Mandelentzündung: Angst ums Herz

    Hallo zusammen,


    ich habe seit gestern Abend Halsweh bekommen, heute Nacht wurde es schon stärker so bin ich heute früh zum HNO gegangen, dieser sagte ich habe eine klassische Mandelentzündung mit leichter Stippchenbildung. Hat mir Penicillin V Stadte 1,2 aufgeschrieben. Ich bin Angstpatient und habe sie noch nicht genommen. Ich hatte als Kind mal Ausschlag von sowas. Habe den ganzen Tag Tee getrunken Anginosan gelutscht und mit Salzlösung gegurgelt und momentan ist der Schmerz so gut wie weg, ein Kratzen spüre ich noch beim Schlucken. Und wenn ich mir so doll ich auch kann mit nem Löäffel die Zunge runter drücke und in den Spiegel schaue sehe ich selbst keinen Eiter, ich weiß nicht wo er das gesehen hat. Nun habe ich aber überall im Inet gelesen das wenn man eine Mandelentzüdnung nicht mit AB behandelt es aufs herz gehen und ich habe mega Panik gerade das ich etwas falsche tue.


    Was meint ihr, hattet ihr schon Mandelentzündungen? Auch unbehandelt, oder selbst behandelt? Hat es dem Herzen geschadet? Ect.


    LG

  • 37 Antworten

    Es schadet dem Herzen nicht. Dafür muss man so etwas schon ordentlich verschleppen. Das ist bei dir aber nicht ansatzweise der Fall, du bist ja doch recht schnell zum Arzt und hast Antibiotika bekommen. Schon dich, aber mach dir darüber keine Gedanken :-)

    Hallo


    vielen Dank für Deine sehr schnelle Antwort.


    Aber ich habe bisher das AD NICHT genommen, weil ich irgendwie großen Respekt vor chemischen Keulen habe. Nun wie gesagt dem Hals geht es schon besser, also meinst Du man muss schon Wochen damit rumlaufen damit es aufs Herz geht? Wenn ich in ein paar tagen imme rnoch Halsweh habe, würde ich mich versuchen mich zu überwinden und es nehmen denke ich. Ich hoffe es geht aber so.


    Fieber habe ich übrigens keines

    Was ist wenn man keinen Eiter hat auf den Mandeln und sie nur geschwollen und entzündet sind? Wäre es dann wohl genauso gefährlich? Ich konnte meinen HNO Arzt heute nicht soviel Fragen, er wollte wohl in die Mittagspause

    Ich habe auf viele AB, u.a. Penicillin eine Allergie und schon heftige allergische Reaktionen gehabt. Deshalb bin ich da auch sehr vorsichtig.


    Was bei mir schon sehr gut geholfen hat, ist Tonsiotren. Das ist rein homöop. und wirkt sehr gut bei Mandelentzündungen. Dauert halt 1-2 Tage länger, bis man die Wirkung spürt, bei AB oft ja schon nach der 1. Tablette, aber dafür brauchst Du Dir keine Sorgen wegen Nebenwirkungen machen.

    Wenn Du ein sinnvollerweise verordnetes Medikament aus Angst vor Nebenwirkungen NICHT nimmst, solltest Du das mit DEINEM Arzt abklären.


    Tipps wie "nimm was Homöopathisches" halte ich in der Situation eher für fragwürdig.

    Dir wurde aus gutem Grund AB verschrieben also solltest du es auch nehmen.


    Chemiekeule hin oder her.


    Du nimmst das Zeug ja nicht ewig sondern nur jetzt wo dein Körper diese Hilfestellung braucht.

    Ich kann Dich gut verstehen - ich bin ebenfalls sehr vorsichtig mit Medikamenten, weil ich auf vieles allergisch reagiere. Und wenn ich in einem Beipackzettel lese, was alles passieren KÖNNTE, wird mir meist nicht besser.


    Kannst Du nicht Deine Eltern fragen, auf welches AB Du als Kind reagiert hast? Dann schreibst Du es Dir auf und weisst es beim nächsten Mal. Und Deine Angst vor der Tabletteneinnahme: kannst Du nicht in der ersten Nacht eine Freundin bitten, bei Dir zu übernachten? Oder bei Deinen Eltern schlafen? Dann hättest Du die Sicherheit, dass Du nicht alleine bist, wenn tatsächlich eine allergische Reaktion auftreten SOLLTE (was ich aber nicht glaube).


    :)* :)*

    Die meisten Menschen reagieren wenn auf Penicilline und da oft das Amoxicillin.


    Vielleicht solltest du das deinem Arzt morgen nochmal sagen dann kann er dir etwas anderes geben, es muss nicht zwingend Penicillin sein …


    Ich reagiere auch Penicillin und bekomme dann eben ein Ausweichantibiotikum ...

    Zitat

    Dir wurde aus gutem Grund AB verschrieben also solltest du es auch nehmen.

    Naja, mir wurde es auch schon etliche Male angeboten und ich habe abgelehnt, da AB nunmal auch oft vorschnell verordnet werden. Ein Attest zu haben allein ist kein wirkliches Argument. Letztlich muss es jeder selbst wissen.

    Zitat

    Wäre es dann wohl genauso gefährlich?

    Sonderlich gefährlich ist da momentan gar nix. Was soll denn passieren? Herzmuskelentzündung? – ist sehr, sehr selten. Nimm das Zeug, wenn du auf der übersicheren Seite sein willst.

    Hallo zusammen


    schön das mich einige verstehen.


    Ich habe seit gestern spät Abend gar keine Schmerzen mehr, Fieber auch nicht, auch nicht gehabt in den zwei Tagen. Das Penicillin habe ich nicht genommen bisher, ich bin nunmal Angstpatient und habe dennoch Angst das ich irgendetwas verschleppe, aber dann müsste ich doch noch Halsweh haben, oder nicht?


    Habe jetzt gerade in der Apothelen Umschau gelesen das seit 30 Jahren keinen Nachweis mehr gibt das Steptokkoken aufs Herz über gehen, da 15% der Bevölkerung dieses Bakterium soiweso ins ich trägt und nicht krank davon wird.... ":/

    Schau doch selbst mal mit einem Lämpchen in deinen Hals. Wenn du dann an den Seiten noch weiße Stippchen hast würd ich noch vorsichtig sein.


    Ansonsten ist es im Grunde ein gutes Zeichen das du kein Halsweh und kein Fieber mehr hast.


    Die Gefahr hier was aufs Herz zu übertragen besteht v.a. dann wenn du dich körperlich Belastest, und da hilft dann das AB auch nichts.


    Ich hatte als Kind öfter eine eitrige Angina. Also im Jahr mindestens 2 mal. AB hab ich in der ca. 5 Jahren nur 2 mal dagegen genommen, weils da wirklich nicht besser geworden ist, unds mir immer schlechter ging.


    Deswegen musste ich auch mal einen Segeltörn sausen lassen weil da wirklich das Risiko zu hoch war durch die Belastung.


    Ansonsten bin ich einfach immer brav 1 Woche im Bett geblieben.


    ;-)


    Beobachte deinen Hals einfach noch ein bisschen und unternimm noch nicht all zu viel die nächsten Tage.


    Wenns wieder schlimmer wird würd ich dann allerdings doch AB nehmen.


    LG