Mandelentfernung ja oder nein?

    Hallo an alle,


    ich hatte dieses Jahr bereits 3 Mandeltentzündungen die mit Antibiotika behandelt wurden. Der HNO sagte beim letzten Besuch meinen Mandeln seien sehr "verklüftet" und hätten wohl schon so einige Entzündungen mitgemacht. Wir sollten jetzt noch einmal die nächsten 8 Wochen schauen ob eine weitere anrückt, prinzipiell würde er mir aber zur Operation raten.


    Die Mandelentzündungen machen keinen großen Spaß und ein Freund von Antibiotika bin ich auch nicht. Was mich aber vor allem interessiert ist, ob so eine chronische Mandelentzündung verantwortlich dafür sein kann, dass man ein permanentes Krankheitsgefühl hat? Das hab ich nämlich seit über einem Jahr. Als hätte ich immer einen Infekt, nur ohne laufende Nase...


    Hat da jemand Erfahrungen mit?

  • 3 Antworten

    Ich hatte als Kind eine Angina, die angeblich ausgeheilt ist. Jedenfalls sahen die Mandeln danach völlig


    normal aus und Beschwerden hatte ich auch keine. Niemand hat geahnt, dass meine Mandeln


    innen vereitert waren. Ein paar Jahre wäre ich beinahe an einer Netzhautentzündung erblindet.


    Diese Entzündung entwickelte sich durch den jahrelangen Eiterherd. Nun, ich hatte Glück und


    habe das Sehvermögen behalten, allerdings mit einer starken Glaskörpertrübung.


    Wenn Deine Mandeln wirklich so desolat sind, würde ich sie mir an Deiner Stelle entfernen lassen.

    Das klingt ja abenteurlich. Ein Glück dass Du einigermaßen Glück hattest.


    Der HNO meinte, so wie er das sehen würde, seien die Mandeln chronisch entzündet. Man könne das aber auch nie mit Gewissheit sagen. Mit Schluckbeschwerden komme ich schon zurecht. Was mich besonders belastet ist das ständige Krankheitsgefühl, was ich unabhängig davon habe, ob die Mandeln akut eitrig entzündet sind.

    Ob Dein ständiges Kranheitsgefühl von den Mandeln kommt, kann ich natürlich nicht sagen.


    Aber vorstellen kann ich mir das schon. Eine chronische Entzündung wäre jedenfalls nicht


    gerade aufbauend. Es ist halt so, dass manche Menschen gar nichts davon spüren und andere


    leiden darunter. Aber ich würde Dir auch raten, mal vom Hausarzt ein grosses Blutbild machen


    zu lassen. Ich denke dabei an nichts Schlimmes. Aber eine Anämie kann auch zu Kranheitssymptomen


    führen. Ich hatte eine Eisenmangelanämie und fühlte mich monatelang schlapp und auch krank.


    Lasse Dich mal durchchecken.