Komisches Gefühl im Hals

    Ich habe seit ca. 2 Wochen das Gefühl meine Stimmbänder sind belegt und der Übergang von Nase zu Rachen ist etwas angeschwollen. Ich habe weder Schluckbeschwerden, noch bin ich heiser, aber meine Stimme hört sich für mich trotzdem etwas anders an. Irgendwie leiser und als ob im Hals etwas leicht vibriert. Ich habe ständig den Drang Schleim abzuhusten, aber da ist kein Schleim. Reizhusten ist es auch nicht, nur das Gefühl husten zu müssen, damit meine Stimme wieder frei wird. Ich habe auch keine Atemnot, allenfalls ein ganz leichtes Engegefühl und mein Geschmackssinn scheint etwas eingeschränkt zu sein.

    Es ist fast so wie eine aufkommende Erkältung oder Husten, der nicht richtig durchkommt.

    Ich habe schon ACC und Tumarol probiert, aber das hat nichts gebracht. Außerdem bin ich Raucher.

    Was könnte das sein?

  • 1 Antwort

    Ich kenne dieses Gefühl auch. Hab ich hin und wieder auch. Bei mir hilft gurgeln mit hexoral (wirkt antibakteriell ) und heiße Milch mit Honig. (Wirkt antiseptisch )

    Das mit dem Geschmacksinn kenne ich nicht. Die Knospen liegen ja auf der Zunge...


    Klingt wie ein leichter bakterieller Infekt der nicht durchkommt.

    Wie gesagt, die o.g. Dinge helfen bei mir immer sehr gut.


    Gute Besserung