Mandel OP immer wieder Nachblutungen

    Hallöchen ☺️


    Ich schreibe direkt aus dem Krankenhaus.


    Ich bin männlich 31 Jahre.


    Ich hatte am Montag den 21.12.20 meine Mandel OP aufgrund eines Tumorverdachts bei einer vergrößerten Mandel und eines Lymphknotens (also einseitig).

    Kurz ab-> kein Krebs sondern nur vergrößert.


    Frage:

    Es wurde auf einer Seite eine Mandel nur gekappt und auf der anderen Seite soweit komplett entfernt.

    Am 21.12. war die Op, am 22.12. fingen Nachblutungen an und am 23.12. wurde ich ein 2. Mal operiert.

    Am 25. wieder leichte Nachblutungen. Mit Eis etc. Zum Stillstand gebracht.

    Am 26. wieder leichte Nachblutungen wieder mit Eis usw. Behandelt..


    Die Ärzte fragen mich mittlerweile ob ich irgendwelche Geringungsprobleme habe (nein, Hatte schon 5 Ops)


    Die meinen srändig. Ja warten wa mal ab... beobachten. Solangsam komme ich ins Grübeln.


    Ist das normal? So oft kleinere Blutungen. Manche haben keine und ich hab se jeden Tag?

  • 34 Antworten

    Guten Morgen,


    bekommst du die üblichen täglichen Thrombosespritzen?

    Ich hatte eine OP an der Nase und die Spritzen bekommen, daraufhin immer wieder Nachblutungen und wurde ebenfalls ein zweites Mal operiert.

    Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Spritzen Schuld waren.


    Alles Gute für Dich!

    Möglich wäre auch eine Ablösung von Wundschorf, z. B. nach dem Essen.

    Wenn es sich um leichte, nicht durchgängige Blutungen handelt, könnte es daran liegen und ist eher lästig als bedrohlich.


    Gedanken würde ich mir eher machen, wenn plötzlich viel Blut evtl. mit schwarzen Klumpen (Koagel, Koagolum) auftauchen würde.

    Leinad89 schrieb:

    Die Ärzte fragen mich mittlerweile ob ich irgendwelche Geringungsprobleme habe (nein, Hatte schon 5 Ops)

    Gerinnungsstörungen können auftreten, selbst wenn Du bis jetzt keine Probleme hattest. Lass das mal iwann über eine Blutuntersuchung abklären, am besten von einem Hämatologen. Falls es bei dir zu weiteren Op kommen sollte, gib die jetzige Nachblutung immer an.


    Ansonsten bitte keine Mundspülungen vornehmen. Dadurch könntest Du sonst die Gerinnungsphase stören, unterbrechen.

    Tatsächlich habe ich am 1. Tag der Op keine Thrombosespritze genommen da ich meinte ich brauch die für 2 Tage Aufenthalt nicht. Und trotzdem wurde ich ja wieder Operiert.


    Das Spucken von Koageln hatte ich tatsächlich bisher nur am 22. bzw. 23. Also nach der 1. OP.


    Nur man merkt das die Ärzte nicht zufrieden Mit dem sind wie es ist. Die meinen paar kleinere Blutungen okay, Aber ständig eher nicht.


    Mache mir solangsam Sorgen ob die HNO Klinik so gut hier ist..

    Ah ok, war mir nicht klar, dass du immer noch im Krankenhaus bist. Aber es ist gut, dass du isst. Den Fehler machen leider viele, dass sie aufgrund der Schmerzen nichts essen.

    btw. Heute Nacht 4 Stunden nachgeblutet mit heftigen Auswurf. Jetzt wird gewartet und wollen wieder operieren.


    Wusste ihr was? Ich dreh durch

    Leinad89 schrieb:

    Ja wurde untersucht. Alles in bester Ordnung. Es gibt keinen Hinweis auf körperliche Ursache

    Es gibt viele Arten von Gerinnungsstörungen. Weißt du was genau untersucht wurde?

    Ich musste nach meinen Nachblutungen damals in eine Gerinnungsambulanz wo ungefähr 20 verschiedene Werte geprüft wurden. Die Ergebnisse haben teilweise Wochen gedauert, daher denke ich dass sie bei dir nur die einfache Diagnostik gemacht haben. Eventuell sollte da nochmal weiter geschaut werden.

    Ohje, da hast du ja echt extrem Pech :-/

    Ich hab meine Mandeln am 25.11. raus bekommen und hatte nur in der allerersten Nacht eine ganz leichte Nachblutung, die sich mit Eis auch schnell beruhigt hat...

    Mir wurde von den Ärzten und den Schwestern dauernd gesagt dass ich ja nichts machen darf was den Blutdruck anregt. Nicht duschen, nicht groß rum laufen (höchstens mal den Gang hoch und runter um neues Eis zu holen), nichts heben, auf der Toilette nicht drücken....

    Aber so wie sich das bei dir angehört hat kam es ja nachts. Da warst du vermutlich auch nicht groß aktiv...

    Musste jetzt echt noch mal operiert werden?

    Werden dann jetzt die Schmerzen bei dir wenigstens schon besser oder bleibt das durch die Nachblutungen die ganze Zeit auf dem hohen Anfangsniveau?