorliegt. Ich solle aber zum HNO gehen, da Kieferhöhle auf dem Röntgenbild verschattet ist.

    Der Ultraschall beim HNO war wohl bei der Kieferhöhle auffällig. Daher Antibiose und schauen, ob es besser wird. Dies war nicht der Fall, weshalb ein CT folgte.


    Und nun die Ernüchterung. Ich hatte so sehr auf eine Zyste oder so gehofft, welche die Beschwerden erklärt. Der Radiologe hat die Bilder kurz mit mir besprochen und was soll ich sagen: die Kieferhöhlen sehen top aus. Nicht mal mehr Spuren meiner chronischen Nebenhöhlenentzündung vor paar Jahren sind zu sehen.

    Nun habe ich mir die Bilder angesehen. Natürlich bin ich absoluter Laie und sollte mir keine Beurteilung der Bilder erlauben. Ebenso handelt es sich hier um ein Laienforum. Aber vielleicht gibt es doch den ein oder anderen, der Erfahrung hat.

    Kann mir zufällig jemand sagen, ob die es sich um eine Normvariante der Keilbeinhöhle handelt? In meinen Augen geht der Flügel doch sehr weit in den Kiefer. Könnte dies Beschwerden machen? Natürlich frage ich meinen Arzt beim nächsten Termin. Ich würde aber gerne vorab eine Einschätzung wissen.

    CT NNH


    Vielen Dank und beste Grüße.

  • 4 Antworten

    Hallo Fizzlypuzzly,


    ja, da habe ich bereits dran gedacht, da ich neurologisch vorbelastet bin.

    Der Schmerz sitz aber tiefer und ist konstant und auch nicht Nervenschmerz typisch.

    Der Trigeminusnerv verläuft ja eher oberflächlich und macht einstechende Schmerzen.


    VLG

    Presst Du häufig die Zähne zusammen oder knirscht nachts? Es könnte auch eine arge Verspannung im Kiefer sein. Hast Du oder fühlst Du Dich sehr gestesst?

    Der Zahnarzt keine Auffälligkeiten an den Zähnen gefunden, welche fürs Knirschen sprechen würden.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie sich Stress anfühlt. Klar könnte der Tag gerne mal 5 Stunden länger sein, aber ich empfinde es nicht als belastend.